Jérôme Kassel

Kassel und Kurhessen königlich erleben

Alle Beiträge dieses Autors

Lob der Convivencia

7. Dezember 2015 | Von | Foto: Mario Zgoll | Kategorie: Feuilleton 
David Primor (links), Sohn von Avi Primor, nahm das „Glas der Vernunft“ stellvertretend für seinen erkrankten Vater in Empfang. Foto: Mario Zgoll

„Das Glas der Vernunft“ für Avi Primor So viele Jubiläen: 70 Jahre Ende des Zweiten Weltkriegs, 50 Jahre diplomatische Beziehungen zwischen Israel und Deutschland, 40 Jahre Deutsch-Israelische Gesellschaft in Kassel, 25 Jahre Städtepartnerschaft zwischen dem bei Tel Aviv gelegenen Ramat Gan und Kassel – und 25 Jahre „Das Glas der Vernunft“. Der Preisträger 2015: Avi […]



Dienstleister der Reformation

26. November 2015 | Von | | Kategorie: Feuilleton 
Zur Eröffnung der Ausstellung in der Reithalle am Marstall trug das Due Bassi – Jochen Faulhammer, Gesang, und Andreas Düker, Laute – Musikstücke aus der Zeit Cranachs vor. Foto: Mario Zgoll

Bild und Botschaft: Lucas Cranach d. Ä. in Schloss Wilhelmshöhe Zu den bedeutendsten und produktivsten Künstlern der Renaissance zählend, wird Lucas Cranach d. Ä. (1472–1553) noch bis zum 29. November 2015 mit einer großen, über 100 Kunstwerke umfassenden Sonderausstellung in Schloss Wilhelmshöhe gewürdigt, entstanden in Kooperation mit der Stiftung Schloss Friedrichstein Gotha wie auch im […]



Herr Huang sucht das Glück

15. Oktober 2015 | Von | Foto: nh | Kategorie: Stadt 
Schloss Wilhelmshöhe zählte zu den ersten Stationen Huang Nubos während seiner auf zehn Jahre angelegten Reise zu allen Weltkulturerbestätten. Foto: nh

Chinesischer Multimilliardär und Extremtourist in Kassel 981 Denkmäler in 160 Ländern umfasst sie bislang, die Liste des Unesco-Weltkulturerbes – Tendenz steigend. Der chinesische Unternehmer, Extremsportler, Dichter und Multimilliardär Huang Nubo (59) will im Laufe von zehn Jahren jedes einzelne davon bereist haben. Laut Forbes Magazine belegt Huang, der sein Vermögen im Bereich Ferienimmobilien machte, Platz […]



Moderner reisen

10. Oktober 2015 | Von | Foto: nh | Kategorie: Feuilleton 
Wo Julia Roberts und Hugh Grant sich näher kamen: Jérôme-Redakteur Jan Hendrik Neumann mit Sohn Niels Neumann vor dem Buchladen im Londoner Stadtteil Notting Hill, in dem die gleichnamige Filmkomödie aus dem Jahr 1999 beginnt. Foto: nh

Couchsurfing, AirBnB & Co. Ein Erfahrungsbericht Ein Reiseabenteuer, das früher, insbesondere in den 70er Jahren, vorzugsweise am Straßenrand seinen Ausgangspunkt nahm, mithin per Anhalter, geht schon lange wesentlicher komfortabler per Computer, über entsprechende Vermittlungsplattformen. Neu hinzugekommen sind nun Netzwerke, die auf diesem Wege auch preisgünstige, mitunter gar kostenlose Unterkunftsmöglichkeiten vermitteln, von Gemeinschaftszimmern bis hin zu […]



Jetzt kaufen, später sterben

10. September 2015 | Von | Foto: Mario Zgoll | Kategorie: Feuilleton 
Kustodin und Kuratorin Ulrike Neurath präsentiert ein Shirt mit Schädeln aus populären Spielfilmen. Foto: Mario Zgoll

Sepulkralkaufhaus im Museum für Sepulkralkultur Vom Strampler bis zum Dessous: Totenköpfe überall. Diesem, seit Beginn des neuen Millenniums überall sichtbaren Trend auf die Spur zu kommen und ihn zu dokumentieren, war der Ausgangspunkt für die Ausstellung „Das Sepulkralkaufhaus – Buy now, die later!“ im Kasseler Museum für Sepulkralkultur, kuratiert von Ulrike Neurath und Gerold Eppler, […]



Ecce homines

20. Juli 2015 | Von | Foto: Jan Hendrik Neumann | Kategorie: Feuilleton 
reinckens_150717

Atelierbesuche: Die greifbare Welt der Christine Reinckens Sie sieht ein wenig verloren aus, so wie sie da, nur zart von Unterwäsche umhüllt, offenkundig ratlos am Boden sitzt, vor ihrem bereits bis zum Bersten gefüllten Kleiderschrank. Man ist geneigt, ihr spontan helfen zu wollen: Vielleicht das kleine Schwarze, da oben rechts? Oder das Blassviolette daneben? Das […]



Reisender Riese

9. Juli 2015 | Von | Foto: nh | Kategorie: Feuilleton 
Beim 55. Hessentag in Hofgeismar liefen die 133 Teilnehmergruppen direkt auf das dort präsentierte Monumentalkunstwerk zu. Foto: nh

Beispielhaft: Der Herkules als Monumentalgemälde Man kennt ihn eher aus der Ferne, und selbst intensive Kassel-Besucher betrachten dessen Wahrzeichen, den Herkules, oft nur aus respektvoller Distanz. Diesem Umstand zumindest temporär Abhilfe zu schaffen, nahm sich vor sieben Jahren der Lohfeldener Grafiker und Maler Wolfgang Loewe vor. Nichts Geringeres als ein Gemälde der 8,25 Meter hohen […]



Insekten in XXL

29. Juni 2015 | Von | Foto: nh | Kategorie: Gesellschaft 
wpid-Warzenbeisser-Heuschrecke_0044_front_links_BA.jpg

Sonderausstellung im Naturkundemuseum Bei der Weltmeisterschaft der Präparatoren 2012 in Salzburg gewann sie den nur einmal vergebenen Sonderpreis für das lehrreichste Objekt mit der größten wissenschaftlichen Genauigkeit: Panorpa communis, besser bekannt als Skorpionsfliege. Geschaffen wurde dieses Modell eines männlichen Exemplars, dessen auffälliger, skorpionsschwanzartiger Fortsatz zum Festhalten des Weibchens während der Paarung dient, von dem seit […]



Selfies in der Urzeit

27. April 2015 | Von | Foto: Jan Hendrik Neumann | Kategorie: Feuilleton 
So wäre vor 150 Millionen Jahren vermutlich die Begegnung von Markus Braband (ARTvanced) mit einem Brontosaurus verlaufen. Foto: Jan Hendrik Neumann

Naturkundemuseum: Kassels Naturgeschichte in 3D Wir wollen eigentlich immer kleine Welten erschaffen“, sagt Dr. Kai Füldner, Direktor des Kasseler Naturkundemuseums im Ottoneum und bald auch Leiter des Kasseler Stadtmuseums. „Bilder an die Wände hängen: So etwas machen wir eigentlich nicht.“ Dass im Erdgeschoss seines Museums derzeit nun doch zahlreiche großformatige Gemälde zu sehen sind, ist […]



Neuester Stand der Forschung

9. April 2015 | Von | Foto: nh | Kategorie: Gesellschaft 
Foto: nh

Neuerscheinung: Vom Drachen zur RegioTram 1848, im Jahr der ersten deutschen Revolution, begann für Kassel auch in wirtschaftlicher Hinsicht eine neue Zeit, denn durch ihren Anschluss an das Schienennetz der Eisenbahn konnte sich die Fulda-Metropole zu einem der zentralen Verkehrsknotenpunkte Deutschlands entwickeln. Zudem wurde 1848 ein weiteres, zentrales Element seiner nun folgenden und äußerst erfolgreich […]