Page 26

Jerome_Nr_34

„Ich gehe zu den Spielen der MT, weil ... sich dort hochkarätiger Sport mit kurzweiligen Begegnungen mischt.“ „Leidenschaft lohnt sich, weil ... sich Leidenschaft für Melsungen lohnt. Und die MT ist ein Teil Melsungens.“ „Ich gehe zu den Spielen der MT, weil ... die MT genauso wie Nordhessen in der 1. Liga spielt.“ „Leidenschaft lohnt sich, weil ... sie den Erfolg noch schöner und ein verlorenes Spiel erträglich macht.“ Holger Schach, Regionalmanagement Nordhessen Zeigen Sie Flagge für die MT! Seien auch Sie dabei und zeigen Sie den Lesern von Jérôme und Golf Nordhessen, warum Sie zu unseren Spitzenhandballern stehen! Um teilzunehmen, vervollständigen Sie bitte die beiden folgenden Sätze: „Ich gehe zu den Spielen der MT, weil ...“ „Leidenschaft lohnt sich, weil ...“ Senden Sie die vervollständigten Sätze und ein aktuelles Foto an redaktion@bernecker.de. Unter allen Teilnehmern verlosen wir ein exklusives Meet & Greet mit MT-Chefcoach Michael Roth. „Ich gehe zu den Spielen der MT, weil ... die mitreißende Stimmung für Nordhessen motiviert und anspornt.“ „Leidenschaft lohnt sich, weil ... man mit ihr die schwierigsten Aufgaben meistern kann.“ Pierre Schlosser, GrimmHeimat NordHessen A. BERNECKER VERLAG, Melsungen, 305661 731-0, 505661 731-400, info@bernecker.de 26 www.jerome-kassel.de Eine gemeinsame Aktion von Markus Boucsein, Bürgermeister Stadt Melsungen JÉRÔME STADT Kultursommer-Intendantin Maren Matthes mit der 1. Vorsitzenden des geschäftsführenden Vorstands Ilka Jastrzembowski (v.l.) Kultursommer Nordhessen gGmbH und neuer Vorstand Die Gründung einer gemeinnützigen GmbH hat der Kultursommer auf seiner Mitgliederversammlung am 26. November in der Kasseler Sparkasse beschlossen. Die gGmbH wird das operative Geschäft des Vereins Kultursommer Nordhessen übernehmen und damit die Organisation und Abwicklung des Kultursommer-Festivals. Wie Staatsministerin Eva Kühne-Hörmann dem Kultursommer mitteilte, sehe sie diesen Schritt „auch als einen Beleg für die positive Entwicklung des Festivals in den vergangenen Jahren“. Gleichzeitig wurde ein neuer Vorstand des Kultursommers Nordhessen e.V. gewählt. Geschäftsführender Vorstand ist ab sofort Ilka Jastrzembowski (Müller+Partner, Personal- und Organisationsentwicklung, 1.Vorsitzende), Stefan Reuß (Landrat Werra-Meißner-Kreis, 2. Vorsitzender), Wolfram Ebert (Vorstand Kasseler Sparkasse, Schatzmeister) und Dieter Werkmeister (Kulturbeauftragter des Schwalm-Eder-Kreises, Schriftführer). Als Beisitzer wurden gewählt: Regierungspräsident Dr. Walter Lübcke, der Kasseler Oberbürgermeister Bertram Hilgen und der Landrat des Kreises Hersfeld-Rotenburg, Dr. Karl-Ernst Schmidt. Klassik, Grimm und Kulturtourismus Wolfram Ebert bedankte sich bei den ausscheidenden Vorstandsmitgliedern Dr. Ulrich Skubella, Dr. Ulrike Schnell und Bürgermeister Heinrich Sattler für das langjährige Engagement und die gute Zusammenarbeit. In einer ersten Ansprache drückte die 1. Vorsitzende Ilka Jastrzembowski ihre Vorfreude aus auf die Zusammenarbeit im Vorstand und mit der Intendantin des Kultursommers Nordhessen Maren Matthes, die auch Geschäftsführerin der neuen gGmbH ist: Die geplanten Projekte gerade zu den Themen „Klassik“ „Grimm“ und „Kulturtourismus“ versprechen spannende Entwicklungen in und mit der Region. Der Kultursommer eröffnet 2014 an Pfingsten mit seinem traditionellen Musikpicknick im Park von Schloss Wilhelmsthal. Foto: Mario Zgoll


Jerome_Nr_34
To see the actual publication please follow the link above