Jérôme Kassel

Kassel und Kurhessen königlich erleben



Hin und weg – Internationales Tanzfestival im Staatstheater

3. März 2010 | Von | Kategorie: Feuilleton 

Fast möchte man sagen: Hingehen ist diesmal erste Bürgerpflicht. Denn erneut haben Achim Rache und Manfred Zalfen vom Kasseler Verein Movimento in ehrenamtlicher Arbeit ein spannendes Festival auf die Beine gestellt – und danach ist es aus und vorbei „Es war nie einfach“, so die beiden Organisatoren, „ein internationales Tanzfestival in Kassel zu etablieren. Nicht die Tanzkunst fehlte, aber es ist schwierig, diese Kunst zu finanzieren. Nach zwölf Festivals und immer neuen Anläufen, um ins ‚Da-Sein‘ zu kommen, haben wir uns nun für das ,Weg-Sein‘ entschieden. Damit wird das diesjährige Festival unser letztes sein.“

Foto: Staatstheater Kassel

Foto: Staatstheater Kassel

Das große Finale, wieder vom Staatstheater unterstützt, trägt das doppeldeutige Motto „Bewegungen – hin und weg“ und umkreist als Thema das Kurzweilige, das Da-Sein und irgendwie schon wieder Weg-Sein, eine Flüchtigkeit mithin, die für Rache und Zalfen gerade das Faszinosum der weltweiten Sprache des Tanzes ausmacht. Sowohl die internationale als auch die Kasseler Tanzszene werden sich vom 14. bis zum 23. März präsentieren. Neben einigen Premieren wird es sogar eine europäische Erstaufführung geben. Denn zum Auftakt zeigt das Attakkalari Centre for Movement Arts aus dem indischen Bangalore sein Stück „Chronotopia“ erstmals in Europa. Angeregt durch ein tamilisches Epos, erforscht diese Multimedia-Tanz-Produktion die menschliche Existenz: Tanz als magische Tour de Force durch das Leben.

Termine:
14. März, 20 Uhr
Staatstheater Kassel, Schauspielhaus
(in Kooperation mit Dansehus Stockholm und Mousonturm Frankfurt)
„Chronotopia” (Europäische Erstaufführung)
Attakkalari Centre for Movement Arts
Bangalore, Indien

16. März, 20 Uhr
Staatstheater Kassel, Schauspielhaus
„Kiss me good night“
Compagnie Linga – théâtre octogone
Lausanne/Pully, Schweiz

17. März, 20.15 Uhr
Staatstheater Kassel, tif
„Komm in meine Arme, du bist mein Teig” (Premiere)
SozoVision in Motion, Tanztheater, Kassel
„Der Duft des Lebens“ (Premiere)
Company Müller & Balkenhol, Kassel

18. März, 20 Uhr
Staatstheater Kassel, Schauspielhaus
(in Kooperation mit Stadttheater Bielefeld)
„Sporen“
Leine & Roebana Company, Amsterdam, Niederlande

19. März , 20.15 Uhr
Staatstheater Kassel, tif
„Divas on the rocks”
henß & kaiser / tanzen schräg, Kassel

20. März, 20 Uhr
Staatstheater Kassel, Opernhaus
„Tabula Rasa“, „Interiors“
AURA Dance Theatre, Kaunas, Litauen

21. März, 18 Uhr
Staatstheater Kassel, Opernhaus
„Tanzabend II“
Tanzensemble des Staatstheaters Kassel

22./23. März, 20.15 Uhr
Staatstheater Kassel, tif
„Redrum Sessions”, „Spirit”
Studio Contemporary Dance Company, Zagreb, Kroatien

23. März, 17 Uhr
Dock 4, Deck 1
„Keks, Krümel und drei Nasen”
Ein Stück voller Bewegung für Kinder ab 4 Jahren
henß & kaiser / tanzen schräg, Kassel

www.staatstheater-kassel.de
Kartentelefon: 0561/1094-222

www.dock4.de
Kartentelefon: 0561/787 20 67

Tags: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar