Jérôme Kassel

Kassel und Kurhessen königlich erleben



Sechstagerennen des Films

12. November 2014 | Von | Kategorie: Feuilleton 

31. Kasseler Dokumentarfilm- und Videofest

Das 1982 gegründete Kassler Dokumentar- und Videofest findet dieses Jahr vom 11. bis 16. November statt. Neben zahlreichen kulturellen Orten der Stadt wie beispielsweise dem Fridericianum, dem Kasseler Kunstverein und dem Südflügel im KulturBahnhof werden die drei Kasseler Programmkinos Gloria, Filmladen sowie die BALi-Kinos bespielt.

Nachdem 1982 zunächst ein „reisendes Dokumentarfilmfest“ in Kassel Station machte, fiel ein Jahr später der Startschuss für das erste Kasseler Dokumentarfilmfest. Schnell etablierten sich neben dem Filmprogramm aus Lang- und Kurzfilmen weitere medienübergreifende Festivalsektionen. Dazu gehören die Ausstellung Monitoring mit aktuellen Video- und Medieninstallationen, die Workshop-Tagung interfiction, das filmpädagogische Begleitprogramm PraxisDokfest, Dokfest Education und junges dokfest und viele weitere Veranstaltungen speziell für den Filmnachwuchs. An jeweils drei Abenden während des Festivals werden audiovisuelles Performances im Rahmen der DokfestLounge präsentiert und im Fridericianum anhand von Vorträgen die Schnittstelle zwischen Film und Kunst thematisiert.

Foto: Kasseler Dokfest

Film- und Medienfestival mit internationaler Ausrichtung
Der Schwerpunkt des Kasseler Dokfestes liegt auf aktuellen dokumentarischen Lang- und Kurzfilmen, zudem werden experimentell-künstlerische Arbeiten gezeigt. Ergänzend zum umfangreichen Filmprogramm gibt es weitere Festival-Sektionen, die das Dokfest durch Ausstellungen, Diskussionen und Performances zu einem umfassenden medialen Erlebnis machen. Heute ist das Kasseler Dokumentarfilm- und Videofest ein Film- und Medienfestival mit internationaler Ausrichtung und hat die neuen Medien im Fokus. Das übergreifende Konzept in der Zusammenschau der verschiedenen Sektionen verleiht dem Kasseler Festival mit seinem beliebten und familiären Flair ein einzigartiges, interdisziplinäres Profil und einen anerkannten Ruf sowohl in der deutschen als auch in der internationalen Medien- und Festivallandschaft.

Intensive Arbeit der Sichtungs-Kommissionen: 2.917 Arbeiten aus 72 Ländern eingereicht
An der hohen Zahl der Einreichungen – in diesem Jahr sind es mehr als je zuvor – zeigt sich die Popularität des Festivals, das in der internationalen Festivallandschaft einen festen Platz einnimmt. Die Macher des Dokfestes werden aus über 2.900 Einreichungen aus 72 Ländern ein facettenreiches Programm auf die Beine stellen. Viele Filmemacher und Künstler werden persönlich anwesend sein, um ihre Arbeiten zu präsentieren und die besondere Atmosphäre des Festivals zu genießen.

Förderung des Filmnachwuchs ist Herzenssache
Zum Abschluss des Festivals vergibt die Jury vier Preise, die insgesamt mit 15.500 Euro dotiert sind.

www.kasselerdokfest.de

Tags: , , , ,

Schreibe einen Kommentar