Jérôme Kassel

Kassel und Kurhessen königlich erleben



4. FlicFlac „Festival der Artisten“

10. Dezember 2012 | Von | Kategorie: Gesellschaft 

Kasseler erfüllt sich Kindheitstraum

Gute Gaben unter dem Tannenbaum und nur das Beste in der Manege: Zum vierten Mal präsentiert FlicFlac vom 20. Dezember bis 13. Januar sein Festival der Artisten auf dem Friedrichsplatz in Kassel. Der Wettbewerb mit Topstars aus Akrobatik, Artistik oder anarchischer Komik hat sich in der documenta-Stadt zu einer festen Institution entwickelt. Im Herzen der City herrscht unter Schirmherrschaft von Oberbürgermeister Bertram Hilgen rund um die Feiertage festliche Showatmosphäre, wenn sich Tollkühnes mit Tempo abwechselt und starke leise Momente innehalten lassen. FlicFlac hat für Kassel Highlights der Manegen- und Bühnenkunst zu einem komplett neuen Programm zusammengestellt – das Publikum entscheidet, wie auch in den Vorjahren, welche Darbietung die allerbeste ist. Den Siegern winken wieder attraktive Preisgelder. „Für unser viertes Festival haben wir wieder in aller Welt außergewöhnliche Darbietungen verpflichtet. Die Künstler kommen aus zehn Nationen – und einer sogar aus Kassel“, sagt FlicFlac-Direktor Benno Kastein.

Der Kasseler Artist Phil Os. Foto: nh

Der Kasseler Artist Phil Os. Foto: nh

Kasseler Artist erfüllt sich Kindheitstraum
Allein im vergangenen Jahr besuchten rund 55.000 Menschen das Festival und kürten schließlich die große „Beijing Akrobaten Truppe“ aus China zum Sieger. Auch dieses Mal können sich die Artisten auf lukrative Preise freuen. Unter ihnen auch der Kasseler Artist Phil Os, bereits Preisträger des internationalen Zirkusfestivals „Golden Trick“ in Kiev 2011, für den mit dem Engagement beim FlicFlac „Festival der Artisten“ ein Kindheitstraum in Erfüllung geht. Der Diabolo-Artist, der mit bürgerlichem Namen Philipp Behrens heißt, begann seine Artistenausbildung im Kasseler Kinderzirkus Rambazotti. „Das erste Mal habe ich ein Diabolo mit elf Jahren in der Hand gehabt. Richtig mit Training habe ich dann mit 15 Jahren begonnen“, erzählt der sympathische Künstler. Nach dem ersten Besuch im Zirkus Flic Flac Ende der Neunziger Jahre, war für ihn klar: „Da trete ich auch irgendwann mal auf!“ Um dieses Ziel zu erreichen, arbeitete er ehrgeizig an seiner Jonglier- und Diabolokunst. Nach dem Abitur auf dem Kasseler Wilhelms Gymnasium im Jahr 2008, konnte er sein Hobby endlich zum Beruf machen. Das diese Entscheidung die Richtige war zeigte sich schon nach wenigen Monaten. In Zusammenarbeit mit Coach Detlef Winterberg kreierte er den Bühnencharakter „Phil Os“ und erarbeitete seine erste Show, die sein Können, einem Rockkonzert gleich, mit pfeilschnellen Diabolos, krasser Musik und faszinierendem Charme in Szene setzte. Das Publikum war begeistert und Engagements in namhaften Varietés wie dem Wintergarten in Berlin sowie diverse Auftritte in Galen und Fernsehshows machten den Kasseler Artisten in wenigen Jahren Europaweit bekannt und zu einem der besten Diabolo-Spieler der Szene. Das diesjährige „Festival der Artisten“ ist für Phil nicht nur ein Heimspiel, sondern die Erfüllung eines Kindheitstraumes.

Dem Gewinner des diesjährigen Festivals winken 15.000 Euro, gestiftet von VW Glinicke. Die Zweitplatzierten erwarten 10.000 Euro, gestiftet von der Bose GmbH, für den dritten Platz gibt es 5.000 Euro, gestiftet von der Sparkasse Kassel, bei einer feierlichen Siegerehrung im schwarzgelben Zelt.
4. Festival der Artisten: Informationen rund um das Gastspiel in Kassel
Spielzeiten vom 20. Dezember bis
13. Januar: Täglich 16 und 20 Uhr

 Premiere: Donnerstag, 20. Dezember, 20 Uhr
24. Dezember und 7. Januar spielfrei,
1. Januar nur 20 Uhr

Ab sofort gibt es Eintrittskarten für das 4. Festival der Artisten in Kassel. Die Kartenpreise bewegen sich zwischen 22 und 46 Euro; für Kinder, Schüler, Studenten, Rentner und Behinderte gibt es Ermäßigungen.

Vorverkauf: Eintrittskarten gibt es über alle Geschäftsstellen der HNA, ferner an allen bekannten Vorverkaufsstellen in Kassel und Umgebung sowie im gesamten Bundesgebiet. Die Preise in den Vorverkaufsstellen verstehen sich zuzüglich Vorverkaufs- und Systemgebühren.

Per Telefon: (01805) 14 77 99 (14 ct./Min. aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunk max. 42 ct./Min.) oder (0209) 14 77 999
Online-Tickets gibt es über www.flicflac.de

Zirkuskasse
Die Zirkuskasse ist ab dem 14. Dezember geöffnet. Sie befindet sich am Haupteingang des Zeltes, Friedrichsplatz, Kassel. Öffnungszeiten: täglich von 11 bis 19.30 Uhr.

Tags: , , , , ,

Schreibe einen Kommentar