Jérôme Kassel

Kassel und Kurhessen königlich erleben



Bei der Arbeit: Schwerdtle-Ausstellung im Kulturbahnhof

9. August 2013 | Von | Kategorie: Gesellschaft 

„Bei der Arbeit – Nach der Arbeit“, so lautet der Titel einer Ausstellung mit Fotografien des im Jahre 2009 verstorbenen Kasseler Fotografen Dieter Schwerdtle, die vom 16. August bis 7. September im Südflügel des Kulturbahnhofs, Franz-Ulrich-Straße 6, zu besichtigen ist. Oberbürgermeister Bertram Hilgen wird die Ausstellung offiziell eröffnen. Vor kurzem erst konnte die Stadt Kassel mit Unterstützung des Landes Hessen das Vermächtnis übernehmen. Erstmals bietet sich jetzt also die Gelegenheit, den fotografischen Nachlass von Dieter Schwerdtle öffentlich zu präsentieren

Foto: Dieter Schwerdtle

Foto: Dieter Schwerdtle

Dieter Schwerdtle (1952–2009) zählt sicher zu den wichtigsten Kasseler Fotografen der vergangenen Jahrzehnte. Aufgrund seiner feinsinnigen Portraits renommierter documenta-Künstler, allen voran Joseph Beuys, wurde Schwerdtle in der internationalen Kunstszene bekannt und gefragt. Aber Schwerdtle blickte mit seiner Kamera nicht nur auf die Großen und Berühmten. Portraits unterschiedlicher Menschen machen ohne Zweifel den Hauptteil seines fotografischen Schaffens aus.

Aufsehen erregten seine eindrucksvollen Farbportraits von Menschen aus Ban Cha-Om in Thailand, die im Jahr 2002 in der Neuen Galerie Kassel gezeigt wurden. Der Titel: „Nach der Arbeit“. Einwohner des Dorfes auf dem Weg nach Hause blickten in seine Kamera, standen unprätentiös und auf eindringliche Art dem Betrachter gegenüber.

Als Pendant zu diesen Portraits aus dem fernen Thailand entstanden die im Jahr 2004 unter dem Titel „Bei der Arbeit“ in der Orangerie präsentierten Bilder von Industriearbeitern aus Nordhessen. Die großformatigen Dreiviertelportraits geben dem Betrachter das Gefühl einer realen Begegnung mit den Portraitierten.

Teile dieser beiden Ausstellungen sind jetzt im Südflügel des Kulturbahnhofs zu sehen. Die Ausstellung ist ein Gemeinschaftsprojekt des Verbands der Metall- und Elektro-Unternehmen Nordhessen, des Stadtmuseums Kassel und des netzwerks industriekultur nordhessen nino. Der Eintritt für Besucherinnen und Besucher ist frei.

Sonder-Öffnungszeiten:
Im Rahmen der Veranstaltung „Blauer Sonntag“ des Netzwerks Industriekultur Nordhessen ist die Ausstellung von Freitag, 16. August, bis Sonntag, 18. August, von 10 bis 18 Uhr zugänglich. Während der Kasseler Museumsnacht am Samstag, 7. September, ist von 14 bis 1 Uhr geöffnet.

Reguläre Öffnungszeiten: dienstags bis freitags von 16 bis 19 Uhr, samstags und sonntags von 14 bis 19 Uhr.

Tags: , , ,

Schreibe einen Kommentar