Jérôme Kassel

Kassel und Kurhessen königlich erleben



„Och, ma was anneres …“ – Kassel anders im Starclub präsentiert

2. Oktober 2012 | Von | Kategorie: Gesellschaft 

Endlich neue Sicht verspricht das jüngst im Bernecker Verlag erschienene Buch „Kassel anders“. Und genau auf diese warteten die Gäste im Kasseler Starclub gespannt, als die beiden Herausgeber Claudio Funke und Mario Zgoll das Werk der Öffentlichkeit präsentierten. Proppenvoll war das Varieté besetzt, zum großen Teil mit Protagonisten des Buches, darunter Monika und Gerhard Jochinger, Facebook-Experte Lars Bossemeyer, Gastronom Frank Thaldorf, Schönheitsexpertin Dr. Evelyn Knittl und Zahnarzt Götz Ruprecht von Schön-Angerer. Sie und viele weitere aus „anderer“ Sicht zu beschreiben, mit einem neuen, frischen Blick, textlich und vor allem fotografisch in Szene zu setzten, das haben sich die Macher von Kassel anders zur Aufgabe gemacht und in diesem 144 Seiten starken Werk in glänzender Weise umgesetzt.

Präsentierten Kassel anders auf der Bühne des Starclubs: Tätowiererin Mini B., Autorin Jana Nadika Pflüger, Bernecker-Verlagsleiter Ralf Spohr, Herausgeber Dr. Claudio Funke, Starclub-Chef Götz Ohlendorf, Grafikerin Vivian Klemm und Herausgeber Mario Zgoll (v.l.). Foto: nh

Präsentierten Kassel anders auf der Bühne des Starclubs: Tätowiererin Mini B., Autorin Jana Nadika Pflüger, Bernecker-Verlagsleiter Ralf Spohr, Herausgeber Dr. Claudio Funke, Starclub-Chef Götz Ohlendorf, Grafikerin Vivian Klemm und Herausgeber Mario Zgoll (v.l.). Foto: nh

Abrupt endeten die ausgelassenen Gespräche, als Mario Zgoll das erste Foto aus dem Buch via Beamer an die Wand warf. Es folgten weitere Motive, musikalisch untermalt, manchmal Staunen, manchmal freudiges Lachen hervorrufend, bevor Claudio Funke, Mitautorin Jana Nadika Pflüger und Starclub-Chef Götz Ohlendorf ausgewählte Passagen verlasen. Unterstützt wurden sie dabei von Kabarettist Gerrit von Bamberg, der das Vorgelesene pantomimisch begleitete und das höchste Lob aussprach, was ein Nordhesse zu vergeben hat: „Och, ma was anneres …“ Flankierend gab es ein Bambergsches Kabarett-Solo, tätowierte Körper und Salsa sowie allerlei kulinarische Exklusivitäten.

Zu beziehen ist Kassel anderes über den Wartberg Verlag (www.wartberg-verlag.de) sowie in ausgewählten Buchhandlungen.

Tags: , , , , , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar