Jérôme Kassel

Kassel und Kurhessen königlich erleben



Tina Turners Klassiker zum Abschluss

7. Januar 2014 | Von | Kategorie: Gesellschaft 

Knapp 1.000 Nordhessen schwingen das Tanzbein beim Kasseler Theaterball

„Kassel tanzt!“ Unter diesem Motto stand der Theaterball Mitte November. Die Aufforderung ließen sich die knapp 1.000 Kasseläner, Kasselaner, Kasseler und weitere Nordhessen nicht zwei Mal sagen. Zu den zumeist fetzigen Klängen der grandiosen zehnköpfigen Band „Smile“ schwoften sie, was das Zeug hielt. Und das bis 2.00 Uhr morgens. Dann nämlich holten die Vollblutmusiker um Tastenartist Michael Gans zu ihrer Schlussoffensive aus und brachten die Tanzfläche mit Ike und Tina Turners Klassiker „Rolling on a river“ ein letztes Mal zum Kochen.

Herzlich willkommen: Formvollendet begrüßt wurden die Gäste des Balls von Mitgliedern des Staatstheater-Ensembles. Foto: Mario Zgoll

Herzlich willkommen: Formvollendet begrüßt wurden die Gäste des Balls von Mitgliedern des Staatstheater-Ensembles. Foto: Mario Zgoll

Hans-Dieter Müller zeigte sich zufrieden mit dem Verlauf der Veranstaltung. Dabei hatte dem Chef der Theater-Fördergesellschaft zuvor Böses geschwant. „Bei der Generalprobe am Vormittag ging noch so einiges daneben. Doch als es ernst wurde, klappte alles wie am Schnürchen“, lobte Müller die professionellen Fähigkeiten der Schauspieler, Sänger und Instrumentalisten, die in 90 Minuten Einblicke in das aktuelle Programm sämtlicher Sparten des Hauses gegeben hatten.

Dass die tolle Resonanz und das tatkräftige Engagement der zahlreichen Sponsoren ohne Müllers monatelangen unermüdlichen Einsatz nicht denkbar gewesen wären, das betonten alle drei öffentlichen Repräsentanten in ihren Ansprachen. Unisono ging der Dank von Staatsministerin Eva Kühne-Hörmann, Oberbürgermeister Bertram Hilgen und Intendant Thomas Bockelmann an Hans-Dieter Müller.

Blendend amüsiert hatte sich auch Bettina Ludewig-Husheer, die zusammen mit Ehemann Peter Husheer gekommen war. „Es gibt keine zweite Gelegenheit, bei der man in Kassel so viele nette Menschen trifft, mit denen man schon seit langem mal wieder ins Gespräch kommen wollte“, so die Juristin. Die nächste Gelegenheit dazu winkt ihr und allen Ball-Fans in zwei Jahren. Auf ein Neues, 2015. Wenn es erneut heißt: „Kassel tanzt!

Tags: , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar