Jérôme Kassel

Kassel und Kurhessen königlich erleben


Zu Gast in der eigenen Stadt

24. Juni 2009 | Von | Kategorie: Gesellschaft 

In der eigenen Stadt kennt man sich oft am wenigsten aus und kann über Hotels oder Museen kaum etwas sagen, wenn man gefragt wird. Das soll sich in Kassel ändern – denn „Kassel ist klasse“, und die Stadt hat auch den eigenen Einwohnern noch viel zu bieten. Vier Hotels und weitere Partner laden deshalb alle Kassler in der Zeit vom 11. Juli bis 23. August als „Gast in der eigenen Stadt“ ein.

Kassel aus Sicht eines Touristen
Zum zweiten Mal machen sich deshalb die vier Hotels Mövenpick, Best Western Mark, Penta und Ramada gemeinsam für ihre Stadt stark und fordern die Kassler zum Heimatstadtbesuch auf. Zusammen mit der kassel tourist GmbH und weiteren Partnern laden sie dazu ein, Kassel einmal aus der Sicht eines Touristen zu betrachten. Vom 11. Juli bis 23. August können die Stadtbewohner deshalb in den vier Hotels günstig übernachten und zugleich Angebote wie Therme oder einen Spielbankbesuch nutzen.

Hotels setzen sich für ihre Stadt ein
„Wir wollen unsere Mitbewohner dazu aufrufen, Kassel besser kennen zu lernen und auch Freunde und Bekannte hierher einzuladen“, so Knut Seidel, Geschäftsführer der kassel tourist GmbH und Vorsitzender der Initiative Region Kassel e.V., die mit dem Slogan „Kassel ist klasse“ für die Region wirbt. „Die vier Hotels sind dabei Vorreiter und setzen sich – absolut zu Recht – für ihre Stadt ein.“

Wochenendgutscheine für Eltern kranker Kinder
Für Eltern, deren krankes Kind im Kinderkrankenhaus Park Schönfeld stationär behandelt wird, stellen die Organisatoren nebenbei dem Klinikum Kassel jeweils einen Wochenendgutschein kostenfrei zur Verfügung: „Damit ermöglichen die Hotels den Familien, einmal Abstand von der Krankenhausatmosphäre zu bekommen – das ist vor allem für Eltern von Langzeitpatienten ein tolles Geschenk, das wir gern annehmen“, freut sich auch Klinikum-Haupt-geschäfsführer Wolfgang Schwarz.


Tags: , , , ,

Schreibe einen Kommentar