Jérôme Kassel

Kassel und Kurhessen königlich erleben



Der schnelllebigen Zeit ein wenig Ruhe entgegensetzen

4. Dezember 2014 | Von | Kategorie: Kommentare und Grußworte 
Helga Schwedes-Mand, Präsidentin des Einzelhandelsverbandes Hessen-Nord. Foto: Mario Zgoll

Helga Schwedes-Mand, Präsidentin des Einzelhandelsverbandes Hessen-Nord. Foto: Mario Zgoll

Die Vorweihnachtszeit ist angebrochen. Ohne Zweifel ist sie für viele Menschen eine Zeit der Besinnlichkeit und Ruhe. Aber zugleich sollte man auch wissen, dass dieser Teil des Jahres eine umsatzstarke, wenn nicht sogar die umsatzstärkste Phase für den Einzelhandel ist. In allen Sortimenten liegen die Umsätze des Einzelhandels in den Monaten November und Dezember traditionell bei rund 15 Prozent über dem Jahresdurchschnitt. Die nordhessischen Händler erhoffen sich auch für dieses Jahr ein gutes Weihnachtsgeschäft, insbesondere, wenn sich der Winter über das Land legt.

In erster Linie ist Weihnachten aber das Fest der Liebe. Die festliche, romantische Stimmung der beleuchteten Straßen, die weihnachtlichen Düfte des Märchenweihnachtsmarktes und die Freude auf das Weihnachtsfest, die wie jedes Jahr über der Kasseler Innenstadt und den Stadtteilen liegen, machen die Besonderheit dieser Wochen aus.

Für uns Einzelhändler ist die Weihnachtszeit eine sehr arbeitsintensive Phase des Jahres. Dennoch bieten gerade die Tage rund um das Fest Gelegenheit für Besinnlichkeit, Beisammensein mit Familie und Freunden und ein wenig Ruhe. Dies erscheint mir in unserem schnelllebigen Jahrhundert auch notwendig und ich wünsche allen Familien, dass sie den Advent auch als Familienzeit nutzen können. Trotz aller Hektik versuche auch ich, Muße zu finden, um mit der Familie oder Freunden eine gemütliche Kaffeestunde oder ein köstliches Abendessen zu genießen.

Zur Weihnachtszeit gehört für mich aber auch ein Gottesdienst, um mich zu besinnen und in aller Ruhe die tatsächlich wichtigen Seiten des Lebens zu sehen – ja, vielleicht sogar mit ein bisschen Demut. Aber genauso gern nutze ich das vielfältige kulturelle Angebot Kassels und besuche ein Konzert, um vom Trubel des Alltags Abstand zu gewinnen.

Selbstverständlich gönne ich mir auch den Luxus, gemütlich über den Kasseler Märchenweihnachtsmarkt zu bummeln und mich über die vielen bekannten Gesichter zu freuen. Die internationalen Köstlichkeiten sowie das Angebot an Kunsthandwerk locken mehr und mehr Besucher aus der Region. Es ist erfreulich, dass unser wundervoller Weihnachtsmarkt ein Ort zum Zusammenkommen geworden ist, der zur Attraktivität der Kasseler Innenstadt enorm beiträgt, aber vor allem auch Gelegenheit für gemeinsame Stunden mit Familie, Freunden und Kollegen bietet. Besuchen Sie ihn, es lohnt sich!

Ich wünsche Ihnen eine gesegnete Weihnachtszeit und freue mich auf ein Wiedersehen auf dem Märchenweihnachtsmarkt sowie beim Weihnachtsbummel in den Geschäften der Innenstadt.

Helga Schwedes-Mand
Präsidentin des Einzelhandelsverbandes
Hessen-Nord

Tags: , , , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar