Jérôme Kassel

Kassel und Kurhessen königlich erleben



Hofgeismar hat Hessentach!

6. März 2015 | Von | Kategorie: Hessentag 2015, Kommentare und Grußworte 

„Hesse ist, wer Hesse sein will“, so lautet ein Zitat des ehemaligen Hessischen Ministerpräsidenten und Vater des Hessentags Georg August Zinn. Er hob 1961 das Landesfest aus der Taufe, um Einheimische und Zugewanderte zusammenzubringen und dem erst seit 1945 aus verschiedenen voneinander unabhängigen Gebieten zusammengewürfelten Land Hessen eine eigene Identität auch auf der Gefühlsebene zu verleihen. 750.000 Menschen aus Böhmen, dem Sudetenland und Ostpreußen hatten in Hessen eine neue Heimat gefunden. Der Hessentag wurde gleich ein großer Erfolg und Vorbild für die Integration der Bürger mit unterschiedlichster Herkunft. Wie sehr Zinn damit den Nerv der Zeit getroffen hat, sieht man in der gelungenen Übertragung des größten Landesfestes Deutschlands bis in die heutige Zeit: Stand bei früheren Hessentagen hauptsächlich das hessische Brauchtum und die Trachtenpflege im Vordergrund, verbindet das Fest heute Brauchtum, Kultur und modernen Lifestyle.

Markus Mannsbarth, Bürgermeister von Hofgeismar. Foto: nh

Markus Mannsbarth, Bürgermeister von Hofgeismar. Foto: nh

Ich freue mich sehr, dass mein erstes Jahr als Bürgermeister der schönen Fachwerkstadt Hofgeismar ein so spannendes und vielversprechendes Motto hat: Hofgeismar hat Hessentach. Unser Hessentags-Team ist seit geraumer Zeit in Zusammenarbeit mit dem Land Hessen mit der Vorbereitung des Landesfestes beschäftigt. Viele unterschiedliche Themenbereiche gibt es bei einem mehrtägigen Fest mit einem solch umfangreichen Programm zu bedenken, damit der Hessentag zu einem vollen Erfolg und einem lange in Erinnerung bleibendem Erlebnis werden kann.

International bekannte Künstler machen auf ihren Tourneen Halt in Hofgeismar. Aber auch weniger bekannte Musiker sind auf den Bühnen auf der Hessentagsstraße vertreten und sorgen mit einer ganzen Bandbreite unterschiedlicher Musikrichtungen für gebührende Unterhaltung und die nötige Feststimmung. Erstmals auf einem Hessentag wird es eine Kulturbühne mit ausschließlich regionalen Künstlern geben. Daraus kann ein Projekt mit Nachhaltigkeit entstehen, das die Kulturlandschaft der Gastgeberstadt auch über den Hessentag hinaus prägen kann.

Nicht nur im musischen Bereich trumpft das Landesfest groß auf: Die Hessentagsstraße mitten durch die Fachwerkstadt bietet viele Aktionsflächen, Spiel- und Sportveranstaltungen und interessante Stände. Um die Themen Natur und Umwelt dreht sich alles bei der Sonderschau „Der Natur auf der Spur“. Auf der Landesausstellung stellen sich Unternehmen aus den Bereichen Industrie, Gewerbe, Handwerk, Handel, Dienstleistung und Touristik der Öffentlichkeit vor. Den Höhepunkt bildet der große Festzug am Sonntag, den7. Juni. Hier präsentieren sich das Bundesland, der Landkreis Kassel und die Stadt Hofgeismar mit ihren Institutionen, Vereinen und Projekten. Ein Blickpunkt wird hier der Motivwagen mit unserem Hessentagspaar werden: Die große Verbundenheit unserer Stadt zu der Märchenfigur Dornröschen spiegelt sich in unserem Vorzeigepärchen wieder. Mit Dornröschen und ihrem Prinzen fungieren erstmals Märchenfiguren als Repräsentanten der Hessentagsstadt.

Gemeinsam mit unserem Hessentagspaar freuen sich die Stadt Hofgeismar und ihre Bürgerinnen und Bürger darauf, ein aufmerksamer und herzlicher Gastgeber an den 10 Tagen des Hessentags vom 29. Mai bis 7. Juni zu sein, an dem die Stadt zur heimlichen Hauptstadt Hessens wird.

Markus Mannsbarth
Bürgermeister

Weitere Informationen zum Hessentag in Hofgeismar gibt es im Beihefter in dieser Ausgabe und hier.

Tags: , , , , ,

Schreibe einen Kommentar