Jérôme Kassel

Kassel und Kurhessen königlich erleben



Ari Plikat – Gezeichneter Rock ’n‘ Roll

15. August 2013 | Von | Kategorie: Porträt 

Zeichnung: Ari PlikatSeine Liebe zum Zeichnen entdeckte Ari Plikat als Jugendlicher beim Lesen von Comics: „Es wurde alles verschlungen, was greifbar war. Besondere Lieblinge waren Spirou, Donald Duck, Prinz Eisenherz, später Blueberry und Marvel Comics.“ Schließlich begann er, die Comicfiguren zu kopieren und zu eigenen Geschichten zusammenzustellen. Dies wurde zu einer Dauerbeschäftigung, die ihm gelegentlich auch eine Ohrfeige eines Lehrers einbrachte. Zu seinen Vorbildern zählt er unter anderem Tomi Ungerer und die Neue Frankfurter Schule, hieraus vor allem F. K. Waechter und F. W. Bernstein, dessen Zeichenschule er besuchte.

Mehrfacher Preisträger
Mittlerweile gehört Plikat zu den ganz Großen der deutschen Cartoon-Szene. Mehrfach wurde er für seine Werke ausgezeichnet, darunter 2006 mit dem 2. Platz beim Deutschen Karikaturenpreis, 2008 mit dem 2. Platz bei der „Rückblende“, dem Preis für politische Karikatur und Fotografie, und 2010 auf der Frankfurter Buchmesse mit dem „Sondermann für Komische Kunst“. Für seine Werbeillustrationen – zu seinen Kunden gehören zum Beispiel Sony, Citroën, ARD und der Playboy – wurde er vom Art Directors Club Deutschland ausgezeichnet und bekam den Clio Award aus den USA.

Das Blatt als Bühne
Plikats farbenfrohe Werke offenbaren seinen ganz eigenen Stil, der F. W. Bernstein zufolge sogar dem Vergleich mit Wilhelm Busch standhält. Plikat sieht „das Blatt als kleine Bühne“, die er mit viel Liebe zum Detail ausstattet. Zwar wirken seine Figuren oft eckig und unsauber, doch der Schein trügt, wie Freund und Kollege Polo weiß: „Der erste Eindruck der graphischen Rüpelhaftigkeit muss bei genauerem Hinsehen revidiert werden. Der zweite Blick offenbart die Liebe zum Detail. Gucken Sie den plikatschen Figuren mal in die Augen! Da ist kein Paar wie das andere. Ich finde die Cartoons ‚rockig‘ – das ist gezeichneter Rock ’n’ Roll. Schnell und laut und rüpelig, aber ganz schön raffiniert.“

Ausbildung zum Grafiker
Zeichnung: Ari PlikatAri Plikat wurde 1958 in Lüdenscheid geboren. Nach einer Ausbildung zum Grafiker in Hagen studierte er visuelle Kommunikation in Leeds und Dortmund. Als freier Cartoonist, Illustrator und Autor liefert er nun, in Dortmund beheimatet, Beiträge für Bücher, Zeitungen, Zeitschriften, Kalender, Ausstellungen, für die Werbung und vieles mehr. Seine Cartoons veröffentlicht er unter anderem in Titanic, taz, Eulenspiegel, Italien sowie in der Satirerubrik „Spam“ auf Spiegel Online.

Über den Durst –
Cartoons und Karikaturen

Ausstellung: bis 21. Juli 2013
Öffnungszeiten:
Di. bis Fr. von 14 bis 20 Uhr
und Sa. und So., feiertags 12 bis 20 Uhr

Ort: Caricatura – Galerie für Komische
Kunst im KulturBahnhof,
Rainer-Dierichs-Platz 1, 34117 Kassel

Kontakt: Telefon (0561) 776499
www.facebook.com/caricaturagalerie
www.caricatura.de

Tags: , , , ,

Schreibe einen Kommentar