Jérôme Kassel

Kassel und Kurhessen königlich erleben



Mario Lars – Schwiegermutters Traum

25. Juni 2015 | Von | Kategorie: Porträt 

Die Tage von Mario Lars müssen wohl mindestens dreißig Stunden haben. Denn der 51-Jährige, der eigentlich Roland Regge-Schulz heißt, ist nicht nur Cartoonist, sondern führt in Gneven am Rande Schwerins auch noch eine kleine kreative Enklave namens „Schulzenhof“. Dort wachsen und gedeihen Ideen für Komische Kunst.

web_Mario-Lars

Cartoonist Mario Lars wohnt auf dem Schulzenhof in Gneven bei Schwerin. Foto: Caricatura

Schulzenhof
Das Projekt „Schulzenhof“ ist wohl einigermaßen einmalig. Geplant ist es als „bunter Stachel in wunderbar grüner Umgebung.“ Im Zentrum steht ein ehemaliges Bauernhaus. In einem Sommer-Galerie-Café kann man von Mai bis September an jedem Wochenende Torten mit klingenden Namen wie „Tratschtante“, Schwiegermutters Traum“ und „Feigling“ genießen. Es gibt frischen Hefekuchen aus dem Holzbackofen, als Spezialität des Hauses einen „Lesekaffee“ – und natürlich Kunst an den Wänden.

Kreatives Beisammensein
In dieser Umgebung lebt Mario Lars mit Frau und vier Kindern. Beizeiten sollen hier auch Appartements entstehen, bisher schaut allerdings nur der ein oder andere Cartoonisten-Freund und -Kollege zwecks kreativen Beisammenseins für ein paar Tage vorbei. Denn Raum für Inspiration bietet das 5.000 Quadratmeter große Grundstück allemal. Piero Masztalerz etwa ist regelmäßig hier zu Gast, und vielleicht kam ihm hier auch die Idee für einen seine preisgekrönten Cartoons.

Tagesaktuelles ArbeitenMarioLars31_BA
Wenn gerade kein Freund und Kollege zu Besuch ist, produziert Mario Lars – gelegentlich auch unter den Pseudonymen „Regge vom Schulzenhof“ und „Roland Mitlinks“ – hier Cartoons, Karikaturen, Gemälde oder auch Objektkunst. Trotz Cafés, das es zu bewirten und Grundstücks, das es zu pflegen gilt, arbeitet Mario Lars auch tagesaktuell. Das heißt, er setzt sich in seinen Cartoons und Karikaturen mit dem aktuellen Geschehen in Politik, Wirtschaft oder Gesellschaft auseinander.

Geld regiert die Welt
In seinem letzten Buch etwa, „Du hast dir doch Geld gewünscht“, geht es um den schnöden Mammon. In 75 Cartoons legt Mario Lars dar, dass Geld nicht nur die Welt regiert, sondern auch im Zwischenmenschlichen der wichtigste Schmierstoff für eine gelungene Lebensführung ist. Das Buch richtet sich an alle, die ihr neurotisches Verhältnis zum Zaster endlich auf lukrative Beine stellen wollen und ist natürlich das ideale Geschenk für alle, die sich immer nur Geld wünschen

Mehrfablock_fussball_MarioLars55_BAch ausgezeichnet
Mario Lars‘ Cartoons finden sich unter anderem in verschiedenen Tageszeitungen, bei Spiegel Online, im Satiremagazin Eulenspiegel und diversen Cartoon-Sammelbänden. Auch wurde der gebürtige Hagenower mehrfach ausgezeichnet, unter anderem 2007 mit dem zweiten Preis beim „European-Cartoon-Contest“, 2011 mit dem dritten Platz beim „Deutschen Karikaturenpreis“ und 2014 mit dem zweiten Platz bei der „Rückblende“, dem deutschen Preis für politische Fotografie und Karikatur.

Achtung Hochspannung! – Energie-Cartoons
Ausstellung: bis 19. Juli.

Öffnungszeiten: Di. bis Fr. 14 bis 20 Uhr und Sa, So., feiertags 12 bis 20 Uhr
Ort: Caricatura – Galerie für Komische Kunst im KulturBahnhof, Rainer-Dierichs-Platz 1, 34117 Kassel
Kontakt: www.facebook.com/caricaturagalerie/www.caricatura.de

Tags: , , , , ,

Schreibe einen Kommentar