Jérôme Kassel

Kassel und Kurhessen königlich erleben


Feuilleton

66.500 Euro für das Staatstheater Kassel

17. Februar 2016 | Von | Foto: nh | Kategorie: Feuilleton 
Freuen sich auf die Zusammenarbeit im Vorstand der Fördergesellschaft: Monika Gerke-Heine (neu gewähltes Vorstandsmitglied) und Vorsitzender Hans-Dieter Müller. Foto: nh

Ganz gleich ob bei Oper, Tanz, Schauspiel oder Konzert – das Staatstheater Kassel steht für Kunst auf hohem Niveau und setzt in der deutschen Theaterlandschaft immer wieder Impulse. Dies soll auch in Zukunft so bleiben. Dafür engagieren sich in hohem Maße die mehr als 500 Mitglieder der Fördergesellschaft Staatstheater Kassel. Auf der jüngsten Mitgliederversammlung am […]



„Die staatliche Handlungsfähigkeit muss erhalten bleiben“

14. Dezember 2015 | Von | Foto: Mario Zgoll | Kategorie: Feuilleton 
Gut gelaunter Mittfünfziger: Professor Wolfgang Schroeder, Politikwissenschaftler an der Kasseler Uni. Foto: Mario Zgoll

Haben wir zu viel Staat oder zu wenig? In letzter Zeit in vielen Bereichen zu wenig, meint der Politikwissenschaftler Wolfgang Schroeder im Gespräch Die staatliche Handlungsfähigkeit wird natürlich eingeschränkt, wenn überall dauernd nur gespart und Personal abgebaut werden soll. Sorgen für die nächste Zukunft hat der Leiter des Fachbereichs „Politisches System der BRD – Staatlichkeit […]



Lob der Convivencia

7. Dezember 2015 | Von | Foto: Mario Zgoll | Kategorie: Feuilleton 
David Primor (links), Sohn von Avi Primor, nahm das „Glas der Vernunft“ stellvertretend für seinen erkrankten Vater in Empfang. Foto: Mario Zgoll

„Das Glas der Vernunft“ für Avi Primor So viele Jubiläen: 70 Jahre Ende des Zweiten Weltkriegs, 50 Jahre diplomatische Beziehungen zwischen Israel und Deutschland, 40 Jahre Deutsch-Israelische Gesellschaft in Kassel, 25 Jahre Städtepartnerschaft zwischen dem bei Tel Aviv gelegenen Ramat Gan und Kassel – und 25 Jahre „Das Glas der Vernunft“. Der Preisträger 2015: Avi […]



Lovestory nach dem Holocaust

30. November 2015 | Von | Foto: Mario Zgoll | Kategorie: Feuilleton 
Péter Gárdos mit Bernd Hölscher, Schauspieler am Staatstheater, der übersetzte Passagen aus „Fieber am Morgen“ las. Foto: Mario Zgoll

Erste Lesung in Deutschland: Péter Gárdos stellte seinen Roman „Fieber am Morgen“ in der Karlskirche vor Der Roman ist in Ungarn bereits ein Bestseller und könnte weltweit einer werden, erscheint in 29 Ländern, zuerst auf Deutsch zur Buchmesse, die anschließende kurze Lesereise liest sich so: Kassel, Hamburg, Berlin, München. Zu verdanken haben wir das Lothar […]



Dienstleister der Reformation

26. November 2015 | Von | | Kategorie: Feuilleton 
Zur Eröffnung der Ausstellung in der Reithalle am Marstall trug das Due Bassi – Jochen Faulhammer, Gesang, und Andreas Düker, Laute – Musikstücke aus der Zeit Cranachs vor. Foto: Mario Zgoll

Bild und Botschaft: Lucas Cranach d. Ä. in Schloss Wilhelmshöhe Zu den bedeutendsten und produktivsten Künstlern der Renaissance zählend, wird Lucas Cranach d. Ä. (1472–1553) noch bis zum 29. November 2015 mit einer großen, über 100 Kunstwerke umfassenden Sonderausstellung in Schloss Wilhelmshöhe gewürdigt, entstanden in Kooperation mit der Stiftung Schloss Friedrichstein Gotha wie auch im […]



Moderner reisen

10. Oktober 2015 | Von | Foto: nh | Kategorie: Feuilleton 
Wo Julia Roberts und Hugh Grant sich näher kamen: Jérôme-Redakteur Jan Hendrik Neumann mit Sohn Niels Neumann vor dem Buchladen im Londoner Stadtteil Notting Hill, in dem die gleichnamige Filmkomödie aus dem Jahr 1999 beginnt. Foto: nh

Couchsurfing, AirBnB & Co. Ein Erfahrungsbericht Ein Reiseabenteuer, das früher, insbesondere in den 70er Jahren, vorzugsweise am Straßenrand seinen Ausgangspunkt nahm, mithin per Anhalter, geht schon lange wesentlicher komfortabler per Computer, über entsprechende Vermittlungsplattformen. Neu hinzugekommen sind nun Netzwerke, die auf diesem Wege auch preisgünstige, mitunter gar kostenlose Unterkunftsmöglichkeiten vermitteln, von Gemeinschaftszimmern bis hin zu […]



Jung, kreativ und ausgezeichnet

30. September 2015 | Von | Foto: Mario Zgoll | Kategorie: Feuilleton 
Robert Sturmhoevel (links) und MarKuz Walach mit Dorothée Rhiemeier, Leiterin des Kasseler Kulturamtes. Foto: Mario Zgoll

Der Musiker MarKuz Walach und der Maler Robert Sturmhoevel erhielten den Kasseler Kunstpreis Eine ganze Reihe an kulturellen Ereignissen brachte der Monat Juli. So wurde der 60. Geburtstag der documenta gefeiert, das Kulturzelt startete seine Konzerte, und in der Neuen Galerie wurde die Ausstellung „Joseph Beuys: 7.000 Eichen – StadtRaum und Zeit“ eröffnet. Außerdem gab es die Verleihung […]



Cranach und der mediale Bilderkampf

21. September 2015 | Von | Foto: nh | Kategorie: Feuilleton 
„Christus und die Ehebrecherin". Auch dieses Gemälde wird in der Ausstellung im Schloss zu sehen sein. Foto: nh

Sonderausstellung im Schloss Wilhelmshöhe vom 21. August bis 29. November 2015 Im Themenjahr „Bild und Botschaft“, das 2015 im Rahmen der Lutherdekade begangen wird, und im 500. Geburtsjahr von Lucas Cranach d. J. widmen sich die Gemäldegalerie Alte Meister in Kassel und die Stiftung Schloss Friedenstein in Gotha in einem gemeinsamen umfangreichen Ausstellungsprojekt dem Wirken […]



Jetzt kaufen, später sterben

10. September 2015 | Von | Foto: Mario Zgoll | Kategorie: Feuilleton 
Kustodin und Kuratorin Ulrike Neurath präsentiert ein Shirt mit Schädeln aus populären Spielfilmen. Foto: Mario Zgoll

Sepulkralkaufhaus im Museum für Sepulkralkultur Vom Strampler bis zum Dessous: Totenköpfe überall. Diesem, seit Beginn des neuen Millenniums überall sichtbaren Trend auf die Spur zu kommen und ihn zu dokumentieren, war der Ausgangspunkt für die Ausstellung „Das Sepulkralkaufhaus – Buy now, die later!“ im Kasseler Museum für Sepulkralkultur, kuratiert von Ulrike Neurath und Gerold Eppler, […]



Herzlichen Glückwunsch, documenta!

6. September 2015 | Von | Foto: Andreas Weber | Kategorie: Feuilleton 
Entspannte Atmosphäre vor dem Fridericianum: Die Rechnung der Gastronomen ging auf. Foto: Andreas Weber

Das große Geburtstagsfest ließ die Vorfreude auf die nächste Weltkunstausstellung deutlich spürbar werden Die ereignisreiche Jubiläumswoche „60 Jahre documenta“ wurde vom kunterbunten documenta-Geburtstagsfest gekrönt. Selbst Petrus muss die documenta mögen: Am Morgen regnete es noch in Strömen, aber als Annette Kulenkampff, Geschäftsführerin der documenta und Organisationsverantwortliche für das Fest, mit Schirmherrn Oberbürgermeister Bertram Hilgen das […]