Jérôme Kassel

Kassel und Kurhessen königlich erleben


Feuilleton

Aus den Fugen

28. August 2017 | Von | Olga Grjasnowa. Foto: René Fitzek/Aufbau-Verlag | Kategorie: Feuilleton 
Olga Grjasnowa. Foto: René Fitzek/Aufbau-Verlag

Literaturhaus Nordhessen lädt fünf Autoren zu Lesungen nach Kassel ein
Es ist ein Unbehagen. Die Aussichten sind düster, mindestens unsicher. Wie reagieren deutsche Autorinnen und Autoren darauf? Das Literaturhaus Nordhessen hat fünf von ihnen im documenta-Jahr nach Kassel eingeladen.



Kasseler Literaturpreis für grotesken Humor an Karen Duve

14. Juli 2017 | Von | Foto: Stiftung Brückner-Kühner | Kategorie: Feuilleton 
Dr. Friedrich W. Block (geschäftsführender Kurator der Stiftung Brücker-Kühner), Karen Duve, Ferdinand Schmalz, Oberbürgermeister Bertram Hilgen, Prof. Dr. Dr. h.c. Walter Pape (Vorsitzender des Stifungsrats der Stiftung Brückner-Kühner). Foto: Stiftung Brückner-Kühner

Mit dadaistisch anmutendem Sprechgesang empfing Tulip, die singende Tulpe, die Gäste zur Verleihung des 32. Kasseler Literaturpreises für grotesken Humor im Rathaus Kassel. Holger Steen alias Tulip ist einer der von Karen Duve favorisierten Künstler und begleitete mit schräger Performance und klarer Stimme den Abend.



documenta 14: gegen alle Repressionen

7. Juni 2017 | Von | Fotos: Hans Martin Krause | Kategorie: Feuilleton 
Adam Szymczyk, der künstlerische Leiter der d14, während der Pressekonferenz. Das Rednerpult ist ein Kunstwerk der Sámi Artist Group. Foto: Hans Martin Krause

Flucht, Enteignung, Vertreibung, Gewalt gegen Minderheiten und den künstlerischen Widerstand gegen all dies: Darum geht es bei der documenta 14, die am Samstag, 10. Juni, in ganz Kassel öffnet. „Die große Lektion ist, dass es keine Lektion gibt“ und dass niemand den Menschen zeigen müsse, wie man zu leben habe, sagte Adam Szymczyk, künstlerischer Leiter der d14, während der heutigen Pressekonferenz im Kongress Palais in Kassel.



DER ANSCHLAG

30. Mai 2017 | Von | Foto: Steffen Sennewald | Kategorie: Feuilleton 
Die Stiftsruine mit geöffnetem Dach. Foto: Steffen Sennewald

Bad Hersfelder Festspiele zeigen Martin Luther und noch viel mehr in der Stiftsruine Dieter Wedel, Intendant der Bad Hersfelder Festspiele, wird im Sommer Martin Luther – Der Anschlag in der Stiftsruine in Bad Hersfeld inszenieren. „Die Besucher erwartet ein großes Spektakel über eine der widersprüchlichsten Figuren der deutschen Geschichte: ein Wut-Bürger, ein sprachgewaltiger Übersetzer, ein […]



Instrument von Weltrang: Neuer Steinway-Flügel im Kongress Palais

15. Mai 2017 | Von | Foto: Kassel Marketing/Mario Zgoll | Kategorie: Feuilleton 
Oliver Höppner (Bereichsleiter bei Kassel Marketing und zuständig für die Leitung des Kongress Palais), Peter Ley (Geschäftsführer der Tagungszentrum Stadthalle Kassel GmbH), Andreas Bilo (Geschäftsführer Kassel Marketing GmbH), Ina Geismann (Marketing Kongress Palais / Kassel Marketing GmbH), Sandra Hotze (technisches Gebäudemanagement Tagungszentrum Stadthalle Kassel GmbH) (v.r.). Foto: Kassel Marketing/Mario Zgoll

Sie sind zu Hause in den größten Konzerthäusern der Welt und haben schon millionenfach das Publikum mit ihrem einzigartigen Klang verzaubert: Konzertflügel von Steinway & Sons. Ab sofort steht nun auch Pianisten im Kongress Palais Kassel ein neuer Flügel der weltweit bekannten Marke zur Verfügung – und ist bereit, die Zuhörer in der documenta-Stadt zu […]



Kultursommer: Auftakt an den Niester Riesen

21. April 2017 | Von | Foto: (c) Peter Wattendorff | Kategorie: Feuilleton 
Unter anderem die Zuchini Sistaz eröffnen den Kultursommer. Foto: (c) Peter Wattendorff

Auf ins Grüne heißt es, wenn der Kultursommer in seine diesjährige Saison startet. Fantastische Gestalten empfangen die Gäste bei den Niester Riesen und geleiten Sie in einem einstündigen Rundgang durch das MoraLand zum Sensenstein.



Trickfilm-Ausstellung im Hessischen Verwaltungsgerichtshof

2. März 2017 | Von | Bild: Kunsthochschule Kassel | Kategorie: Feuilleton 
Dieses ikonenhafte Gruppenbild zeigt die Animationsfilm-Künstler Karolin Twiddy, Ingrid Fischer, Chengjie Xu, Eeva Ojanderä, Theresa Grysczok und Daniel Maaß. Bild: Kunsthochschule Kassel

Die Ausstellung „Vision/Version“ zeigt filmische und installative Arbeiten von sechs studierenden Animationsfilmemacherinnen und -machern der Kunsthochschule Kassel. Sie wird vom 26. April 2017 bis zum 7. Juli 2017 im Lichthof des Hessischen Verwaltungsgerichtshofs, Brüder-Grimm-Platz 1, 34117 Kassel, zu sehen sein.



Erinnerung bewahren –zukünftiges unterstützen

10. Dezember 2016 | Von | Skulpturentwurf und Foto: Linda Cunningham | Kategorie: Feuilleton 
Die Skulptur soll auf dem Areal der „Grünen Banane“ in der Friedrich-Ebert-Straße errichtet werden. Skulpturentwurf und Foto: Linda Cunningham

Frauen in der Geschichte Kassels sichtbar machen: Das ist eine wichtige Voraussetzung dafür, dass Frauen die Zukunft Kassels so mitgestalten können, wie das zum Wohl der Stadt nötig ist. Darin sind sich elf Frauen aus Stadtpolitik und Stadtgesellschaft einig. Für die Realisierung einer Skulptur, die an elf historisch bedeutende Frauen aus Kassel erinnert, setzen sich […]



Boten der documenta 14

6. Dezember 2016 | Von | Foto: Gina Folly | Kategorie: Feuilleton 
Foto: Gina Folly

Nach der Grundsteinlegung für documenta-Kunstwerk „Parthenon der Bücher“ werden nun immer neue Details über die documenta 14, die vom 8. April bis 16. Juli 2017 in Athen und vom 10. Juni bis 17. September 2017 in Kassel stattfinden wird, bekannt. So sollen beispielsweise nicht nur in den üblichen Museen ausgestellt werden: Die documenta 14 wird […]



Doch ich sage: Nein!

6. Dezember 2016 | Von | Foto: Harry Soremski | Kategorie: Feuilleton 
Bernd Leifeld (Vorstandsvorsitzende des Fördervereins „Das Glas der Vernunft“, Oberbürgermeister Bertram Hilgen, Barbara Ettinger-Brinckmann (stellv. Vorsitzende des Fördervereins) und Dieter Mehlich (ebenfalls stellv. Vorsitzender des Fördervereins) – im Hintergrund: Edward Snowden war über eine „Skype“-Verbindung live aus Moskau zugeschaltet. Foto: Harry Soremski

Liebe Freunde und Freundinnen des Rechtsstaates, der Zivilcourage und des aufrechten Ganges, der Vernunft und der Aufklärung, die in diesen Zeiten wieder so bitter notwendig ist (…). Mit diesen Worten begann Heribert Prantl, Mitglied der Chefredaktion der Süddeutschen Zeitung, seine Festrede auf Edward Snowden, den physisch abwesenden Preisträger des zum 26. Mal verliehenen Kasseler Bürgerpreises „Das Glas der Vernunft“.