Jérôme Kassel

Kassel und Kurhessen königlich erleben

E.ON Mitte Kassel Maraton – Aufenanger zieht positive Bilanz

22. Juni 2009 | Von | Kategorie: Sport 

masseTolles Wetter, 85000 Zuschauer, die wieder für Riesenstimmung sorgten, und zwei neue Streckenrekorde: Josef Biwott und Ecler Loywapet (beide Kenia) waren die großen Sieger beim dritten E.ON Mitte Kassel Marathon. Biwott verbesserte die alte Bestzeit von Pharis Kimani (2007) um fast zwei Minuten auf 2:13:11 Stunden, Ecler Loywapet war mit 2:37:36 gar drei Minuten schneller als Beatrice Omwanza letztes Jahr. Bei besten Bedingungen setzte sich Biwott, der seinen ersten Marathon in Deutschland lief, vor Patrick Muriuki und Samson Loywapet. Ecler Loywapet gewann vor Prisca Kiprono und Rike Westermann.

Hanna Menne verteidigt Titel

Sieger der Deutschen Polizeimeisterschaft wurde Favorit Thomas Langer, Guido Hermes holte sich die Vizemeisterschaft. Deutscher Hochschulmeis-ter ist Christian Flegel, Vizemeister Mathias Ahrenberg. Hannah Menne verteidigte ihren Halbmarathon-Titel aus dem Vorjahr, verbesserte ihre Zeit auch um drei Minuten auf 1:25:38 und sorgte mit der Zweiten Katrin Arndt für einen grün-weißen Doppelsieg. Bei den Männern war Thomas Thyssen vor Holger Aselmayer.

Live auf Sendung
Am Tag danach war noch einmal Aufräumen angesagt. Zeit durchzuatmen blieb kaum; schon am Abend stand Veranstalter Winfried Aufenanger im Studio des Offenen Kanals in der Live-Sendung „Sportler im Gespräch“ bei Moderator Herbert Pumann und zog Bilanz. Die fällt nach dem dritten E.ON Mitte Kassel Marathon überwiegend positiv aus. „Wir haben Maßstäbe für unsere Veranstaltung gesetzt, die jetzt schwer zu toppen sind“, sagt Aufenanger. Positive Signale habe es ebenfalls von den Sponsoren gegeben, mit denen bereits die ersten Gespräche für 2010 geführt würden. „Unser Ziel ist es“, erklärte Winfried Aufenanger, „dass wir Sponsoren länger binden können.“ Mit Titelsponsor E.ON Mitte Vertrieb bestehe ein Vertrag bis 2010.

Ein-Runden-Strecke
Ob im kommenden Jahr am 16. Mai auf dem bewährten Zweirundenkurs weitergemacht wird oder die ins Auge gefasste Ein-Runden-Strecke Premiere feiert, ist noch nicht entschieden. Die Strecke steht auf dem Papier längst. „Da müssen wir in Ruhe abwägen“, so Aufenanger. Nach dem Lauf wurde bereits das „Projekt 10000“ gestartet, mit dem im kommenden Jahr 10000 Anmeldungen anvisiert werden.

Weitere Informationen gibt es im Internet unter
www.kassel-marathon.de.


Tags:

Schreibe einen Kommentar