Jérôme Kassel

Kassel und Kurhessen königlich erleben



Museumsnacht lockt mit über 300 Veranstaltungen

3. September 2013 | Von | Kategorie: Stadt 

42 Museen und Kultureinrichtungen öffnen ihre Türen, mehr als 400 Veranstaltungen locken alle Generationen. Die Kasseler Museumsnacht 2013 verspricht am 7. September wieder ein Publikumsmagnet für Kulturliebhaber zu werden. Passend zum Stadtjubiläum „Kassel 1100“ und zur Auszeichnung des Bergparks als UNESCO-Weltkulturerbe steht das Highlight im Jahreskalender diesmal unter dem Motto „Visionen“. Der Bogen spannt sich dabei von der Vergangenheit in die Zukunft und beleuchtet die Fragen: Wer waren die Künstler, Erfinder, Entdecker, Reformer und Sammler, deren Schaffen noch heute im Stadtbild und in den Kasseler Sammlungen zutage tritt? Wie wirken sich die aktuellen Planungen und Modernisierungen rund um das kulturelle Erbe künftig aus?

Einer der Spielorte: das Naturkundemuseum im Ottoneum. Foto: Andreas Berthel

Einer der Spielorte: das Naturkundemuseum im Ottoneum. Foto: Andreas Berthel

Dank der jungen Kreativszene wartet die Museumsnacht in diesem Jahr auch mit viel Neuem auf. Erstmals nehmen die Kunsthochschule mit ihrer neuen Ausstellungsfläche am Kulturbahnhof INTERIM sowie die ebenfalls von Studenten bespielten Projekträume TOKONOMA und der „Raum für urbane Experimente“ in der Südstadt teil. Premiere feiern auch die Galerie Amos mit Kunstpräsentationen der Social-Art sowie der Verein AKKU, der gemeinsam mit den Südstadtgalerien Werke von Künstlern mit Autismus zeigen wird. Daneben zählen neben der Wiedereröffnung der Neuen Galerie auch das Palais Bellevue und die große Landesausstellung „Expedition Grimm“ in der documenta-Halle zu den Höhepunkten.

Insgesamt mehrere hundert Events verspricht das umfangreiche Programm von 17 bis 1 Uhr (www.museumsnacht.de) und will damit dem Anspruch jeder Generation gerecht werden. Dazu zählen neben den Ausstellungen geführte Rundgänge, Filme, Aktionen, Performances, Musik im Freien, Kunstprojekte im Stadtraum, illuminierte Fassaden sowie Mitmachangebote für Kinder. Und damit die zahlreichen Besucher bei so vielen Angeboten nicht die Orientierung verlieren, gibt es in diesem Jahr erstmals eine Museumsnacht-APP für das Smartphone, die zum Start des Vorverkaufs am 8. August veröffentlicht wird.

Tickets kosten 9 Euro (ermäßigt 6 Euro) für den Eintritt in alle beteiligten Museen sowie für die freie Fahrt mit der ÖPNV im KasselPlus-Gebiet ab 13 Uhr bis Betriebsschluss.

Tags: , , , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar