Jérôme Kassel

Kassel und Kurhessen königlich erleben


Beiträge zum Stichwort ‘ Fridericianum ’

Von Athen lernen? documenta 14: Museum der 163 Tage

1. Juni 2017 | Von | Foto: (c) Ryszard Kasiewicz | Kategorie: Region 
2017 das Wahrzeichen der documenta 14 (hier im Aufbau): der dem Athener Parthenon nachempfundene »Tempel der verbotenen Bücher«, nun erstmals in Originalgröße. Foto: (c) Ryszard Kasiewicz

Um Gottes Willen, nein, erwiderte mir vor einigen Jahren der Feuilleton-Chef einer großen deutschen Tageszeitung, als ich ihm einen Bericht über die gerade im Fridericianum stattfindende Ausstellung des Kölner Konzeptkünstlers Hans Haacke anbot. Haacke, obgleich international renommiert sowie u.a. dreifacher documenta-Teilnehmer, war ihm scheinbar zu offensiv politisch für seine eher an tradierter Kunstauffassung orientierte Leserschaft. […]



Jung, kreativ und ausgezeichnet

30. September 2015 | Von | Foto: Mario Zgoll | Kategorie: Feuilleton 
Robert Sturmhoevel (links) und MarKuz Walach mit Dorothée Rhiemeier, Leiterin des Kasseler Kulturamtes. Foto: Mario Zgoll

Der Musiker MarKuz Walach und der Maler Robert Sturmhoevel erhielten den Kasseler Kunstpreis Eine ganze Reihe an kulturellen Ereignissen brachte der Monat Juli. So wurde der 60. Geburtstag der documenta gefeiert, das Kulturzelt startete seine Konzerte, und in der Neuen Galerie wurde die Ausstellung „Joseph Beuys: 7.000 Eichen – StadtRaum und Zeit“ eröffnet. Außerdem gab es die Verleihung […]



Herzlichen Glückwunsch, documenta!

6. September 2015 | Von | Foto: Andreas Weber | Kategorie: Feuilleton 
Entspannte Atmosphäre vor dem Fridericianum: Die Rechnung der Gastronomen ging auf. Foto: Andreas Weber

Das große Geburtstagsfest ließ die Vorfreude auf die nächste Weltkunstausstellung deutlich spürbar werden Die ereignisreiche Jubiläumswoche „60 Jahre documenta“ wurde vom kunterbunten documenta-Geburtstagsfest gekrönt. Selbst Petrus muss die documenta mögen: Am Morgen regnete es noch in Strömen, aber als Annette Kulenkampff, Geschäftsführerin der documenta und Organisationsverantwortliche für das Fest, mit Schirmherrn Oberbürgermeister Bertram Hilgen das […]



Lob der wiederverwendbaren Damenbinde

12. September 2014 | Von | Foto: Mario Zgoll | Kategorie: Feuilleton 
Stadtkämmerer Dr. Jürgen Barthel (links) ‧völlig in Trance oder geschickt platziertes Double aus Wachs? OB Bertram Hilgen und Kunsthallen-Chefin Susanne Pfeffer bitten Ausstellungsbesucher um ihre spontane Einschätzung. Foto:  Mario Zgoll

Kunst im Fridericianum: »nature after nature« Manchmal kann Kunst so einfach sein – vor allem, wenn ich mich, wie neulich, mit wirklich abgehärteten Kunstenthusiasten wie meiner alten Freundin Samantha ins Kasseler Ausstellungsgeschehen stürze. Wo unbedarftere Gemüter möglicherweise nichts Tiefschürfenderes als »ahles rostiges Gestänge« in mit Wasser gefüllten Kunststoffkissen erblickt hätten – um sich darob gerade […]



Kasseler Kunstverein und KVG kooperieren

6. Mai 2014 | Von | Foto: nh | Kategorie: Gesellschaft 
„Haltestelle Nr. 4“, kostenlose Ausstellungsbesuche für NVV-Jahreskartenkunden und ein besonderes Angebot des Kasseler Kunstvereins und der KVG für Schulklassen. Foto: nh

Mobilität ist das Thema der Ausstellung „Full Stop. Forever.“ des international arbeitenden Künstlerduos Folke Köbberling und Martin Kaltwasser, die der Kasseler Kunstverein seit dem 4. April und bis 1. Juni in seinen Räumen im Museum Fridericianum und im Kasseler Hauptbahnhof zeigt. Mobilität – dafür steht in Kassel die KVG mit ihren täglich mehr als 100.000 […]



Elfte Museumsnacht geht voll auf RISIKO

26. August 2011 | Von | Foto: Mario Zgoll | Kategorie: Gesellschaft 
Foto: Mario Zgoll

Wann wird Humor gefährlich, wie wird ein Exponat vor Besuchern geschützt, ist das Leben eines musikalischen Virtuosen genauso risikoreich wie Glücksspiel, wie gehen die Menschen mit dem Lebensrisiko Tod um? All diese Fragen haben einen gemeinsamen Nenner, der zugleich Motto der Museumsnacht 2011 ist: RISIKO. Oberbürgermeister und Kulturdezernent Bertram Hilgen verspricht allerlei Spannendes zu entdecken […]



Rein Wolfs – Auf der Suche nach der Condition humaine

15. Januar 2010 | Von | Foto: Mario Zgoll | Kategorie: Porträt 
Leiter der Kasseler Kunsthalle Fridericianum Rein Wolfs. Foto: Mario Zgoll

Auf eine überaus erfolgreiche erste Spielzeit kann der gebürtige Niederländer Rein Wolfs als künstlerischer Leiter der Kunsthalle Fridericianum zurückblicken. Gut 36000 Besucherinnen und Besucher haben von September 2008 bis Sommer 2009 den Weg ins Fridericianum gefunden. Vermittlung, Kommunikation und die Öffnung zur Stadt sind für die Philosophie des Kurators ebenso wichtig wie Haltung und Mut. […]



Reinier Zwitserloot: Kulturelle Vielfalt genießen!

22. Juni 2009 | Von | | Kategorie: Kommentare und Grußworte 
Reinier Zwitserloot, Vorstandsvorsitzender der Wintershall Holding AG

Wer denkt, Kassel biete Kultur nur im Fünfjahrestakt der documenta, der irrt gewaltig. Wer hier lebt, die Stadt kennen und schätzen gelernt hat und mit interessiertem Auge durch ihre Kulturlandschaft streift, wird vielmehr regelmäßig aufs Neue überrascht. In diesem Sommer lohnt sich beispielsweise ein Abstecher in die Karlsaue, die sich in eine mythische Welt von […]



Pawel und die tausend Kinder im Fridericianum

24. April 2009 | Von | Foto: Mario Zgoll/Fridericianum | Kategorie: Feuilleton 
Foto: Mario Zgoll/Fridericianum

Der Frühling ist die Zeit des Jahres, in der die Natur und das Leben wieder mit Energie gespeist werden. Sonne, frisches Grün und blühende Blumen deuten auf einen lebendigen Neubeginn; dieses Gefühl trägt der polnische Künstler Pawel Althamer (geboren 1967 in Warschau) mit seinem Ausstellungsprojekt Frühling in die Kunsthalle Fridericianum. Er hat mehrere hundert Kinder […]



Ausstellungen im Fridericianum – Von Brücken verbunden

5. März 2009 | Von | Foto: Mario Zgoll | Kategorie: Leben und genießen 
Foto: Mario Zgoll

Gleich drei Ausstellungen eröffnete Rein Wolfs, Künstlerischer Leiter des Fridericianums, am 16. Januar. Cyprien Gaillard, Klara Lidén und Marc Bijl heißen die jungen Künstler, die ihre Werke noch bis zum 15. März präsentieren. „Werke, die einen gewissen Raum und Größe brauchen, um sich bemerkbar zu machen“, wie Wolfs erklärt. Die Künstler habe er zusammengesucht, um […]