Jérôme Kassel

Kassel und Kurhessen königlich erleben



Bronzetrophäe für herausragende Personalentwicklung

15. Oktober 2013 | Von | Kategorie: Wirtschaft 

Müller+Partner, Personal- und Organisationsentwicklung, ist für das Beratungskonzept „Prozesse im Team lebendig machen!“ ausgezeichnet worden.

Der Internationale Deutsche Trainings-Preis 2013/2014 in Bronze geht in diesem Jahr erneut nach Kassel. Die besten 18 Konzepte kamen ‎in die Finalrunde und wurden im Rahmen der Messe „Zukunft Personal“ (Europas größte Fachmesse für Personalmanagement) präsentiert. Bereits das zweite Mal hat sich Müller+Partner mit einem Kundenprojekt der kritischen Jury des BDVT e.V. – dem Berufsverband für Trainer, Berater und Coaches – gestellt.

Stolze Preisträger: Tibor Kijewski (Berater Müller+Partner), Heinrich Morgenroth (Glinicke British Cars), Ilka Jastrzembowski (Geschäftsführerin Müller+Partner), Eveline Siehler (Geschäftsleitung Müller+Partner Ulm) und Sonja Trieschmann (Büroleitung Müller+Partner) (v.l.). Foto: Müller+Partner

Stolze Preisträger: Tibor Kijewski (Berater Müller+Partner), Heinrich Morgenroth (Glinicke British Cars), Ilka Jastrzembowski (Geschäftsführerin Müller+Partner), Eveline Siehler (Geschäftsleitung Müller+Partner Ulm) und Sonja Trieschmann (Büroleitung Müller+Partner) (v.l.). Foto: Müller+Partner

Glinicke British Cars in Kassel ist der Kunde, mit dem das Beratungsunternehmen dieses herausragende Projekt durchgeführt hat. In sieben Umsetzungs-Modulen wurden die drei Beratungsschwerpunkte „Arbeitsorganisation und widerstandsfähiges Selbstmanagement“, „Optimierung der internen Zusammenarbeit“ und „Kunden begeistern und Kundenzufriedenheit steigern“ im Team bearbeitet. Eine Besonderheit des Projektes erklärt Müller+Partner-Geschäftsführerin Ilka Jastrzembowski: „Nur zwei der fünfzehn Beratungstage fanden in einem Seminarraum statt. Die restlichen Tage wurden praxisnah und ohne Arbeitszeitverlust für die Mitarbeiter direkt an den Arbeitsplätzen und auf der Verkaufsfläche durchgeführt.“

In der Laudatio zur Bronze-Auszeichnung hieß es durch die Juroren: „Kundenzufriedenheit im Autohaus heißt nicht warten zu müssen, gehört und mit zündenden Worten begeistert zu werden. Dazu braucht es keine Sachbearbeiter, sondern wahre Kundendienstleister aus Leidenschaft. Um dieses zu erreichen, hat das nun ausgezeichnete Konzept ein innovatives und praxisnahes Beratungsdesign entwickelt.“

Durchgängige Trainings- sowie Beratungskonzepte, messbare Erfolge und strategische Konzeptionen wollten ‎die Juroren des Trainings-Preises sehen, den der BDVT e.V. seit 1992 jährlich vergibt. Er gilt als anerkannter Preis und damit Qualitätssiegel im Beratungsgeschäft. Bewertet wurde anhand von sieben Kategorien wie zum Beispiel Schlüssigkeit der Konzeption, Umsetzungserfolg, ‎Motivation zum Training oder die Einbindung in die Unternehmensstrategie.

Die FrühLounge in Köln, mit ihrem großartigen Blick auf den Kölner Dom, bot ein einzigartiges Ambiente für die Preisverleihungs-Gala am 18. September. Empfangen wurden über hundert Finalisten, Auftraggeber und Ehrengäste.  Auch die 21. Verleihung des Internationalen Deutschen Trainings-Preises war wieder ein grandioses Ereignis für alle Beteiligten und setzt die Tradition dieses Preises als Maßstab für höchstes Niveau in Training, Beratung und Coaching in würdiger Weise fort.

Tags: , , , , , , , , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar