Jérôme Kassel

Kassel und Kurhessen königlich erleben



Märchenhaft einkaufen

22. September 2014 | Von | Kategorie: Wirtschaft 

Am 28. September lädt der Industriepark Kassel zusammen mit dem dez-Einkaufszentrum zum großen verkaufsoffenen Sonntag in Nordhessen ein

Bereits zum dritten Mal erwartet die Besucher nach einer ausgiebigen Shoppingtour ein märchenhaftes Rahmenprogramm mit jeder Menge Unterhaltung. Vor allem die kleinen Gäste kommen an diesem Sonntag ganz auf ihre Kosten – zahlreiche Aktionen sorgen dafür, dass Klein wie Groß ihre Freude haben werden.

Verbundenheit zur Märchen-Stadt Kassel und Heimat der Brüder Grimm

Foto: nh

Foto: nh

Der Handel will mit dem „Märchen-Shopping-Sonntag“ die Verbundenheit zur Märchen-Stadt Kassel ausdrücken. Hierzu wurde in Zusammenarbeit der Partner eine Dachmarke verabschiedet, die als übergeordnete Marke eingesetzt wird. Jedes Jahr wird eine Figur aus den Märchen der Brüder Grimm als Sympathieträger ausgewählt – in diesem Jahr fiel die Wahl auf das „Tapfere Schneiderlein“. Sympathisch, aber ebenso bodenständig – diese Eigenschaften zeichnen die beliebte Märchenfigur der Brüder Grimm aus. „Sympathisch, aber ebenso bodenständig sind auch die Teilnehmer des verkaufsoffenen Sonntags. Wir bieten unseren Kunden ein einzigartiges Erlebnis-Einkauf-Event mit märchenhaften Angeboten und einem attraktiven Rahmenprogramm rund um das Thema Märchen“, so ein Sprecher des Lenkungskreises. „Momentan sind wir auf die Ausarbeitung eines ansprechenden Rahmenprogramms für die ganze Familie und der Akquise weiterer namhafter Partner konzentriert. Wir möchten den „Märchen-Shopping-Sonntag“ dauerhaft als größtes Shopping-Event in Nordhessen, der Heimat der Brüder Grimm, etablieren.“

Niederzwehrener Märchentage feiern ihren dritten Geburtstag!

Den Rahmen für den Märchen-Shopping-Sonntag geben die Niederzwehrener Märchentage, die in diesem Jahr ihren dritten Geburtstag feiern. Vom 22. September bis 3. Oktober öffnen in ganz Niederzwehren Kitas, Schulen und kulturelle sowie soziale Einrichtungen ihre Türen für Kinder, Erwachsene, Familien und Schulklassen und auch der märchenhafte Gaumenschmaus kommt nicht zu kurz. Die zwei Wochen stehen ganz im Zeichen der literarischen Tradition, denn kaum ein anderer Ort ist so mit dem deutschen Märchen verknüpft wie die Wohn- und Wirkungsstätte der Brüder Grimm. In Kassel-Niederzwehren wohnte auch die Märchenerzählerin Dorothea Viehmann, die die meisten und schönsten Märchen des zweiten Märchenbandes der Brüder Grimm erzählte.

Tatkräftige Unterstützung durch namhafte Partner

Weitere starke Partner sollen in den nächsten Wochen dazukommen. Des Weiteren erhält der Lenkungskreis tatkräftige Unterstützung durch die Wirtschaftsförderung der Region Kassel, das Netzwerk des Industrieparks Kassel und der GrimmHeimat NordHessen. Auch die Städtischen Werke konnten wieder als Kooperationspartner gewonnen werden. An zwei Standorten stellen die Städtischen Werke erneut die beliebte Hüpfburg auf und ermöglichen die kostenlose Teilnahme an einem Segway-Parcours: Purer Fahrspaß und Faszination an der ungewohnten Fortbewegungsart stehen hier an erster Stelle. Ebenso können sich Interessierte am Energieberatungsbus kostenlos rund um die Themen Energiesparen, sinnvoller Energieeinsatz und Produkte der Städtischen Werke beraten lassen. Alle teilnehmenden Standorte öffnen am verkaufsoffenen Sonntag, den 28. September, von 12 bis 18 Uhr und stellen kostenlos ihre Parkplätze zur Verfügung. Das genaue Rahmenprogramm wird in den nächsten Wochen bekannt gegeben.

Netzwerk Industriepark Kassel

Im Zentrum Deutschlands, direkt am Autobahndreieck Kassel, liegt einer der besten Standorte Deutschlands: Der Industriepark Kassel. Mit einer Gesamtfläche von rund 460 Hektar ist der Industriepark Kassel das größte zusammenhängende Areal für Industrie und Gewerbe in Nordhessen. Seit dem Jahr 2004 organisieren sich die ansässigen Unternehmen unter Projektleitung durch die Wirtschaftsförderung Region Kassel GmbH im Netzwerk Industriepark Kassel. Eine der zahlreichen Aktivitäten des Netzwerks waren die Tage der offenen Tür, an denen in den Jahren 2007 bis 2011 bis zu 100.000 Menschen aus der Region in den Industriepark strömten. Hieraus haben sich seit 2012 drei eigenständige Veranstaltungen entwickelt.

Der Märchen-Shopping-Sonntag als Einkaufserlebnis für die Region am letzten September-Sonntag. Die regioUP! als Ausbildungs- und Karrieremesse im Industriepark Kassel immer im April sowie der Industriepark-Dialog, die Visitenkartenmesse im Industriepark Kassel mit nächstem Termin am 20. Februar 2015. Aktuelle Informationen zu den Aktivitäten und Veranstaltungen des Netzwerks Industriepark Kassel sowie den Angeboten und Leistungen der ansässigen Unternehmen gibt es unter www.schaufenster-industriepark.de

Tags: , , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar