City-Point – Umstrukturierung bei laufendem Centerbetrieb

Freuen sich über gute Zusammenarbeit: Center-Manager Daniel Quaas und Hans-Jochem Weikert (v. l.). Foto: Mario Zgoll

Freuen sich über gute Zusammenarbeit: Center-Manager Daniel Quaas und Hans-Jochem Weikert (v. l.). Foto: Mario Zgoll

Nach dem Aus für Hertie gehen die Bauarbeiten für die Umstrukturierung des Einkaufszentrums City-Point in Kassel bei laufendem Geschäftsbetrieb zügig voran. Bis Ende dieses Jahres werden rund 7.000 qm Verkaufsfläche für acht neue Fachgeschäfte umgestaltet. Der City-Point Kassel wird dann über rund 70 Fachgeschäfte, Cafés und Restaurants verfügen. „Nach der Schließung von Hertie haben wir es uns zur Aufgabe gemacht, den City-Point nicht nur mit neuen Shops nachzuvermieten, sondern ihn in diesem Zuge noch attraktiver für unsere Besucher zu gestalten,” so der neue Centermanager des City-Points Daniel Quaas, „Dabei ist uns ein gute Branchenmix besonders wichtig. Wir wollen, dass unsere Besucher immer die bestmögliche Auswahl vorfinden und zufrieden den City-Point wieder verlassen.“

Nach der Umstrukturierung werden sich im Kasseler City-Point zahlreiche neue Shop-Konzepte präsentieren, einige bereits ansässige Fachgeschäfte  werden auf größere Flächen umziehen. So zum Beispiel „New Yorker“ und  „Das Depot“. „Saturn“ wird seine Fläche im dritten Obergeschoss nahezu verdoppeln. Weiterer Großmieter wird „H&M“. Außerdem kommen neue Shop-Konzepte hinzu, so u.a. „Madonna“, „Vodafone“, „Galipp“ und „Intersport Voswinkel“.  „Insgesamt werden wir mit dann zum beginnenden Weihnachtsgeschäft ein neuer City-Point sein, mit einer bisher noch nicht dagewesenen Vielfalt. Darauf freue ich mich ganz besonders.“ betont Quaas.

Ausstellung „Young Arts“ im City-Point
Natürlich werden, trotz Umbau, auch in diesem Jahr wieder zahlreiche Ausstellungen und Aktionen im City-Point präsentiert. Vom 29. April bis zum 9. Mai  hält eine außergewöhnliche Ausstellung erneut Einzug in den City-Point Kassel. „Young Arts“ – Abiturienten zeigen Kunst – Die Ausstellung, die bereits zum vierten Mal stattfindet, stellt einen repräsentativen Querschnitt der künstlerischen Praxis dar, die sich die Schüler in den Kunst-Kursen Kasseler Gymnasien durch das Erlernen unterschiedlicher Gestaltungs- und Ausdrucksmittel erworben haben. Präsentiert werden Skulpturen, Fotografien, Malerei, Linolschnitte und erstmals auch Trickfilme.

Historischen Herkules-Bergrennen
Vom 14. Bis 23. Mai zeigt der City-Point, begleitend zum diesjährigen 3. Internationalen ADAC Herkules-Bergpreis für historische Fahrzeuge, eine Ausstellung mit Hintergründen und umfangreichem Bild- und Informationsmaterial über die Geschichte des Rennens. Der 100. Geburtstag der Marke Bugatti sowie das Gedenken an Rudolf Caracciola der seine ersten großen Rennerfolge am Herkules hatte und vor 50 Jahren in Kassel verstarb, werden das 3. Herkules Bergrennen prägen.

Teilen, drucken, mailen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.