Sportgala mit Ehrung für 171 erfolgreiche Athletinnen und Athleten

Als „Vorbilder und gute Botschafter für Kassel“ hat Oberbürgermeister und Sportdezernent Christian Geselle am Samstagabend im Kongress Palais 171 Athletinnen und Athleten für ihre sportlichen Erfolge im Jahr 2017 gewürdigt. Sie alle sollen, so Geselle in seiner Ansprache, nicht nur auf dem Siegerpodest im Mittelpunkt stehen, sondern darüber hinaus von ihrer Heimatstadt Kassel Respekt und Anerkennung für ihre herausragenden Leistungen erfahren.

Erstmals wieder wurden bei der Sportgala der Stadt auch die erfolgreichsten Sportlerinnen und Sportler der Universität Kassel ausgezeichnet. Die Wertschätzung für alle Aktiven unterstrichen viele Hundert Gäste der Festveranstaltung mit ihrem Applaus. Moderiert vom Sportjournalisten Andreas Käckell konnte sich auch das Rahmen- und Showprogramm sehen lassen: Einlagen von body und soul – Fitness und Dance Academy, den Sportakrobaten der SVH Kassel mit ihrem Programm „Avatar“ und Kunstradfahrerin Hannah Auth sorgten für die sportlichen Höhepunkte. Die Standardtänzerinnen und –tänzer des Rot Weiß Klubs Kassel motivierten schließlich zum Tanz bis in den frühen Morgen. Für den musikalischen Auftakt der Sportgala gesorgt hatte zum Einlass das Orchester der Freien Turnerschaft 1897 e.V. Kassel-Niederzwehren.

Für ihre herausragenden Leistungen gab es Ehrungen für:

– 22 Sportlerinnen und Sportler in der Kategorie Gold:
Iris Bachrodt, Rainer Batz, Bojan Blumenstein, Sarah Brüßler, Carolin Friedrich, Rainer Grebe, Christian Hagedorn, Katja Klahold-Schön, Pia Isabella Klopfleisch, David Kuhn, Friedhelm Meyer, Rado Mollenhauer, Steven Müller, Jens Nerkamp, Paula Rücker, Frank Simon, Maxim Sorokin, Gisela Thöne, Ruby van Dijk, Theresa Vater, Maximilian Weckmüller und Dieter Wilczynski.

– 37 Sportlerinnen und Sportler in der Kategorie Silber:
Hannah Berg, Sandra Briel, David Canady, Maren Dasenbruck, Katharina Dörrbecker, Sonja Dziurosz, Ursula Henning, Andreas Hernitschek, Klaus-Peter Hünnerscheidt, Laura Israel, Petra Kaper, Konstantin Keil, Maria Kiwa, Bodo Konieczny, Lisa Konrad, Fabian Kühn, Tobias Merten, Sandra Morchner, Oliver Morig, Laura Nolte, Birgit Nürnberger-Hagedorn, Sarah Oschmann, Jana Pollmer, Felix Richter, Marco Rischer, Christin Schäfer, Johanna Scharff, Nicola Schuhmacher, Anna Starostzik, Richard Teece, Luisa Teichmann, Delia Topp, Dirk Völkel, Hanna von Dalwig, Julia Waschinger, Lea Willer und Pascal Wintenheimer.

– 35 Sportlerinnen und Sportler in der Kategorie Bronze:
Nikolaj Aristanov, Sewnet Asrat Ayano, Ralf Birkholz, Julia Dunkel, Anton Fischer, Horst Griffaton, Ulrike Haas, Dirk Helle, Michael Hüsing, Gisbert Jung, Felix Kaiser, Wilfried Kalepp, Deniz Kürtoglu, Hans Georg Lichte, Timo Mandelik, Renate Molkenthin, Harald Nauck, Tanja Nehme, Leonardo Ortolano, Lukas Restel, Birgit Riester, Tom Ring, Dieter Rode, Viktor Rohrich, Sabine Rothaug, Sillina Somov, Annette Spenner, Roman Tarasow, Kathrin Tepel, Petra Theis, Else Theis, Walter Ullrich, Maria-Victoria Wendt, Eva Zaleski und Henryk Zaleski.

– 11 Jugendsportlerinnen und –sportler:
Lilly Becker, Philipp Büssemaker, Christina Delor, Carolin Friedrich, Kathrin Meißner, Alexia Paulsfeld, Rieke Rienäcker, Elin Rößeling, Enja Rößeling, Marta Seibel und Hendrik Thöne.

– 66 Schülerinnen und Schüler „Jugend trainiert für Olympia“:
Eren Akpinar, Anastasia Andreyeyeva, Kerstin Beuermann, Solveig Bieger, Markus Blumenstein, Dorian Bojic, Emre Böyukata, Marc-Jonas Brand, Laury Carilus, Louis Chycko, Samuel Dafla, Jean Dannhauer, Ludwig Deichmann, Arlind Dullovi, Mimie Eiser, Ole Eiser, Bryan Fischer, Leander Fuhrhans, Robin Haase, Laura Hägele, Ria Heckmann, Simon Heere, Svea Hellemann, Merle Hinz, Berkant Icier, Laura Ivisic, Luka Jozanovic, Petar Jureta, Erdem Kara, Can Karademir, Julian Karnowka, Max Keller, Jannik Kleim, Merle Klingebiel, Leonard Krug, Leonie Kurz, Rica Leinwather, Lene-Marie Lester, Lovina Löber, Rafael Lubach, Samuel Maj, Andreas Meier, Kani Mohammadi, Lilly Müller, Lukas Müller, Sven Nesnov, Tom Nesnov, Nick Nolte, Elena Pflüger, Tabea Preuß, Lucas Radler, Lena Ruzic, Niklas Schade, Alexander Schmelz, Christopher Schmelz, Florian Schofeld, Martha Seeger, Janis Sommermeyer, Tim Spehr, Jack Townsend, Jonah Trier, Julian Weber, Emanuel Wieczorek, Lea Willenweber, Matteo Wittig, Moses Zeidler.

Nähere Informationen zu den Verleihungsgrundsätzen der Sportlerehrung der Stadt Kassel stehen auf der städtischen Homepage http://bit.ly/2FfTQVO.

Teilen, drucken, mailen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.