Flieg, Gedanke

Werke von Verdi und Mozart stehen auf dem Spielplan der 31. Opernfestspiele in der Bad Hersfelder Stiftsruine

Wenn am 8. August die Bad Hersfelder Festspiele für dieses Jahr zu Ende gehen, ist noch lange nicht Schluss mit Kultur in der Bad Hersfelder Stiftsruine. Denn ab dem 9. August wird das imponierende Bauwerk, die größte romanische Kirchenruine in Europa, zum Schauplatz von großer Oper. Das Freiheitsstreben des jüdischen Volkes in der babylonischen Gefangenschaft, aber auch die Königin der Nacht, Papageno und Sarastro werden zu erleben sein – und Hits wie der Gefangenenchor „Flieg, Gedanke“ oder „Der Hölle Rache kocht in meinem Herzen“ werden die Opernfans begeistern. „Nabucco“ von Giuseppe Verdi und „Die Zauberflöte“ von Wolfgang Amadeus Mozart stehen auf dem Spielplan der 31. Opernfestspiele in der Stiftsruine.

Foto: Renata von Trott

Foto: Renata von Trott

Jung, frisch und vielversprechend
Es musiziert das tschechische Orchester Virtuosi Brunensis, außerdem wird ein über achtzig Sänger und Sängerinnen zählender Chor zu hören sein, bestehend aus dem Hersfelder Festspielchor, Mitgliedern des Frankfurter und Marburger Konzertchors sowie dem Posener Bachchor. Die musikalische Leitung der von Hugo Wieg inszenierten Mozart-Oper übernimmt Prof. Thilo Lehmann. Bei Rainer Wenkes Verdi-Inszenierung wird Prof. Siegfried Heinrich am Dirigentenpult stehen, der Gründer und Spiritus rector der Hersfelder Opernfestspiele und Ehrenprofessor des Landes Hessen. Was das Opernfestival übrigens immer schon ausgezeichnet hat: Das Publikum hat hier schon oft Bekanntschaft mit manch jungem, frischem, vielversprechendem Sänger gemacht.

NABUCCO:
9. August öffentliche Generalprobe, 11. August Premiere, weitere Aufführungen: 13., 15., 17., 19., 21., 23. und 25. August, Beginn jeweils 20.30 Uhr.

DIE ZAUBERFLÖTE: 10. August öffentliche Generalprobe, 12. August Premiere, weitere Aufführungen: 14., 16., 18., 20., 22. und 24. August. Beginn jeweils 20.30 Uhr.

Kartenverkauf beim Arbeitskreis für Musik e.V., 36251 Bad Hersfeld, Nachtigallen-Str. 7, Telefon (0 66 21) 50 67 13 +18, FAX (0 66 21) 6 43 55, info@opernfestspiele-badhersfeld.de, www.oper-hersfeld.de

Teilen, drucken, mailen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.