Info-Abend zu Weltkulturerbe-Antrag

Die Museumslandschaft Hessen Kassel lädt für den 2. Dezmeber, 18 Uhr, zu einer öffentlichen Informationsveranstaltung über den Stand des Antrags, dass das Welterbekomitee die Wasserkünste sowie den Herkules im Bergpark Wilhelmshöhe zum Weltkulturerbe erklären soll, in das Opernfoyer des Staatstheaters ein. Ende September erhielt die Beauftragte der Kultusministerkonferenz den Welterbeantrag zur Vorprüfung. Nun sollen sich möglichst viele Menschen darüber informieren können, wie es mit dem Antrag vorangeht.

Sowohl Staatsministerin Eva Kühne-Hörmann als auch Oberbürgermeister Bertram Hilgen sprechen zum Auftakt des Abends. Dann berichten Dr. Jennifer Verhoeven, Stabsstelle Welterbe Hessen beim Landesamt für Denkmalpflege Hessen, und Ernst Wegener, Gesamtprojektleiter Museumslandschaft Kassel, über den Welterbeantrag, seinen Aufbau, die Entstehung und die Arbeitsgemeinschaft. Und Prof. Hardy Fischer informiert über die Arbeit des Vereins „Bürger für das Welterbe“. Zudem stellt die TU Darmstadt der Öffentlichkeit einen Film vor, der einen im 18. Jahrhundert von den Malern Jan und Rymer van Nickelen hergestellten achtteiligen Gemäldezyklus des Karlsberges digitalisiert zusammenstellt.

Dr. Thomas Weiss, Direktor der Kulturstiftung Dessau-Wörlitz, gibt darüber hinaus einen Einblick in seine Erfahrungen im Umgang mit der Unesco-Kulturlandschaft „Gartenteich Dessau-Wörlitz“ und rundet somit das Programm ab. Alle Teilnehmer können natürlich auch Rückfragen stellen.

Teilen, drucken, mailen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.