Spiel mit dem Licht

„Bad Wilhelmshöhe verzaubert“ – das ist zum 7. Mal das Motto in Bad Wilhelmshöhe
Verbunden mit einer langen Einkaufsnacht bis 23 Uhr wird die Wilhelmshöher Allee heute, am 24. Oktober, prächtig beleuchtet. An 17 Standorten werden Häuser und Objekte in zauberhaftem Licht erstrahlen. Die Allee wird zu einem Straßenkunstwerk der besonderen art. Gleichzeitig haben viele Geschäfte und Dienstleister, Institutionen und Restaurants entlang der Allee geöffnet. Für kulinarische Genüsse, kleine und feine Aktionen und Musik ist gesorgt.

Zum siebten Mal in Licht getaucht

Foto: Andreas Weber

Foto: Andreas Weber

„Wilhelmshöhe verzaubert“ ist ein Fest, das vor 7 Jahren von der Interessengemeinschaft Bad Wilhelmshöhe ins Leben gerufen wurde. Die Interessengemeinschaft ist ein Zusammenschluß von Dienstleistern und Einzelhändlern, die ihren Stadtteil beleben und nach vorn bringen wollen. Sie hat rund 100 Mitglieder. Die Beleuchtung der Allee wird von der Interessengemeinschaft finanziert und von der Firma TonDirekt aus Waldau professionell umgesetzt. Jedes Jahr werden neue Lichtakzente gesetzt und die Allee präsentiert sich immer in einem anderen Lichterkleid.

Eröffnung am Haus der Kirche
Schon traditionell wird das Fest vorm Haus der Kirche, in der Wilhelmshöher Allee 330 eröffnet. Um 18.30 Uhr beginnt der offizielle Teil der Eröffnung: Pfarrerin Petra Schwermann wird stellvertretend für Bischof Prof. Dr. Martin Hein ein Grußwort sprechen. Oberbürgermeister Bertram Hilgen hat dann das Wort. Der Vorsitzende der IGW, Siegfried Putz, und die Vorstandsmitglieder und Fest-Organisatoren, Petra Nagel und Tobias Mand werden ebenfalls mit eröffnen. Um 19 Uhr wird ein großer roter Knopf gedrückt, live-Musik gibt es von der Gruppe „Brass for Fun“ – und dann werden zahlreiche Lichteffekte die Allee zieren. Außerdem wird ein Bus von Fredrich die Allee entlang fahren und ganz neue beleuchtete Perspektiven bieten.

Offene Türen, viele Aktionen
Doch nicht nur das: Im Landeskirchenamt öffnen sich die Türen und unter dem Motto „Worte, Klänge, Räume“ wird zu geistlichen Impulsen, Musik und Führungen durch das Haus eingeladen. Führungen durch das Haus der Kirche, das viele Kunstschätze beherbergt, gibt es jeweils um 20 und 21 Uhr.

Im Haus werden um 19.30, 20.30 und 21.30 Uhr mit kleinen Andachten geistliche Impulse gesetzt. Die Band Hopegarden wird das ganze musikalisch begleiten. Vorm Haus ist das „begehbare Kirchenfenster“ aufgebaut und lädt ein zum Verweilen.

Buntes Programm
Live-Musik gibt es außerdem unter anderem im City-Center ab 19 Uhr von der Hot Jazz Company und im Anthroposophischen Zentrum und vor Betten Damm mit den Urban- Swing-Workers..

Phantasievolle Aktionen
Vorm Anthroposophischen Zentrum wird es leckere suppen geben, Grillspezialitäten vorm Schweizer Hof, Raclette im Biergarten des Matterhorn Stübli, der Vorplatz vom Restaurant Himalaya wird bewirtschaftet sein, es gibt Bio-Bratwurst beim Bio-Markt Greger, und Glühwein beim Gesundheitssport Wilhelmshöhe, Wilhelmshöher Allee 287a. Vorm Baguettski wird wieder eine Bar aufgebaut sein, in der Parfümerie Schwardtmann wird eine Visagistin Schminken und bei Orthopädie Bernhard gibt es Apfelsnacks aus der Region. Vorm Haus der Geschenke gibt es Nudelgerichte der Foodfahrbrik in der Fatboy Lounge und in der Wilhelmshöher Allee 280 wird Wildbratwurst zugunsten des TSG Wilhelmshöhe verkauft. Der Museumsverein wird bei den Trüffelschweinen in der Wilhelmshöher Allee 304 informieren und Therapiehund Lara zeigt vor der Logopädie-Praxis in der Wilhelmshöher Allee 279 was sie drauf hat. La Galleria ist wieder mit Bar und scharfer Salsiccia dabei und die Galerie Puri präsentiert in der Rolandstraße Glaskunst von Borowski.

Bad Wilhelmshöhe bezaubert
Auch viele andere sind dabei – lassen dich von zahlreichen Aktionen und Events überraschen.

Facts: 24. November, 18.30 Uhr, Wilhelmshöher Allee

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.