»FinsterWald – Finde Deinen Weg durch den Märchenwald zur magischen Lichtung«

Die GRIMMWELT Kassel eröffnet am 10.04.2019 die Märchenwald-Ausstellung »FinsterWald«. In der multimedialen Rauminstallation können Besucher nachempfinden, wie sich die Helden aus Grimms Märchen gefühlt haben – auf ihrem oft hindernisreichen Weg voller Hexen und magischer Orte hin zu Reifung, innerer Stärke und Unabhängigkeit. Der finstere Wald ist bedrohlich und doch lockt er mit der Aussicht auf Selbstüberwindung, mit unermesslichen Schätzen und Glück bis ans Ende aller Tage.

Foto: GRIMMWELT Kassel

Foto: GRIMMWELT Kassel

Am Mittwoch, 10.04.2019, eröffnet die GRIMMWELT die neue Sonderausstellung »FinsterWald«. Multimediale Medientechnik wird den Raum in einen begehbaren Märchenwald verwandeln, in seinem Inneren die magische Lichtung. Hier können die Besucher sich den Gefühlen von Märchenhelden während ihrer Abenteuer stellen, bei ihrem Kampf um Unabhängigkeit und ein selbstbestimmtes Leben. Die Herausforderungen für die Transformation der Märchenfiguren verbergen sich oft im Wald, Sinnbild für das Unbewusste, die ungezähmte Natur des Menschen: Im finsteren Wald begegnen Hänsel und Gretel oder der Eisenhans ihren tiefsten Gefühlen, inneren Hindernissen und Widersachern.

»Zahlreiche Märchen der Grimms erzählen von der Einsamkeit, den Nöten, der Verzweiflung und auch echten Martyrien beim Verlassen der Kindheit und dem Überschreiten der Schwelle zur Welt der Erwachsenen. Freude, Stärke und Glück sind der Lohn, wenn die Helden zu sich selbst finden und stolz und unabhängig aus den bestandenen Abenteuern zurückkehren«, so Mirko Zapp, Kurator der Ausstellung. »Doch diese überzeitlichen Geschichten von Reifung und innerem Wachstums passen nicht nur für Heranwachsende – in den archetypisch erzählten Märchen findet sich fast jeder von uns, egal welchen Alters, in einer der Figuren wieder. Das macht die Faszination von Märchen aus.« Die inneren (und äußeren) Gegenspieler erscheinen in Form von Hexen, Zwergen, sprechenden Tieren, helfenden Stimmen, magischen Orten. Der Wald ist bedrohlich und doch lockt er – der Weg zu sich selbst muss gegangen werden und wenn die Prüfungen erfolgreich bestanden wurden, winkt mindestens ein Königreich oder die Hand einer Prinzessin oder eines Prinzen.

»Mit dieser Installation geht die GRIMMWELT neue Wege, getreu dem Motto, die Brüder Grimm und ihr Werk in der Jetztzeit ankommen zu lassen. Dieses Ausstellungsformat gibt uns die Möglichkeit, neue Besuchergruppen anzusprechen, die wir bislang weniger erreicht haben. Wir wünschen uns, dass auch eine jüngere, medienaffine Zielgruppe einen Zugang zu Leben und Werk der Grimms bekommt – inhaltlich nah am Original, aber modern aufbereitet«, so Peter Stohler, Geschäftsführer und Programmleiter der GRIMMWELT.

Umgesetzt wird die Ausstellung von URBANSCREEN, die den »FinsterWald« aus Licht und Schatten zum Leben erwecken. URBANSCREEN ist ein Produktionsstudio für interdisziplinäre Medienkunst aus Bremen. Mit über zehn Jahren Erfahrung bei der Umsetzung von komplexen Medienproduktionen haben sie u.a. bereits die Oper von Sydney, die Rice University in Houston, Texas, oder die Galerie der Gegenwart in Hamburg illuminiert.

Teilen, drucken, mailen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.