Insekten in XXL

Sonderausstellung im Naturkundemuseum
Bei der Weltmeisterschaft der Präparatoren 2012 in Salzburg gewann sie den nur einmal vergebenen Sonderpreis für das lehrreichste Objekt mit der größten wissenschaftlichen Genauigkeit: Panorpa communis, besser bekannt als Skorpionsfliege. Geschaffen wurde dieses Modell eines männlichen Exemplars, dessen auffälliger, skorpionsschwanzartiger Fortsatz zum Festhalten des Weibchens während der Paarung dient, von dem seit 20 Jahren als wissenschaftlicher Präparator tätigen und amtierenden Biologie-Modellbauweltmeister Detlev Gregorczyk, der auch die vier weiteren Insektenmodelle (Maßstab 1:20) geschaffen hat, die derzeit im Rahmen einer Sonderausstellung im Kasseler Naturkundemuseum im Ottoneum zu sehen sind. Darunter befinden sich ebenfalls das in Salzburg mit der Goldmedaille und dem Titel Best in World ausgezeichnete Modell der Schmetterlingspuppe des zur Familie der Edelfalter gehörenden Kaisermantels sowie die Modelle eines abfliegenden Waldmaikäfers, einer Gabelschwanzraupe und der Laubheuschrecke Warzenbeisser, von der es auf der Website des baden-württembergischen Ministeriums für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz überraschend heißt, sie ähnele mit ihrem dicken Kopf, dem kräftigen Nacken und der bulligen Gestalt dem 1988 verstorbenen Bayerischen Ministerpräsidenten Franz Josef Strauß.

wpid-Warzenbeisser-Heuschrecke_0044_front_links_BA.jpg

Einen Meter lang ist dieses absolut detailgetreue Modell. Foto: nh

Teilen, drucken, mailen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.