Pro Nordhessen bestellt neuen Vorstand

Pro Nordhessen e. V. hat in seiner Mitgliederversammlung am 17. Juni 2015 im Science Park der Universität Kassel den Vorstand neu bestellt. Bestätigt wurden die bisherigen Vorstandsmitglieder: Harold Grönke, Geschäftsführer Verlag Dierichs GmbH & Co. KG; Ulrich Hornstein, Geschäftsführer Herz- und Kreislaufzentrum Rotenburg; Lars Kirchner, Geschäftsführer Kirchner Solar Group; Dr. Jörg H. Kullmann, Geschäftsführer WIKUS Sägenfabrik Wilhelm H. Kullmann GmbH & Co. KG; Dr. Walter Lohmeier, Hauptgeschäftsführer Industrie- und Handelskammer Kassel-Marburg; Georg von Meibom, Geschäftsführer EAM GmbH & Co. KG und Albert Topp, stellvertr. Werkleiter Daimler AG Mercedes-Benz Werk Kassel.

Dr. Klaus Lukas wurde als Vorstandsvorsitzender bestätigt. Foto: nh

Dr. Klaus Lukas wurde als Vorstandsvorsitzender bestätigt. Foto: nh

Für die ausgeschiedenen Vorstandsmitglieder Prof. Dr. Ludwig Georg Braun, Désirée Derin-Holzapfel und Maurice Gigase wurden folgende Nachfolger gewählt: Dr. Bernadette Tillmanns-Estorf, Direktorin Unternehmenskommunikation B. Braun, Melsungen; Klaus Junghans, Geschäftsführer G. Junghans Kunststoffwarenfabrik in Hessisch-Lichtenau, und Christiane Kohl, Geschäftsführerin Landhaus Bärenmühle, Frankenau.

Dr. Klaus Lukas wurde als Vorstandsvorsitzender bestätigt, ebenso als Stellvertreter Heinrich Gringel, Präsident der Handwerkskammer Kassel. Neue Stellvertreterin ist Dr. Bernadette Tillmanns-Estorf.

Ziel des Vereins ist die wirtschaftliche Entwicklung der Region Nordhessen als Gesellschafter der Regionalmanagement Nordhessen GmbH durch konkrete Unterstützung regionaler Projekte und die Mitarbeit im Aufsichtsrat und der Gesellschafterversammlung.

Der im Amt bestätigte Vorstandsvorsitzende Dr. Klaus Lukas hat anhand aktueller Kenndaten aufgezeigt, dass sich die Region in den letzten Jahren außerordentlich dynamisch und insgesamt sehr positiv entwickelt habe. Dies sei auch ein Verdienst des Fördervereins Pro Nordhessen und seiner Mitglieder, und ist nicht zuletzt darauf zurückzuführen, dass Pro Nordhessen mit der Stadt Kassel und den fünf nordhessischen Landkreisen, der Industrie- und Handelskammer Kassel-Marburg und der Handwerkskammer Kassel konstruktiv zusammenarbeitet.

Teilen, drucken, mailen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.