Stefan Sippel ist neuer Präsident

Führungswechsel bei den Melsunger Lions
Ein ereignisreiches Jahr unter der Führung von Präsident Lutz Kleinwächter liegt hinter den Mitgliedern des Lions Clubs Melsungen. Die Restriktionen aufgrund des Corona-Virus hatten die Aktivitäten zuletzt zwar reduziert, vieles ermöglicht, unternommen und auf den Weg gebracht hatten die Melsunger Lions in seiner Amtszeit dennoch. Am letzten Sonntag im Juni gab Kleinwächter den Stab an Stefan Sippel weiter, der die Geschicke des Serviceclubs als neuer Präsident für die nächsten zwölf Monate lenken wird.

Stefan Sippel, neuer Präsident des Lions Clubs Melsungen, und sein Amtsvorgänger Lutz Kleinwächter (v.l.). Foto: Björn Schönewald

Stefan Sippel, neuer Präsident des Lions Clubs Melsungen, und sein Amtsvorgänger Lutz Kleinwächter (v.l.). Foto: Björn Schönewald

Feierlich konnte man die Präsidentschaftsübergabe begehen, wenn auch nur in kleinem Kreis und unter freiem Himmel, denn Ansteckungsrisiken wollte man nicht eingehen. Trotzdem aber mit hohem Besuch: Distrikt-Governorin Gerlinde Brandstetter, in ihrer Funktion sonst häufig in Südhessen unterwegs, war zum „Heimspiel“ aus Fritzlar angereist, um besondere Ehrungen vorzunehmen. Und auch ein neues Mitglied begrüßten die Lions in ihren Reihen.

Mit Freude blickte Lutz Kleinwächter auf die Aktivitäten in seinem Präsidentschaftsjahr zurück: das äußerst erfolgreiche Entenrennen, die Betreuung von Jugendlichen mit Handicap aus Leeds, der Besuch im Weinbergbunker in Kassel, die Lions-Fahrt nach Braunschweig, die Besichtigung der Intensiv-Area von B. Braun und spannende Vorträge wie über ein Waisenhaus in Namibia oder zum Thema, was Schule für eine Kleinstadt bedeutet, hatte es gegeben. Die Stärkung von Kompetenzprogrammen für Kinder und Jugendliche hatte sich der scheidende Präsident vorgenommen und vieles bewegt: „Vom Kindergarten bis zur Gesamtschule haben wir Lions-Programme dank des Engagements von Ulrich Bruckmann durchgehend implementieren können“, sagte er.

„Lions zeigen der Welt, wie man harmonisch vereint Gutes tun kann“, zitierte Gerlinde Brandstetter den Welt-Präsidenten der Lions. Melsungen sei ein sehr aktiver Club mit vielen erfolgreichen Aktivitäten, wofür sie Lutz Kleinwächter mit dem Governor Appreciation Award auszeichnete. Als Melwin Jones Fellow, der höchsten Auszeichnung, die Lions International zu vergeben hat, zeichnete sie Ulrich Neudecker für seine Verdienste und sein Engagement um das Melsunger Entenrennen aus. Neudecker sei ein Botschafter für die Stiftung und fühle sich deren Zielen sehr verpflichtet, wofür er diese Auszeichnung erhalte.

Gruppenbild mit Abstand: der als Melwin Jones Fellow ausgezeichnete Ulrich Neudecker, der neue Lions-Präsident Stefan Sippel, Distrikt-Governorin Gerlinde Brandstetter, Past-Präsident Lutz Kleinwächter, der als Sponsor geehrte Reinhold Hocke, Neuzugang Ralf-Urs Giesen (v.l.) und weitere Lions-Mitglieder im Hintergrund. Foto: Björn Schönewald

Gruppenbild mit Abstand: der als Melwin Jones Fellow ausgezeichnete Ulrich Neudecker, der neue Lions-Präsident Stefan Sippel, Distrikt-Governorin Gerlinde Brandstetter, Past-Präsident Lutz Kleinwächter, der als Sponsor geehrte Reinhold Hocke, Neuzugang Ralf-Urs Giesen (v.l.) und weitere Lions-Mitglieder im Hintergrund. Foto: Björn Schönewald

Mit Ralf-Urs Giesen aus Beiseförth wurde auch ein neues Mitglied im Lions Club Melsungen willkommen geheißen. Der 42-Jährige Diplom-Ingenieur, der an der Uni Kassel den Fachbereich für Kunststoffverarbeitung leitet, wird das Clubleben künftig bereichern.

Seine erste Ansprache als neuer Präsident der Melsunger Lions nutze Stefan Sippel für einen Ausblick auf sein Amtsjahr. Wie das von Lutz Kleinwächter geendet habe, werde seines mit Corona-Restriktionen beginnen. Er wolle aber dennoch genügend Aktionen auf den Weg bringen.

Teilen, drucken, mailen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.