Prof. Dr. Hansjörg Melchior ausgezeichnet – Verdienstkreuz erster Klasse

Prof. Dr. Hansjörg Melchior.

Prof. Dr. Hansjörg Melchior.

Mit der Verleihung des Verdienstkreuzes I. Klasse des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland danken Ihnen Politik und Gesellschaft für die außergewöhnlich vielfältigen und außergewöhnlich dauerhaften Beiträge, die Sie seit nunmehr drei Jahrzehnten für Initiativen und Entwicklungen auf vielen Feldern des kulturellen Lebens geleistet haben.“ Mit diesen Worten hat Staatsministerin Eva Kühne-Hörmann dem Mediziner Prof. Dr. Hansjörg Melchior in der Rotunde des Museums Fridericianum die von Bundespräsident Horst Köhler verliehene Auszeichnung übergeben. Angesichts der vielfältigen und raschen Veränderungen des gesellschaftlichen Lebens sei das herausragende Engagement einzelner Persönlichkeiten für das Gelingen bestimmter Vorhaben geradezu die Voraussetzung, fügte sie hinzu. Der Mediziner Prof. Melchior ist Gründer und wissenschaftlicher Leiter der „Kasseler Gesundheitstage“. Die 2003 initiierte Informationsveranstaltung ist zum Modell für ähnliche Ansätze auch in anderen Regionen Deutschlands geworden.

Von 1977 bis 1998 leitete Prof. Melchior das documenta forum und von 1987 bis 1997 war er auch Vorsitzender der documenta Foundation, die sich zunächst um das Einwerben von Geldern für die Weltkunstausstellung einsetzte und dann Ankaufsmittel für ausgewählte documenta-Werke bereitstellte. „Sie haben in den vergangenen 30 Jahren ganz wesentlich dazu beigetragen, die documenta-Idee in Kassel zu verankern und das Bürgerengagement für sie zu stärken. Und das war die entscheidende Voraussetzung dafür, die documenta-Stadt Kassel auch nach außen zu einem fest stehenden Begriff zu machen“, hob Kühne-Hörmann hervor. Darüber hinaus ist Prof. Melchior Mitinitiator des Kasseler Bürgerpreises „Das Glas der Vernunft“, der seit 1990 jährlich an Persönlichkeiten oder Institutionen verliehen wird, die sich um die Ideale der Aufklärung, die Überwindung ideologischer Schranken und die Beförderung von Vernunft und Toleranz verdient gemacht haben. Unter den Preisträgern waren seither der frühere Außenminister Hans-Dietrich Genscher, der Philosoph Carl Friedrich von Weizsäcker und das Künstlerpaar Christo und Jeanne-Claude.

Teilen, drucken, mailen:

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.