Gepflegte Hände sind die beste Visitenkarte

Hände sind nicht nur unsere wichtigsten Werkzeuge, sondern auch unser Aushängeschild, unsere Visitenkarte. Foto: istockphoto.com

Hände sind nicht nur unsere wichtigsten Werkzeuge, sondern auch unser Aushängeschild, unsere Visitenkarte. Foto: istockphoto.com

Schöne, gepflegte Hände sind die Visitenkarte eines Menschen. Wir grüßen mit ihnen und gestikulieren im Gespräch. Schöne, gepflegte Hände sind damit ein Attribut für Attraktivität. Ob bei Frauen oder bei Männern, im Beruf wie im Privatleben – Hände sind immer im Blick und mehr als das Gesicht spiegeln sie das wahre Alter.

Mit den Jahren zeigen sich sichtbare Spuren: Die Haut wird dünner und faltig, es zeigen sich Altersflecken. Durch Schwinden des Unterhautfettgewebes fehlt das jugendliche Polster. „Wer sich damit nicht abfinden möchte, kann viel für seine Hände tun. Man kann sie richtig pflegen, effektiv schützen, sie beim Dermatologen aufbauen und aufpolstern sowie störende Veränderungen der Hautoberfläche beseitigen, lasern und unterspritzen lassen“, erläutert Hautärztin Dr. Adriane Visan. Fett- und feuchtigkeitsspendende Cremes und basische Handbäder halten die Hände geschmeidig und glatt. Handschuhe – zum Beispiel bei der Gartenarbeit – schützen sie darüber hinaus vor Schädigungen.

Aufbau mit Bio-Lifting
Ab dem 30. Lebensjahr baut sich im Körper die nicht vernetzte Hyaloronsäure ab. Mit Bio-Lifting wird der Haut diese körperidentische, nicht vernetzte Hyaloronsäure oberflächlich in den Handrücken injiziert und somit das „Verlorene“ wiedergegeben. Dadurch erreicht man Kollagenneubildung, Hydration, eine Verdickung der Haut und eine feine, straffe Hauttextur. „Es entsteht langfristig eine natürliche Verjüngung der Hautoberfläche. Falten werden gemildert, das Hautbild verbessert, die Haut wirkt frischer und vitaler“, sagt Dr. Visan. Eine Behandlung beinhaltet zwei bis drei Sitzungen in Abständen von zwei bis maximal vier Wochen.

Aufpolstern mit Hyaloronsäure
Mit Injektionen von Hyaloronsäure lässt sich der Handrücken auspolstern. Die Hände erhalten ihr jugendlicheres Aussehen zurück, Knochen, Sehnen und Adern treten nicht mehr so unangenehm zum Vorschein. Die Behandlung ist unkompliziert und es bestehen kaum Risiken. Je nach körperlicher Belastung baut sich die Substanz nach etwa sechs bis neun Monaten wieder ab, die Behandlung kann beliebig wiederholt werden.

Bleichcremes und Lasertherapie gegen Altersflecke
Störende Hautveränderungen auf dem Handrücken wie Altersflecken und Warzen können mit speziellen Bleichcremes zur Depigmentierung beseitigt werden. Sie enthalten Wirkstoffe, die die Altersflecken aufhellen oder auch die Pigmentbildung drosseln. Die Behandlung zeigt nach mehreren Wochen Erfolg.

Die Laserbehandlung gilt als die effektivste Methode, um Altersflecken zu beseitigen. Der Laser dringt in die oberen Hautschichten ein, die Pigmentablagerungen zerplatzen. Dies lockt Immunzellen an, es kommt zu einer beabsichtigten Entzündung und die zerstörten Pigmente werden abtransportiert. Wichtig: Die Laserbehandlung sollte nur ein erfahrener Arzt durchführen. „Zur Nachbehandlung setze ich einen Softlaser zur Wundbehandlung und Schmerzlinderung ein. Es ist ein quantenphysikalisches Gerät mit dem ich gute Erfahrungen gemacht habe“, erläutert Dr. Visan.

Sonnenschutz muss sein
„Nach den Behandlungen muss ein intensiver und konsequenter Sonnenschutz betrieben werden, denn die Haut ist gereizt, was zu erneuten Pigmenteinlagerungen führen kann und das sollte unbedingt vermieden werden“, erläutert Dr. Visan.

Teilen, drucken, mailen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.