Einmaliges Jugendprogramm zum Hessentag in Kassel

Judith Osterbrink, Danilo Roth, Thomas Reuting, Daniela Ritter und Anne Janz. Foto: Stadt Kassel

Judith Osterbrink, Danilo Roth, Thomas Reuting, Daniela Ritter und Anne Janz. Foto: Stadt Kassel

Erstmals bei einem Hessentag gibt es in Kassel ein breites und buntes Programm ausschließlich für Jugendliche – und das alles ohne Eintritt! Das gesamte Angebot ist für die jungen Gäste und Interessierte kostenlos und richtet sich an Jugendliche ab zwölf Jahren.

Rund um den Florentiner Platz wird von der Kinder- und Jugendförderung des Jugendamtes und Kooperationspartnern (Klangkeller e.V., Kulturfabrik Salzmann und Internationaler Bund) ein vielfältiges Programm geboten. „Mit viel Engagement und Freude habe die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Jugendamtes ein tolles Programm auf die Beine gestellt. Den vielen Spielarten der musikalischen Jugendkultur in der Region  und den Angeboten der Kinder- und Jugendförderung sowie des Kinder- und Jugendbüros der Stadt Kassel wird hier eine große Bühne bereitet. Kassel setzt beim Hessentag hier einen Schwerpunktsetzung und unterstreicht mit diesem speziellen Angebot für junge Menschen, aber auch mit dem eigenen Kinderprogramm, dass es einen großstädtischen Hessentag ausrichtet“, sagte Stadträtin Anne Janz, Dezernentin für Jugend; Schule, Frauen und Gesundheit

„Zehn Tage lang wird von 10 bis 19 Uhr ein exklusives Programm geboten, auf das wir sehr stolz sind. Der große Einsatz der Abteilung Kinder- und Jugendförderung in Zusammenarbeit mit dem Kinder- und Jugendbüro hat zu einem rundum interessanten Angebot geführt. Wir zeigen damit auch, wie qualitativ gut und professionell Kinder- und Jugendarbeit in Kassel gemacht wird“, betonte Jugendamtsleiterin Judith Osterbrink.

Junge-Kunst-Bühne
Die Junge-Kunst-Bühne ist das Herzstück des Jugendprogrammes auf dem Hessentag. „Hier schlägt der Beat und damit der Puls der Jugend, wenn über sechzig Stunden überwiegend lokale Kasseler Musiker präsentiert werden“. Thomas Reuting, der Leiter der Kinder- und Jugendförderung im Jugendamt, gab damit schon einen Vorgeschmack auf die kommenden Events.

Die Kinder- und Jugendförderung der Stadt Kassel präsentiert in Kooperation mit der Kulturfabrik Salzmann und dem Klangkeller e.V. ein 10-tägiges Bühnenprogramm von und für Jugendliche auf der Treppenstraße. Unterschiedliche Träger und Projekte der Jugendarbeit stellen sich vor und laden zu Mitmachaktionen ein. Dies reicht von Poetry Slam, über Tanz- und Theater, bis hin zu Sport, Spiel und Musik. Jugendliche erwartet ein breitgefächertes Programm mit all dem, was Kassel an interessanten und frischen Angeboten zu bieten hat. Dies kann bestaunt oder direkt selbst ausprobiert werden.

Zudem bietet die Bühne Raum für Jugendliche aus der Region sich selbst vor einem großen Publikum zu präsentieren. Ob eine Band, Sängerinnen und Sänger, Tänzerinnen und Tänzer oder ein sportliches Talent – hier findet die Jugendszene eine Plattform, um zu zeigen, wie bunt und jung die Stadt aus Nordhessen aufgestellt ist. Abgerundet wird dieses Programm von überregional bekannten Künstlern, die mit Musik und Show dem Publikum in den Abendstunden einheizen werden.

Die Möglichkeit, sich auf dem Hessentag darzustellen, habe in der „jungen Musikszene“ viel Bewegung ausgelöst, berichtet Danilo Roth, der das Programm sachkundig zusammengestellt hat. Die Begeisterung sei groß, sich auf der Junge-Kunst-Bühne darstellen zu können.

Sinnesparcours Gewaltfrei leben
Der Sinnesparcours wurde von dem Verein Gewaltfrei Leben e.V. entwickelt und ist eine Mitmachausstellung mit fünf Stationen. Mobbing, Kontrollverlust durch Alkohol, Anmache, häusliche Gewalt und eine konkrete Bedrohungssituation im öffentlichen Raum sind die Themenschwerpunkte. „Der Sinnesparcours will Wahrnehmung schärfen, Zivilcourage stärken, zum Gespräch anregen und für ein gewaltfreies Leben motivieren“, beschrieb Daniela Ritter vom Kinder- und Jugendbüro die Zielsetzung. Der Sinnesparcours eigne sich hervorragend ab Klassenstufe 7 für Schulklassen und Jugendgruppen.  Dabei begleiten „Lotsen“ die Teilnehmerinnen und Teilnehmer.

Jugendcafé Chill Out and Playground Area
Das Jugendcafé in der Treppenstraße und die davor befindliche Außenfläche als Chill-Area sind während des Hessentages täglich geöffnet. In diesem Angebot der Kinder- und Jugendförderung in Kooperation mit der evangelischen Jugend Kassel – der „Chill Out and Playground Area“ – finden Jugendliche Gelegenheit zum Chillen, sich zu treffen, verschiedene Spielangebote wie Kickern, Billard, Darts, Spielkonsole, Internet auszuprobieren und alkoholfreie Getränke und kleine Snacks zum Selbstkostenpreis zu erwerben.

Präventionsprogramm
Als ein Highlight im Präventionsprogramm des Jugendschutzes finden auf der Bühne des B-Weg-Punkt-Busses täglich Quizshows zum Thema Alkohol statt.

Skateplatz Outdock
Auf dem Skateplatz am Dock4, ein beliebter Treffpunkt der Kasseler Jugendszene, finden während des Hessentages zahlreiche Aktionen und Events rund um Skateboarding, BMX, Graffiti und Parcour statt. Veranstalter ist die Kinder- und Jugendförderung der Stadt Kassel in Kooperation mit dem Skateboardverein Mister Wilson und dem Jugendwerk der Arbeiterwohlfahrt.

http://hessentag2013.de/veranstaltungsorte/jugendprogramm/index.html

www.facebook.com/JungeKunstbuhneKassel

Teilen, drucken, mailen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.