Eva Kühne-Hörmann: Die Museumsnacht hält für jeden was bereit

Eva Kühne-Hörmann, Hessische Ministerin für Wissenschaft und Kunst

Eva Kühne-Hörmann, Hessische Ministerin für Wissenschaft und Kunst

Es ist eine Veranstaltung, die die Herzen aller Kulturfreunde höher schlagen lässt. Es ist ein Ereignis, das all denjenigen Besuchern – egal ob jung oder alt – traumhafte Gelegenheiten bietet, die erstmals einen Blick auf die kulturellen Schätze Kassels riskieren möchten. Und es ist gleichfalls ein willkommener Anlass, den besonderen, einmaligen Stellenwert der Kulturgüter der Stadt im nationalen und internationalen Vergleich zu präsentieren. Die zehnte Auflage der Kasseler Museumsnacht hält für jeden etwas bereit. Im Jubiläumsjahr haben die Veranstalter ihre Messlatte für ein spannendes Programm besonders hoch gelegt, um wieder eine Vielzahl von Nachtschwärmern und Kunstflaneuren zu begeistern. Städtische, staatliche und private Museen sowie freie Kultureinrichtungen in Kassel öffnen ihre Pforten für einen spannenden Streifzug durch die lebendige Museumslandschaft der nordhessischen Metropole. Unter dem Motto „Kultur live!“ bietet sich eine ausgezeichnete Gelegenheit, alten und jungen Meistern verschiedener Genres gleichzeitig zu begegnen.

Rund 40 Museen und Kultureinrichtungen sind dabei, wenn ab 17 Uhr der Startschuss fällt und in der ganzen Stadt bis 1 Uhr nachts die Türen zur Museumsnacht für die Gäste aus nah und fern geöffnet werden. Über 300 Einzelveranstaltungen, darunter Ausstellungen, geführte Rundgänge, Filme, Lesungen und Performances versprechen einen facettenreichen Abend. Und auch an die Jüngsten ist gedacht. Bei zahlreichen Mitmachaktionen und einem besonderen Programm unter dem Titel „Kinder forschen im Museum“ erhalten sie die Möglichkeit, Kunst und Kultur einmal zu beschnuppern und hautnah zu erleben.

Aber nicht nur der Besuch der Museen an sich, sondern auch die Chance, die Einrichtungen in einem anderen „Licht“ zu sehen, wird wie in den vergangenen Jahren zum Erlebnis. Wie Inseln werden die Kunstschätze aus der Dunkelheit auftauchen – kunstvoll beleuchtet wie die Wasserspiele, geheimnisvoll verborgen im Bergpark wie die Löwenburg aber auch eingebunden in das Lichtermeer der Stadt werden die Museen zu besonderen Leuchttürmen dieser Nacht werden. Das Begleitprogramm sowie die Live-Musik unter freiem Himmel sorgt für das richtige Flair und garantieren unvergessliche Erlebnisse und eine besondere Attraktivität. Zu viel der Auswahl? Kein Problem, denn mit dem MuseumsnachtTicket kommen Sie zu einem attraktiven Preis problemlos mit dem Nahverkehr zu den Veranstaltungen.

Es ist für mich eine besondere Freude, zu sehen, dass sich – wie hier in Kassel – die Investitionen der Landesregierung in die kulturellen Schätze lohnen, dass unser ehrgeizigen Anstrengungen, Kassel im In- und Ausland als führende Adresse für Kunst- und Kulturliebhaber zu positionieren, Früchte tragen. Sehen Sie genau hin: Es gibt an den historischen Gebäuden und Baudenkmälern viel Neues zu entdecken. Und wir haben uns noch viel vorgenommen, um den Aufbruch der Stadt der kulturellen Vielfalt zu gestalten. Mein Dank gilt all denjenigen Organisatoren und Helfern, die diese Nacht für die Besucher zu einem unvergesslichen Erlebnis machen!

Eine eindrucksvolle Museums-Nacht wünscht

Ihre

Eva Kühne-Hörmann
Hessische Ministerin für Wissenschaft
und Kunst

Teilen, drucken, mailen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.