Jens Jonsson: Kassel bedeutet für mich Heimat, Familie, Vertrautheit, Wohlfühlen

Durch meine Eltern und deren beruflichen Weg bin ich tief mit Kassel verbunden. Von Kindheit an lebe ich mitten in der Stadt, liebe die kurzen Wege, weiß, wo man wen trifft, jedoch auch die Möglichkeit hat, Stunden allein in der nahe gelegenen Natur zu verbringen.

Jens Jonsson, Leiter Marketing und Vertrieb bei den Kassel Huskies. Foto: privat

Jens Jonsson, Leiter Marketing und Vertrieb bei den Kassel Huskies. Foto: privat

Meine Kinder sind hier geboren und ich bin froh, dass sie in einer doch relativ ruhigen und weitestgehend gewaltfreien Umgebung aufwachsen konnten.

In meiner Freizeit sitze ich gern vor der Orangerie, genieße die Umgebung und freue mich, fröhliche, entspannte Menschen zu sehen. Ebenso ein besonderer Ort für mich: unser Weltkulturerbe mit seinem Bergpark. Dort liebe ich es, zum Ausgleich ausgiebige Radtouren zu machen, um anschließend ein Feierabendbier in Kassels Szene-Bar „Joe’s Garage“ zu genießen.

Glücklich bin ich in meinem Stadtteil Wehlheiden ein Zuhause gefunden zu haben, in dem ich mich mit meiner Lebensgefährtin einfach „angekommen“ fühle. Mitten in der Stadt, jedoch ruhig gelegen, viel Infrastruktur, nette Kneipen, selbst mein traditioneller Lieblingswirt, „Kostas“ vom Düsseldorfer Hof, lebt um die Ecke und gibt mir das Gefühl der Heimat.

Traditionelle Feste wie die Wehlheider Kirmes oder der Zissel gehören für mich genauso zu unserer Stadt wie unsere Traditionsvereine KSV Hessen Kassel und unsere Kassel Huskies. Schon als Jugendlicher bin ich mit Begeisterung zum Eishockey gegangen, um schnellen, aufregenden Sport zu schauen und bin dankbar, eine Fankultur kennengelernt zu haben, die so besonders ist.
Auch heute noch fesseln mich diese Fans nicht nur beruflich, sondern lassen mir auch ganz privat immer wieder einen Schauer über den Rücken laufen, wenn ich sehe, mit welcher Leidenschaft, welchem Engagement und mit wie viel Liebe diese Menschen zu Ihren Huskies stehen. Großer Dank gilt bei meinem beruflichen Werdegang der HNA. (…) Durch zufällige Umstände bin ich dann über zwei Sportagenturen zu meinem jetzigen Job als Leiter Marketing/Vertrieb zu den Kassel Huskies gekommen. (…) Mir macht es nicht nur große Freude, sondern ist es auch ein persönliches Anliegen, den Sport in unserer Stadt so weit wie möglich nach vorne zu bringen. Hierfür möchte ich einen professionellen Rahmen schaffen, damit unsere Sportler bundesweit auf sich aufmerksam machen können. Denn die Kassel Huskies wie auch der KSV Hessen Kassel sind unsere zwei Vereine/Mannschaften, die mich, wie auch Tausende andere Kasseler Teenager, von Jugend an geprägt haben. Kassel hat es einfach verdient, nicht nur kulturell, sondern auch sportlich wieder mehr Aufmerksamkeit zu erlangen. Dafür arbeite, kämpfe und engagiere ich mich im Rahmen meiner Möglichkeiten und danke jedem, der mich auf diesem Weg unterstützt.

Ich hoffe, ich kann unserer Stadt ein wenig zurückgeben, denn ich fühle mich hier, in unserm Kassel, einfach wohl und freue mich über die positive Entwicklung unserer Stadt. Wenn wir dann noch irgendwann eine städtische Eissporthalle bekämen, stünde auch einer lang anhaltenden positiven Entwicklung im Profi-Eishockey sowie der Eishockey-Jugend nichts mehr im Wege.

Jens Jonsson
Leiter Marketing und Vertrieb bei den Kassel Huskies

Teilen, drucken, mailen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.