Petra Nagels Kolumne: Kassel kulinarisch …

Die Kasseler Journalistin und Autorin Petra Nagel. Foto: Jörg LantelméBei den Vorbereitungen für die 17. Kasseler Gespräche, die sich rund ums Essen drehen sollten, fiel mir immer wieder ein Spruch ein: „Backen ist Liebe“. Irgendwo in der Werbung aufgeschnappt, geisterte er mir im Kopf herum. Denn ich finde ihn absolut richtig. Schmackhaft kochen und backen, das hat etwas mit Liebe zu tun. Mit der Liebe zu den Produkten, die verarbeitet werden, aber auch mit der Liebe zu denen, die sie genießen sollen. Und das alles ist unabhängig davon, wie aufwändig man kocht oder backt. Der Topfkuchen muss genauso sorgfältig hergestellt werden wie die präsentable Torte. Und es ist egal, ob das Fünf-Gänge-Menü versalzen war oder die Pellkartoffeln noch hart sind – lieblos gekocht ist lieblos gekocht und schmeckt einfach nicht. Ich bekomme dann sofort schlechte Laune – denn Essen und Trinken halten bekanntlich Leib und Seele zusammen.

Ich freue mich immer, wenn Menschen mit Genuss kochen und essen. Und wenn sie ihre Teller leer essen. Nachschlag nehmen, Appetit haben. Das ist so aus der Mode gekommen: einfach aufessen, weil es schmeckt. Ohne jeden Hintergedanken, wie gesund, kalorienhaltig oder angesagt so ein Essen ist. Gerade im Frühjahr und im Sommer überschwemmen unglaubliche Diät-Ratschläge wieder unsere Köpfe. Ich finde es eigentlich ratsamer, eher darüber nachzudenken, ob das Essen auf meinem Teller mit Liebe gemacht ist, als darüber, ob es viele oder wenig Kalorien hat. Wenn sich jemand die Mühe macht, für mich liebevoll zu kochen, dann ist das Wertschätzung. Und ich kann ziemlich beleidigt sein, wenn meine Gäste aus Angst vorm Dickwerden nur wie die Vögelchen picken – ich aber einen ganzen Tag in der Küche verbracht habe.

Gemeinsames Essen und Genießen ist ein Erlebnis. Und kann es auch an der Imbissbude sein. Wenn die Pommes in frischem Fett frittiert sind und die Bratwurst gut gewürzt, warum nicht? Es muss sicher nicht immer Kaviar sein. Und nicht immer der Sterne-Koch, das Sterne-Restaurant, die Promi-Küche. Essen gehen? Den Kochlöffel schwingen? Experimentieren, mutig sein? Kassel bietet kulinarisch alle Möglichkeiten, das hat das Thema „Kassel kulinarisch“ wieder einmal gezeigt. Also:

Guten Appetit!
Ihre Petra Nagel

Teilen, drucken, mailen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.