Drei MT-Spieler für DHB-Auswahl nominiert

Das gab es auch schon länger nicht: Gleich drei Spieler der MT Melsungen sind für das Länderspiel-Doppel der deutschen Handball-Nationalmannschaft im Rahmen der Europameisterschaftsqualifikation nominiert. Kapitän Finn Lemke, Tobias Reichmann und erstmalig nach 20 Monaten auch wieder Yves Kunkel. Zunächst geht es am 12. Juni in Tel Aviv gegen Israel und dann vier Tage später, am 16. Juni in Nürnberg, gegen den Kosovo.

Yves Kunkel Foto: MT Melsungen

Yves Kunkel Foto: MT Melsungen

Klar, die Saison in der DKB Handball-Bundesliga ist lang und kräftezehrend. Aber wenn der Bundestrainer ruft, hängt man gern noch ein paar Trainingseinheiten und Spiele dran, um die Deutschen Farben auf internationalem Parkett zu vertreten. Wenn die meisten Mannschaftskameraden also nach dem letzten Meisterschaftspieltag am 9. Juni die Urlaubskoffer packen, heißt es für gleich drei Spieler der MT Melsungen “Ab zum Länderspieleinsatz!”: Abwehrspezialist Finn Lemke, Rechtsaußen Tobias Reichmann und Linksaußen Yves Kunkel wurden von Christian Prokop für die beiden letzten Spiele in der Qualifikation zur Europameisterschaft 2020 nominiert. Dabei will das DHB-Team seine weiße Weste in der Quali-Gruppe 1 behalten und sich auch in Israel (12.06., 18:45 Uhr) und in Nürnberg gegen die Vertretung des Kosovo durchsetzen (16.06., 18:00 Uhr, Arena Nürnberger Versicherung).

“Ich freue mich sehr, mich mal wieder im Kreis der Nationalmannschaft zeigen zu können”, erklärt Yves Kunkel. Der MT-Linksaußen hat zuletzt im September 2017 das Trikot mit dem Bundesadler getragen und in Berlin zwei Treffer zum 28:24-Sieg über Spanien beigesteuert. Damals stand er noch beim SC DHfK Leipzig unter Vertrag. Angesprochen auf die Tatsache, dass es für Deutschland in den beiden kommenden Spielen sportlich um nichts mehr geht, sagt Kunkel: “Das ist gar nicht entscheidend. Mir ist vielmehr wichtig, mich mit möglichst guten Leistungen wieder ins Gespräch zu bringen”. Und genau das hat der 25-jährige ja bereits mit seiner guten Form in der Bundesliga geschafft. Ansonsten hätte er kaum den Anruf des Bundestrainers bekommen. So darf sich Yves Kunkel auf seine Länderspiele Nummer 6 und 7 freuen.

Apropos Länderspiel-Einsätze: In einer ganz anderen Sphäre schweben die beiden weiteren aktuellen Nationalspieler der MT Melsungen: Finn Lemke und Tobias Reichmann blicken bereits auf 77, beziehungsweise 79 internationale Einsätze zurück. Zudem sind beide in 2016 Europameister geworden. Gleiches gilt auch für Kai Häfner, den künftigen Melsunger. Damit sind diese drei Akteure die erfahrensten im aktuellen Auswahlkader für die beiden Länderspiele.

Noch nicht wieder ins DHB-Team zurückgekehrt ist der dritte Europameister aus den Reihen der MT, Julius Kühn. Der Rückraumshooter hat seit seiner Kreuzbandverletzung – die er sich übrigens Ende Oktober letzten Jahres beim EM-Quali-Spiel im Kosovo zugezogen hatte – noch keinen Wettkampf bestritten. Kühn plant sein Comeback auf dem Spielfeld zu Beginn der kommenden Bundesligasaison.

Das Aufgebot der deutschen Handball-Nationalmannschaft:
Tor: Dario Quenstedt (SC Magdeburg), Till Klimpke (HSG Wetzlar); Linksaußen: Marcel Schiller (Frisch Auf Göppingen), Yves Kunkel (MT Melsungen); Rückraum links: Finn Lemke (MT Melsungen), Philipp Weber (SC DHfK Leipzig), Sebastian Heymann (Frisch Auf Göppingen); Rückraum Mitte: Niclas Pieczkowski (SC DHfK Leipzig), Marian Michalczik (TSV GWD Minden), Nico Büdel (HC Erlangen); Rückraum rechts: Kai Häfner (TSV Hannover-Burgdorf), Franz Semper (SC DHfK Leipzig); Rechtsaußen: Timo Kastening (TSV Hannover-Burgdorf), Tobias Reichmann (MT Melsungen); Kreis: Johannes Golla (SG Flensburg-Handewitt), Erik Schmidt (Füchse Berlin).

Weiter Informationen des DHB: Karten für das finale EM-Qualifikationsspiel in der ARENA NÜRNBERGER Versicherung sind via dhb.de/tickets sowie über die Hotline 01806/997723 und an allen Eventim-Vorverkaufsstellen erhältlich. Zudem gibt es für die Partie in Nürnberg wieder eine Team-Ticket-Aktion geben, die unter dhb.de/teamticket gebucht werden kann.

Das Hinspiel gewann die deutsche Nationalmannschaft Ende Oktober in Pristina souverän mit 30:14. Beim Rückspiel erleben die Handball-Fans in Nürnberg eine Premiere: Es wird das erste Länderspiel einer kosovarischen Auswahl in Deutschland sein.

Ihr letztes Auswärtsspiel in der Qualifikation zur EHF EURO 2020 in Norwegen, Schweden und Österreich bestreitet die DHB-Auswahl am Mittwoch, 12. Juni, um 19.45 Uhr Ortszeit (18.45 Uhr deutscher Zeit) in Tel Aviv/Israel. Israel liegt derzeit mit 4:4 Punkten auf Platz zwei vor Polen und dem Kosovo (jeweils 2:6). Die deutsche Delegation kommt am Dienstag, 11. Juni, am Flughafen Frankfurt zusammen und wird direkt die Reise nach Tel Aviv antreten.

Die jeweiligen Gruppensieger und Gruppenzweiten sowie die besten vier Gruppendritten qualifizieren sich für die Endrunde, die erstmals mit 24 Teilnehmern ausgetragen wird. Die Auslosung der sechs Vorrundengruppen findet am Freitag, 28. Juni, in Wien statt. Deutschland ist bereits für die im norwegischen Trondheim spielende Gruppe C gesetzt. (Siehe auch www.dhb.de)

Teilen, drucken, mailen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.