MT Melsungen – Alexander Fölker zieht Bilanz

Foto: Heinz Hartung

Foto: Heinz Hartung

Es ist natürlich schade, dass wir uns mit der Niederlage beim letzten Saisonspiel in Berlin den zehnten Platz kurz vor der Ziellinie haben nehmen lassen. Aber der erste Ärger über dieses Spiel verfliegt schnell, wenn wir zurückblicken und unser Abschneiden insgesamt bewerten. Im Februar hätte uns keiner mehr eine solche Leistung zugetraut, wie wir sie dann in den folgenden drei Monaten gezeigt haben. Vor der Saison haben wir bei realistischer Einschätzung den elften Platz ins Visier genommen, und genau den haben wir jetzt erreicht. Außerdem haben wir mit 30 Punkten die beste Ausbeute in unserer vierjährigen Erstligazugehörigkeit geschafft.

Dazu muss man wissen, dass uns verletzungsbedingt (Sanikis, Valo, Vuckovic) nur selten eine vollständig besetzte Rückraumreihe zur Verfügung stand. Teilweise fielen sogar mehrere Spieler gleichzeitig auf ein und derselben Position aus. Auch auf Linksaußen konnten wir durch den Ausfall von Ivan Brovka schon ab Mitte November nicht mehr flexibel agieren. In Anbetracht all dieser Umstände sind wir mit dem Saisonergebnis insgesamt sehr zufrieden. Auf diese Leistung lässt sich aufbauen, wir blicken optimistisch nach vorn.

Als gelungen bezeichnen wir auch die kollegiale Übergabe der Trainerposition von Robert Hedin an Ryan Zinglersen. Ein solcher intensiver Kontakt und Austausch zwischen altem und neuem Trainer ist in der Bundesliga eher selten zu beobachten. Von Ryan Zinglersen versprechen wir uns ab der kommenden Saison neue Impulse und eine Intensivierung des Kollektivspiels. Unser Ziel ist es, die Leistung der Mannschaft über längere Phasen zu stabilisieren und uns insgesamt gegenüber der abgelaufenen Saison wieder ein Stück weiterzuentwickeln.

Preissenkung findet tollen Anklang
Die Maßnahme der MT, die Preise für Einzel-Sitzplatztickets und Dauerkarten zur neuen Saison zu senken, wird von den Handball-Anhängern der Region sehr gut angenommen. So steuert man in der Geschäftsstelle des Clubs bereits auf die Zahl von 500 bestellten Dauerkarten zu.

„Schluss mit Top-Zuschlägen, runter mit den Preisen für Sitzplätze und Dauerkarten!“, hatte die MT beim letzten Heimspiel gegen Magdeburg verkündet. „Dafür, dass ansons-ten die Preissenkungsmaßnahmen noch nicht beworben wurden, ist die Zahl der bis jetzt eingegangenen Dauerkartenbestellungen sehr erfreulich“, erklärt MT-Sprecher Bernd Kaiser. Ziel sei es, die 1000er-Marke deutlich zu toppen. Das hofft die MT nicht zuletzt durch die inzwischen angelaufene Werbekampagne zu erreichen. Schon für 230 Euro gibt es eine Sitzplatzdauerkarte für alle 17 Heimspiele der MT in der Rothenbach-Halle. Bei einem Preis von 17 (statt bisher 18) Euro für ein Einzelticket, stecken in diesem Angebot vier Gratisspiele.

Bisherige Dauerkarteninhaber haben ein Optionsrecht bis zum 30. Juni. Danach gehen die Plätze in den freien Verkauf.
Dauerkartenbestellungen sind möglich über die MT Geschäftsstelle Melsungen, Mühlenstraße 14, Telefon (05661) 92600, den MT-Ticketshop Kassel Königs-Galerie, Telefon (0561) 5214991 und via Internet auf www.mt-melsungen.de.

Teilen, drucken, mailen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.