Der Kulturpreis der Stadt Kassel 2019 ging an die Caricatura und das Complete Music Camp – der Kulturförderpreis an das Kollektiv Raamwerk

Den Kulturpreis der Stadt Kassel 2019 in Höhe von jeweils 3.000 Euro haben am vergangenen Sonntag im Schauspielhaus des Staatstheaters Kassel das „Complete Music Camp – Verein für Musikkultur e.V.“ sowie die Sommerakademie für Komische Kunst (Caricatura e.V.) erhalten. Der Kulturförderpreis der Stadt Kassel 2019 in Höhe von 1.500 Euro ging an das Kollektiv Raamwerk.

Die diesjährigen Preisträger des Kulturpreises („Complete Music Camp – Verein für Musikkultur e.V.“ und die Sommerakademie für Komische Kunst der Caricatura e.V.) und des Kulturförderpreises der Stadt Kassel (Kollektiv Raamwerk) gemeinsam mit Kulturdezernentin Susanne Völker und den Laudatoren auf der Bühne des Schauspielhauses des Kasseler Staatstheaters. Foto: Nils Klinger

Die diesjährigen Preisträger des Kulturpreises („Complete Music Camp – Verein für Musikkultur e.V.“ und die Sommerakademie für Komische Kunst der Caricatura e.V.) und des Kulturförderpreises der Stadt Kassel (Kollektiv Raamwerk) gemeinsam mit Kulturdezernentin Susanne Völker und den Laudatoren auf der Bühne des Schauspielhauses des Kasseler Staatstheaters. Foto: Nils Klinger

Das Programm der Veranstaltung wurde von den Preisträgern selbst entwickelt und umgesetzt und begeisterte die etwa 350 Gäste im Schauspielhaus mit einer interaktiven Performance, mitreißenden Konzertausschnitten und einer die Lachmuskeln strapazierenden Präsentation von Karikaturen und Zeichnungen. Kulturdezernentin Susanne Völker zeichnete die Preisträger aus und sprach ihre Glückwünsche aus: „Ich gratuliere den Preisträgerinnen und Preisträgern des diesjährigen Kulturpreises und Kulturförderpreises der Stadt Kassel herzlich. Alle drei stehen für eine Kultur des Engagements und des Mitgestaltens und gehen dabei jeweils unterschiedliche Wege. Jeder von ihnen leistet einen wichtigen Beitrag für die Vielfalt, Lebendigkeit und Stärke der Kasseler Kultur und trägt zur hohen Qualität des Kasseler Kulturlebens bei.“

In diesem Jahr hatte die Jury ein besonderes Augenmerk auf Initiativen und Projekte gerichtet, bei denen die künstlerisch-kreative Nachwuchsförderung im Mittelpunkt steht. Vorgestellt wurden die drei Preisträger-Initiativen und Projekte von hochkarätigen Laudatoren wie dem renommierten Maler, Autor und Cartoonisten Rudi Hurzlmeier, dem Gründer der WELL Group, Uwe Kleinkauf, dem Kasseler Kulturakteur David Zabel sowie von dem Geschäftsführer der Kasseler Verkehrs Gesellschaft KVG, Thorsten Ebert.

Die Preisträger
Beim jährlichen Complete Music Camp können regionale Nachwuchs-Musikerinnen und Musiker über mehrere Tage mit musikalischen Profis zusammenarbeiten. Mitmachen können einzelne Nachwuchsmusikerinnen und -Musiker ebenso wie ganze Bands, die das Ziel verfolgen, sich weiterzuentwickeln. Den Höhepunkt des Complete Music Camp bildet alljährlich das Abschlusskonzert aller Beteiligten im renommierten Liveclub Theaterstübchen, bei dem die Ergebnisse der Workshops vor Publikum präsentiert werden. Im Sommer 2019 fand bereits die achte Ausgabe des Camps mit rund 50 Beteiligten statt. Das Konzept fördert gezielt den musikalischen Nachwuchs Kassels und leistet dadurch einen wichtigen Beitrag zur Qualität in den Bereichen Pop, Rock, Folk und Jazz.

Die Caricatura – Galerie für Komische Kunst veranstaltet seit 2007 jährlich gemeinsam mit verschiedenen Partnern die Sommerakademie für Komische Kunst in Kassel. Dieses bundesweit einzigartige Projekt widmet sich der Aus- und Weiterbildung von Talenten aus den Bereichen Karikatur und Cartoon unter der Beteiligung renommierter Satiriker, Karikaturisten und Comic-Zeichner. Mehrere Teilnehmerinnen und Teilnehmer der vergangenen Sommerakademien konnten sich in der Folge erfolgreich in Redaktionen und Verlagen etablieren; andere wurden mit renommierten Preisen, etwa dem „Deutschen Karikaturenpreis“ oder dem „Deutschen Cartoonpreis“, ausgezeichnet. Die Caricatura selbst zeigt ganzjährig Ausstellungen mit Arbeiten aus den Bereichen Karikatur, Cartoon, und Komische Malerei. Die Sommerakademie ist Beleg für die Bedeutung der Caricatura als wichtigem Komik- und Satire-Zentrum in Deutschland mit einem Kooperationsnetzwerk auf nationaler und internationaler Ebene und seinem Engagement für die Nachwuchsausbildung in diesem Kulturbereich.

Als kreativer Knotenpunkt zwischen Kunst, Sozialem und Kommerz versteht sich das Kollektiv Raamwerk, zu dem sich fünf junge Kreativschaffende 2017 in Kassel zusammengeschlossen haben. Mit künstlerisch-gesellschaftlichen Aktionen, wie beispielsweise der tageweisen Umwidmung einer Straße in einen Begegnungs- und Erlebnisraum im Auefeld oder durch die Etablierung eines neuen Veranstaltungsformats, mit Hilfe dessen sich regionale Akteure aus der Kultur- und Kreativwirtschaft vernetzen können, beschreitet Raamwerk seit zwei Jahren neue Wege. Mit seinen künstlerischen Aktionen setzt das Team Impulse, die dazu anregen sollen, über den Stellenwert von Kunst und Kultur im Alltag nachzudenken. Als Träger des Kulturförderpreises wird Raamwerk ein Jahr lang durch Kassel Marketing in den Bereichen Öffentlichkeitsarbeit und Marketing unterstützt.

Hintergrund
Seit 1987 vergibt die Stadt Kassel einen Förderpreis für herausragende Kulturprojekte aus allen Sparten. Über die Vergabe des Kulturpreises entscheidet der Magistrat der Stadt Kassel auf Vorschlag einer Jury, in der die kulturpolitischen Sprecher der Fraktionen auf Einladung der Kulturdezernentin zusammenkommen.

Der „Kulturförderpreis“ wurde 2018 in den Kulturpreis der Stadt Kassel sowie den Kulturförderpreis umgewandelt, die mit insgesamt 7.500 Euro dotiert sind. Sie werden jährlich ohne Beschränkung auf eine bestimmte Kunstrichtung an drei Preisträgerinnen und Preisträger verliehen.

Ausgezeichnet wird, wer sich in besonderer Weise um das kulturelle Leben in Kassel verdient gemacht oder hervorragende künstlerische Leistungen vollbracht hat. Der Preis ist auch Ausdruck des Dankes der Stadt Kassel dafür, dass die Preisträgerinnen und Preisträger dazu beitragen, die Stadt noch lebenswerter zu machen. Honoriert werden neben Vereinen, Künstlergruppen und Kulturinitiativen auch Kunstschaffende aus allen Genres.

Nach mehr als 30 Jahren liest sich die Liste der Preisträgerinnen und Preisträger wie ein „Who is Who“ der Kasseler Kultur und auch die Preisverleihung selbst, die seit mehreren Jahren im Staatstheater Kassel stattfindet, ist zu einer renommierten Kulturveranstaltung geworden.

Weitere Informationen: https://www.kassel.de/buerger/rathaus_und_politik/rund-ums-rathaus/ehrungen-und-preise/preise-der-stadt/kulturpreis-kassel.php

Teilen, drucken, mailen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.