Kassels „Marathon-Mann“ Winfried Aufenanger erhält Goldene Ehrennadel

Oberbürgermeister Christian Geselle hat die besonderen Verdienste von Winfried Aufenanger für den Laufsport in Kassel gewürdigt. Bei einer Feierstunde im Rathaus wurde „Kassels Marathon-Mann“ die Goldene Ehrennadel für sein herausragendes Engagement verliehen. „Hier in Kassel bist du seit Jahrzehnten als Wirbelwind, unermüdlicher Antreiber und Ideengeber bekannt. Mit deinem Team leistest du Herausragendes für unser Gemeinwesen“, lobte Geselle besonders die Organisation des Kassel Marathons.

Oberbürgermeister Christian Geselle (rechts) überreichte Winfried Aufenanger die Goldene Ehrennadel der Stadt Kassel für dessen Verdienste um den Laufsport. Foto: Harry Soremski

Oberbürgermeister Christian Geselle (rechts) überreichte Winfried Aufenanger die Goldene Ehrennadel der Stadt Kassel für dessen Verdienste um den Laufsport. Foto: Harry Soremski

Blick für soziale Komponente des Sports
Dabei konzentriere sich Winfried Aufenanger nicht allein auf die Spitzensportler. „Für Dich zählt nicht nur der Leistungssport, sondern auch die Breitenwirkung und die soziale Komponente des Sports“, betonte der Oberbürgermeister. „Du hast dich immer auch für die Integration ausländischer Sportlerinnen und Sportler eingesetzt.“ 42 Jahre lang prägte Winfried Aufenanger als Mitbegründer, Trainer und sportlicher Leiter maßgeblich die Leichtathletik-Abteilung des PSV Grün-Weiß Kassel. In dieser Zeit führte er zahlreiche Athleten zu Meisterschaften und Länderwettkämpfen. Auch durch sein Wirken „gehört der PSV Grün-Weiß zu den erfolgreichsten deutschen Leichtathletik-Klubs“, hob Geselle hervor. Zudem feierte Aufenanger in seiner Zeit als Aktiver zahlreiche Erfolge, unter anderem als mehrfacher deutscher Polizeimeister.

Als Marathon-Bundestrainer bei fünf Olympischen Spielen
Das große Engagement und die beachtlichen Erfolge weckten die Aufmerksamkeit des Deutschen Leichtathletik-Verbandes. So wurde Winfried Aufenanger neben seiner beruflichen Tätigkeit als Leiter des Polizeireviers Kassel-Nord von 1981 bis 2001 ehrenamtlicher Marathon Bundestrainer – allein fünf Mal nahm er in dieser Funktion an Olympischen Spielen teil. Zudem entstand unter Aufenangers Mitwirkung das Boxcamp Philippinenhof mit Lothar Kannenberg, wo nicht nur Boxen im Angebot ist, sondern auch Laufen und Leichtathletik möglich sind. Zwischen 1979 und 2010 richtete er zusammen mit seinen Vereinsfreunden des PSV Grün-Weiß 32 Mal den Kasseler Citylauf aus. Aufenanger habe auch die Initiative für das hochkarätig besetzte Askina-Sportfest gegeben, das über viele Jahre im Auestadion stattfand, erinnerte Geselle.

Aufenanger machte Marathon zu Nordhessens größter Sportveranstaltung
Seit 2007 kümmert sich Kassels „Marathon-Mann“ sehr erfolgreich um die Organisation der inzwischen größten Sportveranstaltung in Nordhessen. Dabei behalte Winfried Aufenanger alle Fäden in der Hand – „von der sportlichen Organisation, über die Zusammenarbeit mit Behörden, Sponsorenakquise bis zu den vielfältigen vorbereitenden Maßnahmen wie Marathon-Stützpunkte, Rahmenprogramm, Medical Team oder Werbung auf anderen Laufveranstaltungen und Messen“. Bestätigt werde Aufenangers Einsatz für den Marathon durch beeindruckende Zahlen: Fast 10.000 Teilnehmer wurden im vergangenen Jahr registriert, darunter etwa 5.000 Kinder beim Mini-Marathon, der bundesweit zu den Größten seiner Art zählt. Möglich machten den Marathon in Kassel über 1.000 ehrenamtliche Helferinnen und Helfer. „Wer in seiner Laufbahn solche Erfolge vorzuweisen hat wie Du, muss über außergewöhnliche Begabungen und Fähigkeiten verfügen. Du hast eine überragende fachliche Kompetenz, gekoppelt mit einer unverrückbaren Zielstrebigkeit“, hob Oberbürgermeister Geselle heraus. „Ohne Dich würde es manch sportliches Veranstaltungs-Glanzlicht und auch manch erfolgreiche Sportlerin und Sportler in Kassel gar nicht geben!“

Teilen, drucken, mailen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.