Märchenhaftes Geschenk für junge Weihnachtsmarktbesucher

Frau Holle verteilt zweimal täglich Lesestücke der GrimmHeimat NordHessen

Kinder, die den Kasseler Märchenweihnachtsmarkt besuchen, sollten dort Ausschau nach Frau Holle halten. Denn die Sagen- und Märchengestalt hält für sie ein märchenhaftes Geschenk bereit: Ein Lesestück der GrimmHeimat NordHessen mit dem Märchen von Frau Holle. Täglich um 16.30 Uhr an der Märchenbühne und um 17 Uhr im Märchenwagen auf dem Friedrichsplatz werden die kleinen Märchenhefte kostenlos an die jungen Weihnachtsmarktbesucher verteilt.

Präsentation der Lesestücke bei der Eröffnung des Kasseler Weihnachtsmarktes: Markus Exner (GrimmHeimat NordHessen), Hartmut Apel (Königsalm), Oberbürgermeister Bertram Hilgen und Denise Seeger (Königsalm) (v.l.). Foto: nh

Präsentation der Lesestücke bei der Eröffnung des Kasseler Weihnachtsmarktes: Markus Exner (GrimmHeimat NordHessen), Hartmut Apel (Königsalm), Oberbürgermeister Bertram Hilgen und Denise Seeger (Königsalm) (v.l.). Foto: nh

Die Lesestücke enthalten das Märchen von Frau Holle zum Lesen oder Vorlesen, zauberhaft illustriert mit Scherenschnitten des Trendelburger Künstlers Albert Völkl. Außerdem zeigt das Heftchen, wo Frau Holle der Sage nach zu Hause ist: In der Region rund um den Hohen Meißner. Dort gibt es heute noch viele Orte, die der Volksmund mit Frau Holle in Verbindung bringt. Auch über die Brüder Grimm, die den größten Teil ihres Lebens in Nordhessen verbrachten und während dieser Zeit ihre Kinder- und Hausmärchen sammelten, informiert das kleine Märchenheftchen.

Das Vorwort stammt von Kassels Oberbürgermeister Bertram Hilgen, der das Lesestück gemeinsam mit Markus Exner (Projektleiter Grimmheimat NordHessen) und Harmut Apel (Geschäftsführer Königsalm) sowie dessen Tochter Denise Seeger während der Eröffnung des Kasseler Märchenweihnachtsmarkts präsentierte. Hartmut Apel gehört mit der Grimmsteig Touristik und der MT Melsungen zu den Sponsoren, die den Druck der 5000 Lesestücke ermöglicht haben. „Wir wollen den Kindern mit diesem Lesestück in der Vorweihnachtszeit eine kleine Freude machen und bei Familien das Interesse wecken, die märchenhaften Orte in der Region zu entdecken“, schildert Markus Exner, Projektleiter der GrimmHeimat NordHessen.

Teilen, drucken, mailen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.