Schon zum fünften Mal sagt Kassel „DANKE“ – 400 Gäste beim Ehrenamtsfest der Stadt

Unter dem Titel „Kassel sagt DANKE“ hat die Stadt Kassel ehrenamtlich Engagierte bereits zum fünften Mal zu einem Ehrenamtsfest eingeladen. Gemeinsam feierten am Dienstag, 3. September, im Südflügel des Kulturbahnhofes rund 400 engagierte Bürgerinnen und Bürger, die sich für ein friedliches und solidarisches Miteinander mit Tatkraft und Herz in unterschiedlichen Bereichen wie Umweltinitiativen, Kultur, Bildung, Soziales, in der Nachbarschafts- und Flüchtlingshilfe oder auch bei Religionsgemeinschaften und in politische Gremien einsetzen.

Im Rahmen des Ehrenamtsfest der Stadt Kassel wurde den Gästen die Kunstausstellung „Gesehen werden!“ von KolorCubes e.V. präsentiert - die Bilder waren bei zwei Mitmachaktionen entstanden, an denen sich Menschen unterschiedlicher Generationen, Herkunft und sozialem Engagement beteiligten. Unser Bild zeigt v.l.: Pianist Aeham Ahmad, Suna Yildiz (Ehrenamtskoordinatorin), Prof. Dr. Sebastian Braun (Humboldt-Universität zu Berlin), Bürgermeisterin Ilona sowie Sarah Menzel, Stefan Gebhardt und Dustin Schenk (KolorCubes e.V.). Foto: Harry Soremski

Im Rahmen des Ehrenamtsfest der Stadt Kassel wurde den Gästen die Kunstausstellung „Gesehen werden!“ von KolorCubes e.V. präsentiert – die Bilder waren bei zwei Mitmachaktionen entstanden, an denen sich Menschen unterschiedlicher Generationen, Herkunft und sozialem Engagement beteiligten. Unser Bild zeigt v.l.: Pianist Aeham Ahmad, Suna Yildiz (Ehrenamtskoordinatorin), Prof. Dr. Sebastian Braun (Humboldt-Universität zu Berlin), Bürgermeisterin Ilona sowie Sarah Menzel, Stefan Gebhardt und Dustin Schenk (KolorCubes e.V.). Foto: Harry Soremski

Bürgermeisterin Friedrich: „Ehrenamt unverzichtbar für Lebensqualität“
„Wie vielfältig das ehrenamtliche Engagement unserer Bürgerinnen und Bürger ist, kann heute in diesem wunderbaren Rahmen wahrgenommen werden. Sie spenden Zeit und bringen sich aktiv in unsere bunte Stadtgesellschaft ein und tragen so dazu bei, dass städtisches Leben in den unterschiedlichsten gesellschaftlichen Zusammenhängen funktioniert und vor allem bereichert wird“, betonte Bürgermeisterin Ilona Friedrich betonte die Wichtigkeit von ehrenamtlichem Engagement. „Viele tun dies mit Leidenschaft und großer Überzeugung für ein gelingendes Miteinander in unserer Stadtgesellschaft. Freiwilliger ehrenamtlicher Einsatz ist immer ein unverzichtbarer Beitrag für die Lebensqualität in einer Stadt. Ich bin überzeugt, wir werden auch mit den weiteren gesellschaftlichen Herausforderungen mit diesem tollen Engagement gemeinsam noch eine Menge erreichen können.“

In seinem Vortrag zum Thema „Engagement im gesellschaftlichen Wandel“ ging Prof. Dr. Sebastian Braun von Humboldt-Universität Berlin darauf ein, dass sich die Bereitschaft für ein Engagement verstärkt an den persönlichen Interessen und Überzeugungen des Einzelnen orientiere. Dabei betonte er zugleich, dass durch eine steigende Bürgerkompetenz in der Auseinandersetzung mit Themen und Entwicklungen, die Demokratie und das Gemeinwohl in unserer Gesellschaft gesichert seien.

Anschließend sorgte ein Klavier-Konzert des syrischen Pianisten Aeham Ahmad für eine feierliche Stimmung. Beim einem offenen Ausklang des Festes hatten die Gäste die Möglichkeit die Kunstausstellung „Gesehen werden!“ von KolorCubes e.V. zu besichtigen. Die gezeigten Bilder waren zuvor bei zwei Mitmachaktionen entstanden, an denen sich Menschen unterschiedlicher Generationen, Herkunft und sozialem Engagement beteiligten.

Im Rahmen der Kunstaktion waren sich Menschen begegnet und miteinander aktiv und kreativ geworden, die sich im Alltag eher selten begegnen und wurden mit ihrem Handeln gemeinsam in ein Kunstwerk integriert. Aus einzelnen Teilen entstand so ein ganzes Kunstwerk – genauso wie Kassel: aus der Vielfalt der Menschen entsteht eine Stadtgesellschaft.

Teilen, drucken, mailen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.