Uwe Neuschäfer neuer Betriebsleiter des Eigenbetriebs KASSELWASSER

Neuer Betriebsleiter des Eigenbetriebs KASSELWASSER ist der 62-jährige Diplom-Ingenieur Uwe Neuschäfer. Das hat der Magistrat der Stadt Kassel in seiner Sitzung am 23. September beschlossen. Neuschäfer tritt die Nachfolge von Jürgen Freymuth an, der seit Juni 2005 an der Spitze von KASSELWASSER stand und zum 1. Januar 2020 in den Ruhestand wechselt.

Uwe Neuschäfer neuer Betriebsleiter des Eigenbetriebs KASSELWASSER Foto: Karsten Köhler/KASSELWASSER

Uwe Neuschäfer neuer Betriebsleiter des Eigenbetriebs KASSELWASSER Foto: Karsten Köhler/KASSELWASSER

Oberbürgermeister Christian Geselle: „Mit Uwe Neuschäfer haben wir einen hervorragenden Fachmann, der die Entwicklung des Eigenbetriebs seit drei Jahrzehnten in unterschiedlichen Funktionen begleitet hat. Als Leiter der technischen Abteilung von KASSELWASSER hat er maßgeblich zur Rettung der Kasseler Stadtschleuse beigetragen.“

Nach seiner Ausbildung zum Diplom-Bauingenieur an der Universität Bochum war Uwe Neuschäfer in der Straßenbauverwaltung in Hessen tätig, bevor er als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Siedlungswasserwirtschaft an die Uni Kassel wechselte. Seit 1989 ist er in städtischen Diensten tätig. Beim Tiefbauamt der Stadt Kassel war er in den ersten Jahren verantwortlich für den Ausbau des Klärwerks und den Bau einer Klärschlammtrocknungsanlage.

Bis zur Gründung des Eigenbetriebs „Kasseler Entwässerungsbetrieb“ fungierte er als Leiter der Abteilung Stadtentwässerung. In dem 2012 durch die Rekommunalisierung der Wasserversorgung umfirmierten Eigenbetrieb KASSELWASSER ist er bis heute verantwortlich für die Wasserversorgung, die Abwasserableitung und –reinigung sowie für die Gewässerunterhaltung im Kassler Becken. Zum 1. Januar 1996 wurde er zum stellvertretenden Betriebsleiter bestellt. Im Ehrenamt ist Neuschäfer Obmann des Güteausschusses im Güteschutz Kanalbau sowie Mitglied im Hauptausschuss Entwässerungssysteme der Deutschen Vereinigung für Wasserwirtschaft, Abwasser und Abfall e.V. (DWA). In seiner Heimatstadt Waldeck engagiert er sich seit vielen Jahren als Ortsvorsteher. Uwe Neuschäfer ist verheiratet und hat zwei erwachsene Söhne.

„Mit Uwe Neuschäfer tritt ein Ingenieur in die vorderste Reihe, der mit technischem und wirtschaftlichem Sachverstand dafür sorgen wird, dass der Betrieb auch weiterhin die richtigen Weichen zur Bewältigung der zukünftigen klimatischen und ökologischen Herausforderungen im Kasseler Becken stellt,“ betont der für die Wasserversorgung und Abwasserbeseitigung zuständige Stadtbaurat Christof Nolda.

Hintergrund
Der Eigenbetrieb KASSELWASSER entstand in 2012 aus dem Kasseler Entwässerungsbetrieb. Er ist seither neben den bestehenden Aufgaben der Abwasserbeseitigung und der Gewässerunterhaltung auch für die Wasserversorgung in den Städten Kassel und Vellmar zuständig. Der Eigenbetrieb hat 167 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und betreut ein Kanalnetz von ca. 840 Kilometer Länge. Täglich werden im Kasseler Klärwerk rund 60.000 Kubikmeter Abwasser gereinigt. Im Versorgungsgebiet werden die Einwohner, die Industrie und das Gewerbe jeden Tag mit etwa 30.000 bis 40.000 Kubikmetern Trinkwasser versorgt. Die Wasserversorgung wird über ein 960 Kilometer langes Leitungsnetz sichergestellt. Auch für den Bau und den späteren Betrieb der Stadtschleuse wird KASSELWASSER verantwortlich sein.

Teilen, drucken, mailen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.