80 Jahre Heini Weber Hören und Sehen

Günther Kern, Peter Dörnhöfer, Ulrike Dörnhöfer und Marianne Kern (v.l.). Foto: Mario Zgoll

Günther Kern, Peter Dörnhöfer, Ulrike Dörnhöfer und Marianne Kern (v.l.). Foto: Mario Zgoll

Gutes Hören und Sehen sind Grundvoraussetzungen, um sich zu orientieren und am gesellschaftlichen Leben teilzunehmen. Besonders ältere Menschen neigen dazu Schwerhörigkeit und Sehschwächen als „altersbedingt“ hinzunehmen. Doch wer schlecht hört und sieht, verliert ­ein hohes Maß an Lebensqualität. Einer der größten hessischen Dienstleister für besseres Hören und Sehen ist das Kasseler Unternehmen Heini Weber. Vor 80 Jahren von Augenoptikermeister Heini Weber gegründet, befindet sich das Stammhaus seit 1949 in der Kasseler Wilhelmsstraße. Es folgten Filialen in Kassel-Harleshausen, Melsungen, Warburg, Baunatal, Hofgeismar, Bad Emstal, Schlüchtern und Bad Orb.

Heute leiten die Enkelin des Firmengründers, Ulrike Dörnhöfer, und ihr Ehemann Hans Peter Dörnhöfer, unterstützt von Günther und Marianne Kern (Tochter des Firmengründers), die Geschicke des Unternehmens. Sowohl im Stammhaus als auch in den Filialen bietet Heini Weber ein breites Spektrum modernster Seh- und Hörhilfen. „Unsere Angebotspalette im Bereich des Sehens reicht vom Sehtest über die Brillen- und Kontaktlinsenanpassung bis zum klinisch getesteten Augen-Make-up.“ erklärt Geschäftsführerin Ulrike Dornhöfer. „Ein umfangreiches Sortiment an Sehhilfen für Menschen mit starker Sehbehinderung sowie optische Handelswaren wie Ferngläser, Lupen, Mikroskope oder Wetterinstrumente, die man in der heutigen Zeit nicht mehr bei jedem Augenoptiker erhält, komplettieren unser Sortiment im optischen Bereich.“ Heini Weber Hören und Sehen trägt aber auch zu einem besseren Hören und Verstehen bei. „Die Hörsysteme-Technik entwickelt sich rasant weiter. Noch nie waren die Systeme, die wir unseren Kunden anbieten können, so winzig und dabei so leistungsstark“, betont Ulrike Dörnhöfer. „Sie leisten heute Dinge, von denen Hörgerätetechniker noch vor wenigen Jahren nur träumen konnten.“ Die kleinen Hightechgeräte der aktuellen Hörgerätegeneration sind technisch so ausgereift, dass sie selbst Musikfans mit Hörschwäche wieder einen hochwertigen Klangeindruck vermitteln können. „Selbst Hintergrundgeräusche können mittlerweile unterdrückt werden. So löst sich das ,Sprachgewirr‘ auf und der Betroffene ist dank moderner Technik wieder in der Lage, seinen Gesprächspartner zu verstehen.“

Die Fachleute von Heini Weber Hören und Sehen finden für alles eine Lösung.

Teilen, drucken, mailen:

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.