Indischer Generalkonsul besucht nordhessische Unternehmen

Der indische Generalkonsul Raveesh Kumar hat fünf nordhessische Unternehmen sowie die Industrie- und Handelskammer (IHK) Kassel-Marburg besucht. Um einen Gesamtüberblick über die Leistungsfähigkeit der Wirtschaftsregion zu erhalten, traf er sich mit IHK-Hauptgeschäftsführer Dr. Walter Lohmeier zu einem ausführlichen Gespräch. Den Generalkonsul begleitete Dr. Kasturi Dadhe (Education Officer & Secretary to Consul General). Beide verwiesen darauf, dass Indien interessante Marktchancen für Unternehmen aus der Region bietet.

Dr. Walter Lohmeier (IHK-Hauptgeschäftsführer) mit Ann-Catherine Krauss, vom India Desk des IHK-Teams International, Dr. Kasturi Dadhe (Education Officer & Secretary to Consul General) und dem indischen Generalkonsul Raveesh Kumar. Foto: IHK Kassel-Marburg

Dr. Walter Lohmeier (IHK-Hauptgeschäftsführer) mit Ann-Catherine Krauss, vom India Desk des IHK-Teams International, Dr. Kasturi Dadhe (Education Officer & Secretary to Consul General) und dem indischen Generalkonsul Raveesh Kumar. Foto: IHK Kassel-Marburg

Während des zweitägigen Besuchs am Dienstag und Mittwoch in Nordhessen besuchte die Delegation des indischen Generalkonsulats auch die B. Braun Melsungen AG, das Fraunhofer IWES-SysTec-Testzentrum in Fuldatal, die SMA Solar Technology AG in Niestetal, die Konvekta AG in Schwalmstadt sowie die Viessmann Werke GmbH & Co. KG in Allendorf (Eder).

Damit Mittelständler aus der Region ihre Marktchancen in Indien besser einschätzen können, laden die IHK Kassel-Marburg, das indische Generalkonsulat in Frankfurt und die Deutsch-Indische Handelskammer zur kostenlosen Informationsveranstaltung „Doing Business with India“ am Dienstag, 6. Oktober, ein. Beginn ist um 16 Uhr im Tagungssaal der Industrie- und Handelskammer Kassel-Marburg, Kurfürstenstr. 9, 34117 Kassel. Neben dem indischen Generalkonsul Raveesh Kumar erläutert Dirk Matter, Geschäftsführer der Deutsch-Indischen Handelskammer, die Marktchancen für den deutschen Mittelstand. Ein Praxisbericht eines nordhessischen Unternehmens rundet das Programm ab.

Der Hintergrund: Indien ist nach wie vor einer der interessantesten Zukunftsmärkte für deutsche Unternehmen. Neben günstigen Produktionsbedingungen bietet das Land einen direkten Zugang zu 1,2 Milliarden potenziellen Kunden. Zudem befindet sich Indien seit dem Regierungswechsel im vergangenen Jahr auf Reformkurs: Wichtige Infrastrukturprojekte wurden angestoßen. Einige weitere ambitionierte Ziele sind der Abbau von Bürokratie und Korruption, die Steigerung der Wachstumsraten und die Verbesserung des Investitionsklimas, gerade für ausländische Investoren.

Anmeldungen bis spätestens Dienstag, 29. September, an:  Ann-Catherine Krauss, IHK-Team International,  Telefon (0561) 7891-352, E-Mail krauss@kassel.ihk.de

Teilen, drucken, mailen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.