Mittelstand 4.0

Kompetenzzentrum IT-Wirtschaft in Kassel eröffnet
Am 1. November 2018 fiel im Rahmen des IT-Forums bei der EAM der Startschuss für den neuen Stützpunkt Mitte des Kompetenzzentrums IT-Wirtschaft (KIW) in Kassel, der durch das IT-Netzwerk und das Regionalmanagement Nordhessen betrieben wird. Das Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum IT-Wirtschaft ist Teil der Initiative Mittelstand-Digital des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie. Es informiert über Chancen und Herausforderungen der Digitalisierung und ermöglicht die kostenfreie Nutzung aller Angebote.

Marko Berndt und Stefan Göllner (beide Kompetenzzentrum IT-Wirtschaft), Manuel Krieg (Regionalmanagement Nordhessen GmbH), Armin Merle (IT-Netzwerk e.V.), Holger Schach (Regionalmanagement Nordhessen GmbH), Reiner Brandt (IT-Netzwerk e.V.) und Prof. Dr. Andreas ?Johannsen (Kompetenzzentrum IT-Wirtschaft) (v.l.). Armin Merle. Foto: Fotostudio foto-neff

Die Digitalisierung der deutschen Wirtschaft und insbesondere des Mittelstandes ist die zentrale Herausforderung, die derzeit alle Unternehmen und Institutionen beschäftigt. Dabei sind die Anforderungen sehr unterschiedlich. Wo Standard IT-Anwendungen nicht ausreichen, müssen maßgeschneiderte Lösungen her. Die Vielzahl der eingesetzten IT-Lösungen stellt die mittelständische IT-Industrie allerdings vor neue Herausforderungen: Verschiedene Speziallösungen zu kombinieren erfordert zusätzlichen Aufwand in der Entwicklungsarbeit. Hier setzen die Unterstützungsangebote des Kompetenzzentrums IT-Wirtschaft (KIW) an. Denn das KIW hat sich zur Aufgabe gemacht, kleine und mittlere IT-Unternehmen untereinander auf technischer und unternehmerischer Ebene zu vernetzen. „Ein breit aufgestellter IT-Mittelstand ist nicht nur wirtschaftlich potenter, sondern auch die entscheidende Triebkraft bei der Digitalisierung der gesamten Wirtschaft“, so Armin Merle, Vorsitzender des IT-Netzwerks.

Ideale Ergänzungen
Deshalb bietet das Kompetenzzentrum IT-Wirtschaft der mittelständischen IT-Branche beispielsweise an, Kooperationspartner zu finden, deren Produkte sich ideal ergänzen – das schafft neue Märkte und vergrößert die Wertschöpfung. Auch die Klärung rechtlicher Fragen der Kooperation, wie Haftung, Datenschutz und Gewährleistung oder die Unterstützung bei der technischen Umsetzung von vernetzten Hard- und Softwareanwendungen sind Teil des KIW-Angebots, ebenso wie Hilfe bei der strategischen Ausrichtung der Unternehmen im Hinblick auf zukünftige Produkt- und Technologieentwicklungen.

Spannende Fachvorträge
Die Eröffnungsveranstaltung mit 140 Teilnehmern wurde durch spannende Fachvorträge begleitet, die einen Einblick in die zahlreichen geplanten Unterstützungsmaßnahmen lieferten. „Die nordhessischen IT-Unternehmen sollten diese Chance nutzen, viele haben bereits Interesse an der Vernetzung mit Unternehmen aus den hessischen IT-Clustern bekundet“, so Merle abschließend.

Teilen, drucken, mailen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.