Die documenta 7 (1982) und ihre Werke in der Neuen Galerie

Die Kunst der documenta-Ausstellungen ist einer der Sammlungsschwerpunkte der Neuen Galerie. Seit der documenta 7 (1982) konnten dank der Unterstützung der Stadt Kassel und des Landes Hessen systematisch Kunstwerke für die Sammlung der Neuen Galerie erworben werden. So blieben von der documenta 7 zahlreiche Arbeiten in Kassel, u.a. von Gerhard Richter, Markus Lüpertz, Claes Oldenburg wie auch die begehbare Installation von Mario Merz. Welche Akzente setzte die Schau des Niederländers Rudi Fuchs, die nicht nur durch die „7000 Eichen-Aktion“ von Joseph Beuys in Erinnerung blieb? In welchem Zusammenhang stehen die Werke in der Neuen Galerie zu dieser Ausstellung?

Abbildung: Gerhard Richter: Oldenburg (Abstraktes Bild Nr. 489), 1982, MHK, Neue Galerie, Städtischer Kunstbesitz

Abbildung: Gerhard Richter: Oldenburg (Abstraktes Bild Nr. 489), 1982, MHK, Neue Galerie, Städtischer Kunstbesitz

art cocktail mit Kazusa Haii, im Anschluss Cocktail im Mundo

Kosten: 12 Euro
Anmeldung: (05 61) 3 16 80 – 400

Teilen, drucken, mailen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.