Kultursommer Nordhessen

Seit 30 Jahren bespielt das Festival Burgen, Schlösser, Parks und Kirchen der GrimmHeimat Nordhessen. Eingeladen wird vom 26. Mai bis zum 19. August 2019 zu einem Festival der Klassik auf Abwegen, der Wald- und Klappstuhlkonzerte und der Sonnenaufgangs-Events. Es wird Rockmusik für Blockflöte präsentiert, Pop und Jazz für Sängerknaben, und internationale Brass-Ensembles wirbeln Volksmusik mit Klassik durcheinander. Manchmal wird es auch ganz romantisch mit großen nationalen Jugendorchestern aus aller Welt oder innig mit brillanten Kammermusikensembles. Prominente Künstler geben sich mit Literatur- und Musikprogrammen in Nordhessen ein Stelldichein und eine große Rolle spielen Kinder- und Schulprojekte.

In diesem Jahr neben vielen anderen mit dabei: das Hagen Quartett. Foto: Harald Hoffmann

In diesem Jahr neben vielen anderen mit dabei: das Hagen Quartett. Foto: Harald Hoffmann

Orte wachgeküsst
Für jede Saison sucht der Kultursommer Nordhessen nach neuen Venues und Themen. So sind beispielsweise der KinderKultursommer entstanden oder die Waldkonzerte, und es wurden viele versteckte Orte mit Konzert und Theater aus dem Dornröschenschlaf wachgeküsst.

Geschichten von Allgäu bis Russland
Neuer Spielort der Saison 2019 ist Schloss Hirschgarten bei Borken, in dem das zweitägige Erzählfestival „Sternenstaub“ seine Premiere feiert mit Geschichten aus dem Allgäu, der Schweiz, Norddeutschland, Tibet, Russland und vom Amazonas, mit Musik für Drehleier, Gitarre oder japanische Bambusflöte und der Gelegenheit zu lauschen oder auch selber zu erzählen. Das Konzept ist von den Schauspielern und Burgherren Otto Kukla und Bettina Hauenschild.

Inklusion im Vordergrund
Als neue Reihe präsentiert in diesem Jahr der Kultursommer in Zusammenarbeit mit dem Landeswohlfahrtsverband Hessen die „I-Kultur“. In zehn Veranstaltungen mit Musik und Theater steht das Thema Inklusion im Vordergrund. Dazu gehören öffentliche Theateraufführungen in Einrichtungen für Menschen mit Behinderung, Waldkonzerte, die auch für sehbehinderte Zuhörer leicht zugänglich sind und ein Konzertprojekt das Kinder einer Regelschule und einer Schule für seh- und hörbehinderte Schüler und Schülerinnen zusammenführt.

Und Mallorca ist zu Gast in Nordhessen. In Zusammenarbeit mit dem Institut d‘Estudis Baleàrics präsentiert man in acht Veranstaltungen Klassik, Folk, Jazz und Tanz von der Sonneninsel.

Vertraute Reihen und Promis
Auch die vertrauten Reihen der vergangenen Saisons finden sich wieder. „Fritzlar vor dem Dom“, 2019 erweitert von drei auf vier Tage, das siebte „Internationale Figurenfestival Blickfang“ in Morschen, die Reithallen-Soiréen in Kassel und zwei große Open-Air Abende in Rotenburg/Fulda. Junge Orchester aus Chile, Australien und Kuba spielen ebenso auf wie das Hagen Quartett, die amerikanischen Gesangsstars Chanticleer, Gidon Kremer, Veronica Ferres oder Meret Becker.

www.kultursommer-nordhessen.de

Teilen, drucken, mailen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.