Ein Abend mit Bodybuilder und Wüstenbussard

Die 48. Kasseler Gespräche „Kassel energiegeladen“ machten am 29. Oktober ihrem Motto alle Ehre
Wüstenbussard-Dame Mona saß anmutig und ruhig den halben Abend auf dem linken Arm von Falkner Rainer Cremer aus dem Tierpark Saba-burg. Sie beobachtete die Gespräche sehr genau. Dreizehn Jahre ist das schöne Tier alt, bis zu 25 Jahre alt kann es werden. Falkner Rainer Cremer erzählte von seiner Arbeit mit den Greifvögeln. Mona lauschte dem Geschehen, erwies sich nicht als hundertprozentig stubenrein – aber gab sich ansonsten medienerprobt.

Tierpflegerin Sarah Mascher berichtete vom größten und ältesten Tiergarten Europas, der 1571 angelegt wurde und 700 Tiere etwa 80 verschiedener Arten beherbergt. Alle Tiere kennt die Tierpflegerin nicht mit Namen – aber fast.

Falkner Rainer Cremer mit Wüstenfalke Mona, Moderatorin Petra Nagel, Kassels neuer Uni-Präsident Prof. Dr. Reiner Finkeldey, Weintechnologe Lukas Friedrich, Tierpflegerin Sarah Mascher und Bodybuilder Matthias Botthof (v.l.). Foto: Mario Zgoll

Falkner Rainer Cremer mit Wüstenfalke Mona, Moderatorin Petra Nagel, Kassels neuer Uni-Präsident Prof. Dr. Reiner Finkeldey, Weintechnologe Lukas Friedrich, Tierpflegerin Sarah Mascher und Bodybuilder Matthias Botthof (v.l.). Foto: Mario Zgoll

Kassels neuer Uni-Präsident Prof. Dr. Reiner Finkeldey war zu Gast. Der Forstwissenschaftler aus Göttingen ist seit dem 1. Oktober Präsident der Kasseler Universität. Die Universität sei sehr spannend, sagte er. Einen Schwerpunkt seiner künftigen Arbeit werde er auf Forschung und einen weiteren auf die Öffnung der Universität nach außen legen. Der Forstwissenschaftler geht übrigens nicht zur Jagd und war froh, kein totes Reh, sondern eine putzmuntere Mona am Tisch zu haben. Er sei ein gutes Beispiel dafür, wie vielfältig der Studiengang Forstwissenschaft sei und wo Forstwissenschaftler überall eingesetzt werden könnten.

Matthias Botthof von der Sportschule Gudensberg im Schwalm-Eder-Kreis erzählte über seine Leidenschaft Bodybuilding und sein hartes Training. Absolute Disziplin sei gefragt, strenge Diätpläne und Fitness-Programme. Der Profi hat schon viele Titel gewonnen und auch schon mit Arnold Schwarzenegger gefrühstückt. Als es darum ging, seine Muskeln auch ohne Shirt zu zeigen, fackelte er nicht lange: Die Besucher kamen in den Genuss eines exklusiven Posings. Lukas Friedrich ist Weintechnologe (Küfer). Er arbeitet in der Kellerei Döhne in Schauenburg und ist der einzige Küfer-Geselle in Nordhessen. Apfelschaumwein aus Nordhessen ist seine Passion. Er demonstrierte anschaulich wie gerüttelt wird, erzählte von pasenden Apfelsorten für die Schaumwein-Herstellung und verriet das wichtigste Kriterium rund um das prickelnde Getränk: Es müsse eben schmecken…

Adresse:
Café Nenninger, Friedrichsplatz 8, Kassel,
Reservierungen erbeten, Telefon: 0561/7661690
Eintritt: 9 Euro

Teilen, drucken, mailen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.