Die Grillsaison ist eröffnet!

Foto: Mario Zgoll

Foto: Mario Zgoll

Sommer, Sonne, gute Laune – was liegt da näher, als den Hunger bei einem leckeren Barbecue zu stillen.  Doch jedes Jahr kommt das Gleiche auf den Grill – von der Einheitswurst bis zum fertig gewürzten Steak.  Wenn Ihnen das auch zu langweilig ist, probieren Sie doch mal die Grill-Rezepte des Fliegende-Köche-Chefkochs Christoph Brand und erleben Sie einen Grill-Genuss der anderen Art.

Die Food-Redaktion des Jérôme besuchte für die Zubereitung der sommerlichen Grillgerichte den seit 1911 in Kassel ansässigen Familienbetrieb Trinkaus in der Loßbergstraße in Kassel. Das nordhessische Traditionsunternehmen bietet mit einer großen Auswahl an stilvollen und hochwertigen Outdoor-Möbeln, geschmackvollen Dekorationen und exklusiven Grills alles, was den Sommer schöner werden lässt. Chefin Petra Trinkaus und Ehemann Mario Trinkaus-Körner stellten unserem Chefkoch für die Zubereitung seiner Grillspezialitäten einen Grill der Firma Broil King, den Monarch 70, zur Verfügung, der in Kassel exklusiv bei Trinkaus zu bekommen ist. Der Monarch 70 ist Barbecue-Qualität aus Kanada und überzeugt durch einen Edelstahlbrenner mit sehr guter Hitzeverteilung, schwere gusseiserne Roste mit Fettablauf, Flaschenunterbringung im Säulenunterwagen, klappbare Seitenablagen, einen Edelstahl Spießbratenbrenner und vieles mehr.

„Rosmarin-Lamm“

1 Vakumierbeutel
350 g  Lammkrone geputzt
2 Zweige Rosmarin
2 Knoblauchzehen
Schwarzer Pfeffer aus der Mühle
100 ml Olivenöl

Die Lammkrone mit dem Rosmarin, dem zerdrückten Knoblauch, reichlich Pfeffer und dem Olivenöl in einen Vakumierbeutel packen, alles gut einmassieren und am besten über Nacht im Kühlschrank gut durchziehen lassen. Am nächsten Tag auf dem Grill rosa braten und mit Salz aus der Mühle abschmecken

… dazu perfekt:

„Ruccolabutter mit Walnüssen und Parmesan“

200 g Butter weich
1 Bund Rucola superfein geschnitten
1-2 Knoblauchzehen superfein geschnitten
50 g Parmesan superfein gerieben
10 Rosmarinnadeln ganz fein geschnitten
30 g Walnüsse geröstet und fein gehackt
2 Esslöffel Olivenöl
Pfeffer und Salz aus der Mühle
1 Esslöffel Honig

Alles sehr gut miteinander verrühren und ½ Std. stehen lassen.

Gegrillte Garnelen in süß und sauer mit wildem Spargel

8 Riesengarnelen geschält und entdarmt
1 walnussgroßes Stück Ingwer fein geschnitten
1 Chillischote ohne Kerne fein geschnitten
10 Blätter Koriander grün, fein geschnitten
½ Knoblauchzehe fein gehackt
1 Esslöffel braunen Zucker
3 Esslöffel süße Chillisauce
1 Handvoll wilder grüner Spargel (geht auch nicht wild)
Olivenöl, Meersalz und weißer Pfeffer aus der Mühle

Den Ingwer mit dem Chilli, dem Knoblauch, der süßen Chillisauce, dem Koriander, dem Spargel und der hellen Sojasauce gut verrühren und mit den Garnelen und etwas Olivenöl in einen Vakuumbeutel packen. Die Marinade gut einmassieren und etwa für eine halbe Stunde ziehen lassen. Alles zusammen auf eine Grillpfanne und zirka 5 Minuten alles rundum grillen, mit Pfeffer und Salz abschmecken los geht’s …

„Dorade IN DER FOLIE“

1 große Dorade
1 Zitrone
Meersalz und weißer Pfeffer aus der Mühle
1 Handvoll mediterrane Kräuter (Thymian, Rosmarin)
1 Knoblauchzehe zerdrückt
1 Esslöffel Kapern
10 Kirschtomaten

Die Dorade von innen und außen mit Pfeffer und Salz würzen.
Genauso von innen und außen mit den Kräutern, den Kapern und den Kirschtomaten verpacken und ab in Alufolie.

Für etwa 10 Minuten von jeder Seite grillen und mit Baguette zum Tunken essen.

Teilen, drucken, mailen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.