Promis im Dienst der guten Sache

JOKA Benefiz-Gala „Handwerk trifft Sport“ erbringt 50.000 Euro für soziale Einrichtungen
Die Elite des deutschen Wintersports, dazu Prominente aus der Fußballszene. Sie alle waren am Freitag, 24. April, auf Einladung von Deutschlands führendem Anbieter für Bodenbeläge, der Kasseler Firma JORDAN, nun schon zum vierten Mal zur großen JOKA Benefiz-Gala ins Hotel LaStrada gekommen. Mit ihnen 250 Gäste, die mithalfen, den wohltätigen Anlass des Abends mit Leben zu erfüllen.

Der Gastgeber des Abends, Jörg Ludwig Jordan, übergab die Spendenschecks, über die sich (von links) Susanne Jordan und Jutta Effert vom Kinderschutzbund, Magdalena Neuner und Ulrike Baumgartner von der Björn Schulz Stiftung freuten. Foto: nh

Der Gastgeber des Abends, Jörg Ludwig Jordan, übergab die Spendenschecks, über die sich (von links) Susanne Jordan und Jutta Effert vom Kinderschutzbund, Magdalena Neuner und Ulrike Baumgartner von der Björn Schulz Stiftung freuten. Foto: nh

Aus der Privatschatulle der Sportler
Jordan-Geschäftsführer Jörg L. Jordan und Prokurist Robert Horst begrüßten die Gäste, bevor Kassels Oberbürgermeister Bertram Hilgen sein Grußwort sprach. Moderiert wurde der Abend durch den bekannten Magier Harry Keaton, der mit seinen Zaubertricks die Besucher faszinierte. Sky-Moderator Diethelm Straube unterhielt sich mit den eigens angereisten, prominenten Sportlern und befragte sie zur vergangenen Biathlon-WM und Erlebnissen aus ihrer Sportkarriere. Unter ihnen befanden sich solch populäre Persönlichkeiten wie die Biathleten Magdalena Neuner, Arnd Peiffer, Erik Lesser und Franziska Hildebrand, die Rennrodlerin Silke Kraushaar-Pielach oder die ehemaligen Fußballprofis Andreas Möller und Michael Rummenigge. Sie alle waren zu dem wohltätigen Anlass nach Kassel gekommen, um die Sponsoren – allesamt Geschäftspartner der Unternehmensgruppe JORDAN – zu motivieren, für den guten Zweck zu spenden. Die Sportler stellten Raritäten und Sammlerstücke aus ihrer Karriere für eine Tombola zur Verfügung, wodurch der Losverkauf reißenden Absatz fand. Die Spendensumme des Abends erreichte so eine unerwartete Höhe von 50.000 Euro.

Die ehemalige Biathletin Magdalena Neuner ist seit Jahren höchst prominente Markenbotschafterin der Marke JOKA. Foto: nh

Die ehemalige Biathletin Magdalena Neuner ist seit Jahren höchst prominente Markenbotschafterin der Marke JOKA. Foto: nh

Kinder und Familien werden unterstützt
Die Spenden wurden auf zwei Einrichtungen aufgeteilt, die sich dem Thema „Heilung, Unterstützung und Rehabilitation von Kindern und ihren Familien konzentrieren. Über mehr als 25.000 Euro konnte sich der Kasseler Kinderschutzbund, der in Kürze ein neues Familienzentrum in Kassel errichten möchte, freuen. Die zweite begünstigte Einrichtung ist die Björn Schulz Stiftung, die ein Kinderhospiz in Berlin betreibt sowie je ein Erholungszentrum auf Sylt und seit einigen Jahren auch den Irmengardhof am Chiemsee. Dort werden Mittel für den letzten Bauabschnitt dringend benötigt, um geschädigten Familien und deren Kindern und Geschwistern eine Nachsorgeeinrichtung in schönster Umgebung anbieten zu können.

Ermöglicht wurde die gesamte Veranstaltung durch das bekannte Holzhandels- und Bodenbelagsunternehmen JORDAN/JOKA mit Stammsitz in Kassel, das aus seinen 60 Niederlassungen in ganz Deutschland und Österreich Kunden aus Handwerk und Fachhandel zu diesem Event eingeladen hatte. Neben der Benefizgala wurde den Gästen am Nachmittag die Möglichkeit von Fachschulungen sowie einer Werksbesichtigung an den beiden Standorten in Niederzwehren angeboten. Weiterhin konnten sie Kassels Highlights während einer Stadtrundfahrt kennenlernen. Im Lauf der Abendveranstaltung wurden dann persönliche Kontakte zu den berühmten Sportlern aufgenommen, die für das Unternehmen JORDAN als Markenbotschafter tätig sind. So spielt Magdalena Neuner als Testimonial weiterhin die Hauptrolle bei der Werbekampagne für das Unternehmen mit seiner Marke JOKA für Bodenbeläge, Heimtextilien und Türen.

… und dann gab’s Autogramme
Am Samstagvormittag standen dann einige der Athleten, unter ihnen Biathlon-Weltmeister Erik Lesser, in der Ausstellung des Unternehmens am Stammsitz in der Horst-Dieter-Jordan-Straße, dem ehemaligen Töpfenhofweg, für eine öffentliche Autogrammstunde zur Verfügung, die von zahlreichen Besuchern genutzt wurde.

Teilen, drucken, mailen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.