Zukunftsweisend

Porsche Panamera bringt Plug-in-Hybrid-Antrieb in die Luxusklasse
Nur vier Jahre nach Markteinführung durchbricht der Porsche Panamera mit dem Anlauf der zweiten Generation bereits die Grenze von 100.000 produzierten Einheiten. Am 26. Juli stellte das Porsche Zentrum Kassel den neuen Panamera vor, der unter anderem als erster Plug-in-Hybrid in der Luxusklasse einen neuen technologischen Maßstab setzt. Aber auch als Benziner oder Diesel bleibt der Porsche Panamera Leitbild für Technologie, Individualität und Fahrspaß. Neben dem Panamera S E-Hybrid mit 416 PS Systemleistung debütieren zwei luxuriöse Executive-Varianten mit verlängertem Radstand und ein komplett neu entwickelter Dreiliter-V6-Motor mit Biturbo-Aufladung für Panamera S und Panamera 4S. Neue und weiterentwickelte Technologien bringen einerseits Verbrauchseinsparungen von bis zu 56 Prozent, andererseits weitere Steigerungen in Bedien- und Fahrkomfort. Der neue Panamera unterstreicht seine Ausnahmestellung mit einer noch ausdrucksvolleren Designsprache im Stil der neuen Sportwagen-Generationen, die von strafferen Linien, stärkeren Konturen und neu gestalteten Karosserieelementen geprägt ist. Kurz: Der Porsche Panamera wird noch effizienter, sportlicher, komfortabler und eleganter. Bei den einzelnen Modellen steht dafür der neue Panamera S E-Hybrid mit seinem nochmals erweiterten Spektrum zwischen Effizienz und Sportlichkeit an vorderster Stelle. Über die gesamte Baureihe hinweg ist das Angebot an zehn Varianten mit individuell ausgeprägten Eigenschaften ohne Beispiel im Gran Turismo-Segment. Dazu bietet der Panamera Porsche-typische Individualisierungsmöglichkeiten.

Der neue Panamera unterstreicht seine Ausnahmestellung mit  einer noch ausdrucksvolleren Designsprache. Seine Kassel-Premiere feierte er in der ReLauch des Schlosshotels. Foto: Markus Frohme

Der neue Panamera unterstreicht seine Ausnahmestellung mit einer noch ausdrucksvolleren Designsprache. Seine Kassel-Premiere feierte er in der ReLauch des Schlosshotels. Foto: Markus Frohme

Alle Panamera-Modelle mit reduziertem Verbrauch
Mehr denn je steht der Porsche Panamera für eine einzigartige Vielfalt an Fahrerlebnissen. Um diese weiter zu optimieren gehen alle Modelle mit mehr Effizienz und – mit Ausnahme des Diesel-Modells – auch mit mehr Leistung in die neue Generation. So steigt die Leistung des V6-Motors in Panamera und Panamera 4 um zehn PS (acht kW) auf 310 PS (228 kW), während der Verbrauch bei beiden Varianten um 0,9 Liter auf deutlich weniger als neun Liter pro 100 Kilometer zurückgeht. Auch der sportliche Panamera GTS mit V8-Saugmotor legt um zehn PS auf 440 PS (324 kW) zu, beschleunigt damit eine Zehntel-Sekunde schneller von null auf 100 km/h und verbraucht dennoch 0,8 l/100 km weniger als bisher. Neben dem neuen Panamera S E-Hybrid bleibt der Panamera Diesel weiterhin der Langstreckenläufer. Sein Kraftstoffbedarf verringert sich bei unveränderter Leistung um 0,2 Liter, was eine rechnerische Reichweite von rund 1.270 Kilometern ergibt. Spitzenreiter bei der Kraftstoffeinsparung ist bei den konventionell motorisierten Gran Turismo der Panamera Turbo, dessen Leistung um 20 PS (14 kW) auf 520 PS stieg, während der Verbrauch um 1,3 l/100 km zurückgeht. Durch die Mehrleistung spurtet das Topmodell eine Zehntel-Sekunde schneller in 4,1 Sekunden von null auf 100 km/h und die Spitzengeschwindigkeit steigt um zwei Kilometer pro Stunde auf 305 km/h. Dabei betont der Panamera Turbo seine sportliche Note jetzt auch akustisch: Die neue Abgasanlage umfasst drei schaltbare Klappen, eine im Mittelschalldämpfer zur Verbindung der beiden Abgasstränge und jeweils eine in den beiden Endschalldämpfern. Je nach Last und Drehzahl werden sie geöffnet oder geschlossen und sorgen so für eine beeindruckende Klangkulisse.

Nicht nur als Benziner und Diesel, vor allem auch als E-Hybrid setzt der Panamera neue Maßstäbe. Foto: Markus Frohme

Nicht nur als Benziner und Diesel, vor allem auch als E-Hybrid setzt der Panamera neue Maßstäbe. Foto: Markus Frohme

Teilen, drucken, mailen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.